Praktikant/in gesucht!

Unsere Agentur bietet zur Zeit 2 Praktikumsplätze an, die ich (Ausbildungsbeauftragte) auf diesem Wege gern an den Mann / die Frau bringen möchte.

=======================================
Ich will:

  • Grafikfreisteller (Bilder freistellen, Webgrafiken erstellen, Photoshop allgemein)
  • Vektorgirl / Vektorboy (Erstellen von Vektorgrafiken, Corel Draw allgemein)
  • Programmöse (html sollte beherrscht werden, PHP sollte man min. schonmal gesehen haben)
  • Flashgott (ohne nähere Beschreibung – einen Gott halt! Göttin tuts aber auch.)
  • eine(n) der was anderes kann von dem er glaubt, dass wir es brauchen!

=======================================

Wir sind eine Agentur für Kommunikation und digitale Medien, vergeben die Praktikantenstellen aber nur für den Bereich digitale Medien (non-print) in der Produktion. Wir sitzen inmitten der Kölner Innenstadt, zahlen schlecht bis gar nicht, haben aber eine Senseo-Kaffeemachine und viele witzige und nette Mitarbeiter in der Produktion sitzen (Achtung! – Wir hier im Marketing sind alle stocksteif und haben keinen Humor).

Das Praktikum soll entweder als Vorbereitung auf ein Studium / eine Ausbildung dienen oder aber begleitend zum Studium / zur Ausbildung absolviert werden.

Schulpraktikas können wir leider nicht anbieten, da wir ein gewisses selbstständiges Arbeiten voraussetzen und der Lernerfolg in den 3 Wochen eines Schulpraktikums leider meist gegen 0 geht.

Interessenten schicken bitte eine email an

dailypia kringelchen gmail pünktchen com

in der sie kurz erläutern welche Art von Praktikum sie absolvieren wollen und welche Fähigkeiten / Fertigkeiten sie mitbringen. Ich werde mich dann bei Euch melden.

[Dieses Angebot ist 100%ig chlorfrei und ernstgemeint!]

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

23 Heulsusen

  1. Matthias

    Ah, dann ist „programmös“ also das Gegenteil von „mit der Hand am Arm“, wie das mein Vortänzer hier gerne formuliert….

  2. Sehr geehrte Entscheidungsträger in der Firma von Frau Pia, wie ich hörte, suchen Sie momentan einen Praktikanten. Und der Begriff Praktikum leitet sich, wie Sie sicherlich wissen, vom lateinischen practica (spätlat. practice) ab, was soviel wie „Ausübung, Tätigkeit, Vollendung“ bedeutet. Und tätig sein kann ich hervorragend. Momentan z.B. lese ich während meiner Arbeitszeit Blogs, so wird mein Gehirn – gestählt durch die wissenschaftlichen Ausbildungen an zwei der ältesten Universitäten Europas in den Fächern Politikwissenschaft und Geschichte – nicht einseitig belastet. …

    … Körperlich und mental bin ich durch meine Verwaltungstätigkeit äußerst abgehärtet. Weder unbeugsames Büromaterial, …

    … noch absolut nervtötende Kollegen können mir was anhaben. Falls ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, mailen Sie mich bitte an. …

    … Allerdings müßtem Sie über die miesen Bezahlung nachdenken. Ansonsten gefährenden wir deutsche und schwedische Arbeitsplätze wenn meine Herzdame bei IKEA keine Stützungskäufe mehr tätigen kann. Und ein neues Auto brauchen wir auch, sonst können wir die Möbel nicht transportieren und dann wäre da noch…

    ;) Aber so richtig lange Kommentare mag Ihr Blog nicht, Frau Pia. Oder?

  3. Also – irgendwie hat sie mein Weblog als bösartigen Spammer kategorisiert und die Hälfte landete somit in der Moderation. Ich glaub, ich muß da mal ein Auge drauf haben … hab sie mal „zusammen geschrieben“.

  4. Frau Pia in der Bild. *gg* Und dann in so einem Artikel. Und ich glaube der Praktikant/Redakteur hat den Sinn der Aktion nicht wirklich verstanden.

  5. Blonder Papst-Gruß

    Wenn ihnen in Köln demnächst eine schwarz-vermummte Gestalt mit Kitty-Tasche entgegenkommt, wechseln Sie nicht die Straßenseite, sondern rufen erfreut:
    “Ach! Hallo, Pia! Wie geht’s? Hab’ Dich neulich in der BILD gesehen…&#8…

  6. noch mal zu der Bewerbung vom R.: nehmen Sie ihn! Bitte! Dann lernt der wenigstens mal nen normalen Arbeitstag kennen.. *duck* Und ich muß mich nicht alle zwei Stunden beim Blick in meinen Feedreader ärgern, das ich schon wieder drei Dutzend Postings hinterher hinke..

  7. @apunkt Ich wußte gar nicht, daß meine Blogfrequenz Orientierungsrahmen für Sie ist? Dann muß ich mich mal erbarmen und mal wieder etwas für Ihren offiziellen „Die Welt ist schlecht und ungerecht“-Blog schreiben. Rechnung folgt! ;o)

  8. Maetty

    Wie süss vom Fussball, den Kollegen und von […] :)

    Meinen geliebten Dönerstag hab ich total vergessen :(
    Man wir alt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-