Im Rausche der Nacht…

So, es ist viel zu spät, als das ich noch klar Denken könnte.
Tatsache ist, ich habe eben in einer 3 Stundenaktion einen einzigen, kleinen Fehler in einem PHP-Dokument gesucht und… ihn gefunden!
Deshalb klopf ich mir noch schnell ordentlich auf die Schulter, sage mir "Gut gemacht!" und schmeisse noch ein paar Gedanken in den Raum, die ich die letzten Stunden über so hatte:

  • Hat der geile Typ meine kleine Seite schon gesehen?
  • Kann man sich vom Gähnen den Kiefer brechen?
  • Was mein Chef wohl sagt, wenn ich nächste Woche nach mehr Urlaub frage, weil mir die erste Woche die letzten Lebensgeister genommen hat?
  • Wer schließt bei mir im Haus eigentlich jeden Tag pünklich um 21 Uhr die Haustür ab?
  • Wieso läuft um 4:51 Uhr nur Mist im Fernsehn?

Nun gut, so langsam neigt sich mein Kopf stetig der Tastatur und bevor ich morgen mit Tastaturabdrücken im Gesicht aufwache, noch eine kurze Weisheit zum Schluss:

Um ein Stern zu sein, mußt Du
Dein eigenes Licht verstrahlen,
Deinen eigenen Weg gehen.
Und Du brauchst Dich vor der
Dunkelheit nicht zu fürchten.
Denn sie ist es, die Deinen Stern
noch heller strahlen läßt.

Hm, in meiner nicht-realen-Welt ist es momentan mein größtes Ziel ein Stern zu werden. Die Menschen nicht durch Taten, sondern durch Persönlichkeit beeindrucken. Alle Schwierigkeiten überwinden und zu einem glücklichen Ende finden, denn jedes Ende ist ein neuer Anfang.
… *gähn*… also werd ich jetzt die erste Sternenprüfung absolvieren und meinen Bewegungsapparat vollkommen erstarren lassen… im Bett!
Gute Nacht ihr Hasen, träumt was schönes!

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-