Bis einer heult! • What's happend I.
Skip to content
18. Mai 2005 | Pia Drießen

What’s happend I.

Drei Männer treffen sich jeden Montagabend in der Sauna. Der eine hat immer ein Buch dabei, der andere eine Thermoskanne mit kaltem Getränk und der dritte einen MP3-Player zum Musik hören. Eines schockierenden Tages geschieht ein Mord in der Sauna – einer der drei wird erstochen! Kein Außenstehender kommt als Täter in Frage – aber die Polizei kann beim besten Willen keine Tatwaffe finden! Was geschah?!

:!: Lösungsvorschläge bitte in die Kommentare :!:

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sebastian / Mai 18 2005

    /me weiß es! *freu*

  2. fab1An / Mai 18 2005

    Bestimmt spitzes Eis in der Thermoskanne oder sowas. Ist dann geschmolzen, wenn die Polizei kommt.

  3. Sebastian / Mai 18 2005

    Also:
    Keine Tatwaffe spricht für etwas, das von selbst verschwindet. In diesem Falle liegt Eis da sehr nahe (weil Saune = warm und so), genauer gesagt: Vermutlich ein Eiszapfen.
    Den in die Saune zu bekommen ist mit Hilfe der Thermoskanne ja nicht wirklich schwierig. Der Mörder ist also der Kollege mit der Thermoskanne.
    Da der Mörder offensichtlich nicht zu stellen ist, muss der Zeuge (waren ja schließlich 3) ihn decken. Also gibt es irgendwas, dass den Zeugen am Toten gestört hat. Das Seitenumblättern wirds nicht gewesen sein, vielleicht aber das zu laute Musik hören, des MP3-Player Eigentümers?

  4. waldo / Mai 18 2005

    Hast’e aber schön umgeschrieben :)

  5. Koerb / Mai 18 2005

    ohne die anderen vorschläge gelesen zu haben, mir fiel auch zuerst der eiszapfen ein.

  6. Michael / Mai 18 2005

    Natürlich war es derjenige mit dem Mp3 Player, denn die sind es immer schuld.
    Entweder machen sie doofe Ohren oder sind für die reihenweisen Pleiten der MI zuständig, weswegen die ja jetzt 3,28 € pro Gig Speicherplatz haben wollen.

    Ist doch ganz einfach. Deine anderen Rätsel waren besser ;)
    Gruß,
    Michael.

  7. Matthias / Mai 18 2005

    Klar, der Eiszapfen in der Thermoskanne!!! Kann nur der Herr mit den gut gekühlten Getränken sein. Matthias

  8. marcc / Mai 18 2005

    Das hatte ich gerade im Editor vorgetippt:

    Der mit der Thermoskanne brachte in der Thermoskanne einen Dolch aus Eis mit. Mit dem stach er zu und da es warm war schmolz der Eisdolch.

    Und jetzt „senden“ und nachgucken was die anderen hatten. Klick.

  9. Pia / Mai 18 2005

    ja – ja – ja – is ja schon gut :P

  10. sven / Mai 18 2005

    Der MP3 Player ist explodiert…
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/59553
    und hat den einen mit diversen special effects umgebracht.
    Der Eiszapfen ist laaaangweilig….

  11. Matthi / Mai 19 2005

    Was kauft er auch so ein bloedes ueberteuertes Teil, wo es doch viel bessere und billigere gibt vonarchos.

    Allerdings macht die Geschichte die mp3-player Loesung ziemlich plausibel, wo es in der Sauna doch auch feucht ist wie in der Waschmaschine.
    Lassen die einen mit ner Thermosflasche ueberhaupt da rein???

  12. Mr. D / Mai 19 2005

    Der Dolch aus Eis ist als Waffe untauglich.
    Einen Dolch aus Glas kann man in der Flüssigkeit der Thermosflasche jedoch auch nicht sehen.

  13. Pia / Mai 19 2005

    Mr D. Es gab mal eine Drei Fragezeichen-Folge – da war die Lösung die selbe … der Glasdolch steckte dort in einer Vase – hm …
    Wenn der MP3-Player explodiert wäre, wär es ja kein Mord gewesen, richtig?

  14. Mr. D / Mai 19 2005

    Alles im Zusammenhang mit MP3 wirkt strafverschärfend.
    Das Kopieren von Musik ist ja auch „Raub“kopieren und selbst die
    Österreicher werden zur seefahrenden Nation der Musik“piraten“. ;-)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot