Kristallkugel

Während ich heute las, wie der MC mit seinem Ich aus dem Jahre 2025 debattierte, kam mir der Gedanke, was ich wohl vor zehn Jahren von meinem heutigen Ich gehalten hätte. Sicherlich hätte ich nicht gedacht, daß:

    • Berlins Partybeauftragter Regierender Oberbürgermeister am Wochenende unsere Stammcocktailbar besucht;
    • ich eine Neuigkeit auf SpOn bereits zwei Stunden vor der offiziellen Pressekonferenz/Bekanntgabe aus sicherer Quelle weiß [Nachtrag: Nein, es war nichts weltbewegendes, sondern nur etwas aus der Abteilung Sport.]
    • mir einer meiner Student auf meine Frage „Warum haben Sie das so gemacht?“ mit „Weil Sie es gesagt haben!“ antwortet.
  • Mit den ersten beiden Punkten hätte ich sicherlich leben können, aber mit Drittens… In der dritten Klasse habe ich meine Kunstlehrerin dafür gehaßt, daß Sie – hinter mir stehend – mein Bild mit ein paar grünen Pinselstrichen „verbesserte“ und eine halbe Stunde später meinte: „Also das Grün in deinem Bild hättest Du Dir besser gespart!“ Naja, wenigstens ist kein Kunstwerk zerstört worden. Denn wie meinte Frau Mutter kürzlich zu meiner Herzdame meinte: „R. ist im Kindergarten schon totale Talentfreiheit beim Malen bestätigt worden.“

    Eine gute Nacht wünscht
    R.

    Print Friendly, PDF & Email
    -Anzeige-

    2 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    -Anzeige-