Hallo,

zu deinen Urheberfragen ein paar Antworten.
Als Fotojournalist habe ich mich mit dem Urheberrecht intensiv auseinandergesetzt. Da ich neben Stills auch Bilder von Models und Promis wie Michael Douglas u.a. an Bild verkaufe, ist das zwingend notwendig.

1. Jeder hat das Recht am eigenen Bild!
Das heißt: ohne ausdrückliche Genehmigung deinerseits (kann nur schriftlich erfolgen), darf niemand ein Bild von dir veröffentlichen, verkaufen, senden oder sonstwie gewerblich und/oder für Werbe- oder Redaktionelle Zwecke verwenden.

2. Sollte es jemand tun wollen, braucht er eine Verzichtserklärung von dir. Darin steht, dass du ihm erlaubst ein bestimmtes Foto zu verwenden. Außerdem wofür die Veröffentlichung ist und wie lange das Bild genutzt wird.
Und ganz wichtig: Wieviel Buyout dir dafür bezahlt wird.

3. Sollte jemand ein Bild von dir verwenden, ohne das du dem zugestimmt hast ist er Schadenersatzpflichtig.
Die Höhe des persönlichen Schadens hängt von der VÖ ab und von deinem Bekanntheitsgrad.
Das heißt: Wenn jemand dein Bild für Werbezwecke nutzt, hat er dir zumindest ein Modelbuyout für den Zeitraum der VÖ zu zahlen. Bei redaktioneller Nutzung ebenfalls.
Wieviel das ist, kannste nachlesen im „Bildhonorare 2005“ Herausgegeben von der Mittelstand Foto Marketing (MFM).
Bei einer VÖ in der Bild kannste von rund € 300,- für das Buyout (Nutzungsrecht für eine einmalige VÖ – Einfaches Nutzungsrecht) ausgehen + € 400 Modelhonorar. Für die unerlaubte Nutzung kannste außerdem einen Schadenersatz geltend machen, der 100% für nichtgenehmigte Nutzung über dem Buyout liegt. Also weitere €300,-.

4. Wenn du dich allerdings irgendwann einmal hast fotografieren lassen und eine Verzichtserklärung unterschrieben hast, in der etwa folgendes stand: Hiermit erlaube ich der VÖ meines Bildes mit und ohne Namensnennung, ohne Honoraranspruch… bla, bla, bla…
dann haste schlechte Karten. In dem Fall muß ein Fachanwalt für Medienrecht prüfen, ob der Vertrag so Sittenwidrig ist. Aber davon kannste mal ausgehen.

5. Wenn du keine Verzichtserklärung unterschrieben hast, kannste das Geld direkt bei Bild einfordern.
Die werden zunächst einmal ablehnen und hoffen, dass du die Sache nicht weiter verfolgst.
Dann bleibt dir nichts weiter übrig als zum Anwalt zu gehen.
Die Erfolgsaussichten für eine Schadenersatzzahlung gegen bild liegen bei 1 0 0 Prozent! Aus der Nummer kommen die nicht raus.

Solltest du weitere Fragen haben, mail mir kurz. Ich versuche dir dann weiterzuhelfen.

Liee Grüße
Michael (Swordfish)