Frauensachen

Ich besitze so ein kleines, schwartes Notizbüchlein, dass ich überall mit hin schleppe um Dinge aufzuschreiben, die ich mir nicht merken kann, die aber genial oder wichtig sind. Na gut, ich gebe zu desöfteren ist es auch mal nicht wichtig oder sogar völlig belanglos. Herr H. belächelt dieses Büchlein immer, unterläßt es aber auch nicht mich jedesmal wenn ich es raus hole zu frage, was ich denn da rein schreiben würde. Bisher konnte ich ihn immer gut mit dem alles erklärenden und für Männer unausstehlichen Wort „Frauensachen“ abwimmeln.

Gestern Abend dann erneut die Frage, was ich denn da rein schreibe.
me: Frauensachen.
him: … und was sind Frauensachen (für die Frage hat er wahrscheinlich seit mehreren Tagen seinen ganzen Mut gesammelt)?
me: na ja, gerade hab ich zum Beispiel aufgeschrieben, dass ich mich morgen mit meinem anderen Mann treffe wovon ich Dir ja nix erzählen darf.
him: °aufgerissene Augen – panischer Blick° was? (es dauert geschlagene 30 Sekunden bis der Groschen fällt). Du bist blöd! (Die Tatsache veralbert worden zu sein erfassend dreht man sich beleidigt um).

Wetten heut fragt er nicht nochmal? ;)

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-