De dicke Pitter

Nach zweiwöchiger Arbeitsunterbrechung – ja, endlich mal Urlaub – bin ich heute motiviert und entspannt den täglichen Weg zur Agentur angetreten. Als ich fröhlich pfeifend aus dem U-Bahn-Schacht klettere renn ich frontal gegen den Ü-Wagen der ARD. Ich versuche geschickt nach rechts auszuweichen und stehe vor dem n24 Ü-Wagen. 10 Minuten und 15 Ü-Wagen später habe ich die Dom-Platte erfolgreich überquert.
Um 12 Uhr wird der „dicke Pitter“ 10 Minuten geläutet werden – zur Ehrerbietung des toten Papstes.

Das erstemal hörte ich den „dicken Pitter“ mit 4 Jahren … wenn ich dran denke bekomm ich schon Entenpelle *schüttel*

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben