Bis einer heult! • Der Tag nach dem Tag danach
Skip to content
29. April 2005 | Pia Drießen

Der Tag nach dem Tag danach

Guten Morgen liebe Blogger-Gemeinde,

ich wollt mich nur kurz als lebend melden.
Keine Groupies vor meiner Haustür, keine Autounfälle, weil mich jemand vorbei gehen sah, keine kleinen Kinder mit bohrenden nackten Finger „Mama? Is‘ das nicht …?“ Von daher möchte ich die aktuelle Lage mal als „normal“ bezeichnen.

Wir können also alle wieder tief Luft holen, die hysterischen Anfälle der letzten zwei Tage locker durch zwei, drei Yoga-Übungen kompensieren und zum Tagesgeschäft übergehen.

Weitere Heiratsanträge, Einladungen zum Dinner und großzügige Geschenke gerne weiterhin an die bekannte Adresse.

Das Hühnchen, welches ich mit der BLÖD zu rupfen habe, lasse ich nun rupfen. Dazu wirds an anderer Stelle aber mehr zu lesen geben. Ich bitte Euch trotzdem alle weiterhin die kleine Google-Lawine, welche Malcolm ins Leben gerufen hat, tatkräftig zu unterstützen. Danke :)

… so! Und jetzt Kaffee!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. R.. / Apr 29 2005

    Dann geht es jetzt wieder ans Umzugsplanen? Du kannst ja schon mal überlegen, wie Sie sich bei den neuen NAchbarn vorstellen. (Bsp.“Das ist Herr H. und ich bin die Frau Pia, mich kennen Sie sicher aus der BLÖD…“) ;o)

  2. Mario / Apr 29 2005

    Ich drück Dir die Daumen, dass ein richtig geiles Sofa für die neue Wohnung bei rausspringt!

  3. MC Winkel / Apr 30 2005

    … da bin ich ja echt mal gespannt! Kriegt Malcolm von Deiner Abfindung etwas ab? Oder lädtst Du uns direkt nach Köln ein? :-)

  4. Maori / Apr 30 2005

    Salut Pia. Ich habe nicht der BLÖD Recht gegeben, nur – und dabei bleibe ich – rechnen hätte man schon können, dass die so eine Tour abziehen. Schließlich ist es die BLÖD. Ein Bekannter eines Bekannten (wer sonst?) hat von der BLÖD € 10.000 bekommen, weil sie ein Foto abgedruckt haben, das ihn von schräg hinten zeigt, mit der Headline „Ist dieser Mann ein Vergewaltiger?“ (Es ging um Andreas Türck). Dabei hatte der nicht mal die gleiche Haarfarbe.

    Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück.

    Töööö,
    Maori

Trackbacks und Pingbacks

  1. LeoBlog » Blog Archive » Hello world!
Leave a Comment