Bis einer heult! • Being addicted
Skip to content
4. Mai 2005 | Pia Drießen

Being addicted

Heute morgen habe ich mir seit langer, langer Zeit mal wieder einen Grande Café Latte Caramel to Go bei Starbucks gegönnt.
Man, man, man – jetzt weiß ich auch wieder, warum ich noch gleich wochenlang mit mir gekämpft habe, nicht jeden Morgen 3,70 Euro für einen Kaffee auszugeben: weil ich süchtig war/bin.

Wie man ja weiß, kann man eine Sucht zwar überwinden, aber trotzdem ist man weiterhin süchtig.
Also z.B. gibt es trockene Alkoholiker oder nichtrauchende Raucher.

Ich bin dann wohl ein starbucksmeidender Starbucks-Junkie der heute einen harten Rückfall erlitten hat.
Gott steh mir (und meiner Geldbörse) bei!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. King-Moe / Mai 4 2005

    Damit kommst du aber auf jeden Fall billiger weg als die meisten Raucher.

  2. Pia / Mai 4 2005

    Ich kann mich start täuschen, aber zu der Zeit als ich noch sehr aktiv geraucht habe, kostete die Packung doch auch so round about 3,70 Euro.
    Ist das heut soviel teurer?

  3. Christoph / Mai 4 2005

    Kann ich verstehen, der Caramel Latte ist auch absolut das leckerste Kaffeegesöff, was bei denen auf der Karte steht.

  4. Benjamin / Mai 4 2005

    Tschuldigung, aber Starbucks ist evil. Wer armen Kaffee so verunstaltet, ne also wirklich. Kaffee sollte schwarz, frisch gemahlen und vor allem in einer ordentlichen Tasse und vor allem frei von irgendwelchen „flavours“ daherkommen. Diese unsäglichen Pappbecher, wenn ich schon Leute damit sehe,

  5. fräulein anna / Mai 4 2005

    oooooh,… da kann ich mich nur pia anschließen… lecker, mein glück das hier kein starbucks ist!! ich bin dann wohl eine „eigentlich-internet-meidende-weil-internet-süchtige-internet-userin“?? :-)

  6. Pia / Mai 4 2005

    Sie schlürfen bestimmt auch das Kaffeemehl aus Filtertüten – gell Herr Benjamin?
    [wo hat ich sowas gleich schonmal gelesen?]

  7. MaDMaik / Mai 4 2005

    @Benjamin
    Mit dem „Kaffee, schwarz“ in ordentlicher, vorgewärmter Tasse stimme ich zu.
    Allerdings muß ich auch gestehen, daß einige der Geschmacksrichtungen bei Cappucino/Cafe Latte welche von Startbucks & Co (ja, es gibt auch andere!) angeboten einfach nur genial sind. Und der Caramel Latte von $tarbuck$ gehört dazu.

  8. MC Winkel / Mai 4 2005

    Schon gehört, dass Thommy Lee eine eigene Starbucks-Filiale auf seinem Anwesen hat? Da muss irgendetwas hörig-machendes reingemischt sein. Ich vermute sogar, Scientology steckt dahinter! :)

    Viel wichtiger: Wo bekomme ich eine Kühltasche für 10 Flaschenbiere für Vatertag?!

  9. R.. / Mai 4 2005

    @Pia „Kaffeemehl aus Filtertüten“ hast du bei Nelly gelesen! (http://nelly.blogger.de/stories/261522)

  10. Pia / Mai 4 2005

    GENAU!

  11. R.. / Mai 4 2005

    @MC Winkel Ich habe noch eine im Keller. Die kann man sogar an den Zigarettenanzünder im Auto anschließen. Damit haben wir den ganzen letzten August erfolgreich unseren Kühlschrank ersetzen können, als wir auf unsere neue Küche gewartet haben. Wobei…da passen bestimmt nur 6 Flaschen rein. Du bräuchtest dann 2 Taschen. Und zwei Autos. Ich merke gerade, ich habe nur suboptimale Lösungen für Dein Problem.

  12. R.. / Mai 4 2005

    @Pia SOWAS konnte ich mir schon immer merken. Aber fragen sie mich mal nach meiner Telefonnummer…

  13. apunkt / Mai 4 2005

    Finde ich ja schlimm, das ich hier herum-me-too-en muß, aber: ich hab auch an den Pappkarton-Eintrag denken müssen…

    Ach ja, möchte hier jemand eine leicht verbeulte Pivot-Installation haben? Je nach dem wie kräftig ich heute abend noch bin vielleicht auch stark verbeult. < .grr> scheisstechnik < ./grr>

  14. wib / Mai 4 2005

    in bremen gibt es keinen starbucks. das nervt, auch ich möchte dieser art des kosmopolitischem vergnügens fröhnen. dafür wäre ich gerne bereit, täglich 3,40 auszugeben. bisher kann ich nur täglich döner essen, das ist wenigstens ein bisschen interkulturell

  15. Koerb / Mai 5 2005

    hier gibts auch keinen. und letztes mal in frankfurt haben wir ihn erst gefunden, nachdem wir nach langer suche genervt einen 1€-cappu im kaffeehaus zum goldenen m getrunken haben, zufällig. trotzdem höre ich frankfurt immer lauter schreien. 48min s-bahn hin für einen starbucks-kaffee und 48min s-bahn zurück. puh.

  16. Dodger / Mai 6 2005

    So give me coffee and tv
    History
    I’ve seen so much
    I’m goin blind
    And I’m braindead virtually
    Sociability
    It’s hard enough for me….

    hach ja….hmmmmmmmmm….kaffee.
    Ich hol mir mal eben einen :)

  17. Fashiony / Mai 15 2006

    Starbucks gehört zu Scientology, die Suchtgefahr überrascht nicht wirklich.

Leave a Comment