vom nicht wirklich Urlaub haben

Ich wache jeden Morgen um 6 Uhr auf, um dann festzustellen, dass ich ja Urlaub habe und der Wecker erst um 8 Uhr klingelt. Ich kann Ihnen dann aber versprechen – Hand drauf – dass ich den Wecker um 8 Uhr dann nicht hören werde und mit noch größerer Wahrscheinlichkeit erst um 9 Uhr wieder zu mir komme.

Auf geht’s in den besten von allen Baumärkten :shock:

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

7 Heulsusen

  1. Da ich auch gerade zu den „Glückspilzen“ gehöre, die mitten im Umzug sind, ist auch mir der Gang zum Baumarkt bestens bekannt. Vorallem finde ich faszinierend wie teuer der ganze Kleinkram ist, den man eigentlich gar nicht so wirklich eingeplant hat. Hier noch ein paar Schrauben, da noch ein bischen Kreppband, Dichtungsringe, Fenstergriff, Dübel, Unterlegscheiben, Gardinenhaken, Kunststoffreiniger, Klingen für das Kattermesser, Silikon und Acryl, etc. Mir wird immer ganz schlecht wenn ich es hinterher in Euro und Cent sehe, was ich so für „Kleinigkeiten“ noch ausgegeben habe… :kotz:

  2. Ich befinde mich ja gerade ebenfalls im Urlaub. Ausspannurlaub. Daher wache ich erst irgendwann am Vormittag auf. Habe ich allerdings auch bitter nötig. Ansonsten bekomm ich ja nur fünf, maximal sechs Stunden Schlaf pro Nacht ab…

  3. oxh das problem kenn ich. wecker steht auf 8,werd um 7 wach, mach ihn auf und schlaf dann bis 1000 weiter. besnders praktisch wenn man um 9 in der uni sein soll…

  4. Herr D.

    „Auf geht’s in den besten von allen Baumärkten“

    Douglas, das ist sowas wie Obi für Frauen :grin:
    (Harald Schmidt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-