Fakten des Tages!

  1. Der Papst ist heut in Köln. Wir haben Zwangsurlaub!
  2. Das Vorhaben meine Mutter zu besuchen wird von der Tatsache erschwert, dass für den Papst die A59 gesperrt wird.
  3. Als die Sperrung aufgehoben wird und ich wie eine Irre auf die Autobahn rase, werde ich 15 Minuten von einer Polizei-Eskorte ausgebremst (Bundespräsident? Bundeskanzler? Oder irgendjemand wichtiges?)
  4. Im Radio läuft nur Papst, Papst, Papst
  5. In der alten Heimat angekommen fahre ich 10 Minuten hinter einem Pilgerstrom her.
  6. Der Nachmittag besteht aus Pilger-, Papst-, und Straßenbahngeschichten.
  7. Ich bin wieder zu Hause. Der Papst ist doof!
Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

20 Heulsusen

  1. Stefan

    tja, vor ein paar jahren hat uns der herr ratzinger noch in der bayerischen provinz gefirmt.
    dann kommen ein paar alte männer mit weissem rauch nach rom, und schon ist köln dicht wegen ihm.

  2. Sei froh das du zu hause geblieben bist!
    Hab eben 10 min gebraucht um den HBF zu verlassen. Gestern dachte ich noch ist ja genau wie Karneval. Und heute ist es schlimmer … vor meiner Tür tummeln sich Massen und tanzen auf der Straße. Diese wird durch lautstark von einer singenden Person beschallt.
    Hab mir Kopfhörer auf die Ohren gezogen und starre gegenüber auf das selbst gemalte Plakat „Religionsfreie Zone“ … ja genau!

    @Maren: Das Eis im Bier? Egal, gute Idee! Ich bin weg…

  3. seid froh, daß ihr wisst, weshalb bei euch alles gesperrt ist. in berlin stehste da vor irgendeiner strassensperre oder ein polizeikonvoi von 3km länge rauscht gen reichstag und ganz berlin mitte ist gesperrt und erst am nächsten tag erfährste aus der zeitung, daß der kongolesische präsident da war…..

    aber ihr habt mein tiefstes mitgefühl!!!
    :wink:

  4. Der Papst hat da so ne Rede gehalten…
    Irgendwie gegen Alkohol und Droge nund Sex…
    Nur Gott ist toll…
    Hmm.. irgendwie bin ich auch ganz gut ohne ihn dran obwohl ich gerade mit ersterem ziemlich gut dabei bin und letztesres deswegen nicht mehr grht,

    gut nacht :)

  5. Warum liest man beim Überfliegen lieber „7. Ich bin wieder zu Hause. Der Papst ist tod!“, als genauer hinzuschauen und die eigentliche Bedeutung zu erfassen. ;-)

  6. fräulein anna

    Und ich hab von all dem, was da so in der Nähe der Alten Heimat vor sich geht, mal wiede rnix mitbekommen. Aber ein Glück das die Frau Pia immer alles schön aufschreibt. ;-) Da kann ich mich jeen Freitag updaten.

  7. Das kann tatsächlich Hotte Köhler gewesen sein.
    Der Trieb sich nämlich Donnerstag im Gebiet herum. Hat uns in Düsseldorf besucht und mit ein paar Jugendlichen über HIV/AIDS diskutiert.
    Und ’ne nette Polizeieskorte hatte er auch dabei.

  8. […] Das mag für den normalen weltjugendtagsgenervten Rheinländer und den Ichbindagegenbesonderswennsumgottgeht-Menschen, wie sie sich wohl großteilig hier im Netz rumtreiben, unverständlich sein. Ja, mich haben diese haufenweise rumtrollenden Menschenmassen auch manchmal genervt. Besonders die blöden Italiener. Mit ihren andauernden “Be-ne-detto”-Rufen. Ich fand es auch nicht toll, über eine halbe Stunde von der Domplatte bis zum Bahnhof zu brauchen. Um dann mit gnadenlos überfüllten S-Bahnen zu fahren. Auch der Medienrummel der betrieben wurde, nur um eine einzelne Person Willkommen zu heißen, jeden noch so kleinen Schritt von ihm zu dokumentieren, nur weil er sich selbst “Der direkte Nachfolger von Petrus” nennt. Und deswegen meint alles bestimmen zu können. Ja, ich hasse diesen Personenkult um Papst Benedikt mittlerweile sogar. Und auch die Organisation war mehr als dürftig. Um bewusst ’schlecht’ als Wort zu umgehen… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-