Papst-Quickie

Heute Morgen das Zugabteil mit einer Horde Amis (die mit dem ihh-baba-pfui Präsidenten) geteilt und mit großen Augen festgestellt, dass alle Amis um mich herum einen „Wir sind Papst“-Button am Hemd tragen!!!

Das ist ja wohl ne Unverschämtheit. Nicht mehr mal das Monopol lassen die uns! Ich überlege Buttons zu verteilen auf denen „Wir sind doof“ steht.

Hauptsache Ratze-Konterfei drauf – dann wirds schon stimmen *grummel*

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

18 Kommentare

  1. Na, wer, wenn nicht Sie, Frau Pia? Ich gehe mal davon aus, das Ihre Agentur die technischen Mittel dafür hat, also ran an den Plotter und 50 solche Buttons gebastelt. Und bitte dokumentieren, ja? (Und nein, ich habe überhaupt kein Mitleid mit diesen Leuten. Leichtgläubig genug sollten sie ja sein, immerhin glauben sie ja auch an den Weihnachtsmann die unbefleckte Empfängnis. Und ja, ich starte hier einen religiösen Flamewar und habe auch dabei überhaupt kein schlechtes Gewissen.)

  2. *grumpf* meine html-Kenntnisse lassen mich auch im Stich. Der Weihnachtsmann sollte eigentlich durchgestrichen sein. Oder akzeptiert das wordpress-Dings die tags einfach nur nicht?

  3. Bin ich froh, ein gutes Stück zwischen mir und Köln zu haben. Mann, kaum kommt Pope ***** I, gehts ab. Religionslose Typen wie ich kommen sich da ein wenig ausgeschlossen/verarscht vor.

  4. Die Bild feiert sich doch auch schon seit Tagen selbst weil sie diese doofen Buttons zu Hunderten unter die Leute bringt…

    Ich versuchs auch mal:
    -durchgestrichen-

  5. Grausam! Auch wenn ich glücklicherweise nicht in dem Papstverkehr unterwegs sein mußte, so sah ich mir seine Vorstellung und Ego-Trip im Fernsehen beim Essen eine Weiel an.

    Papst muß man sein!

    Meine Worte zur Verlobten:
    „Wenn sie (die Menge) um ihn jubeln würden, weil er was getan hat – dann vielleicht ok. Aber sie jubeln nur um seines Papstums wegen“

    Sie: „Stimmt“

  6. mmhhh… Gläubige Menschen (egal welche Konfession), so sagt man, sollen nicht unbedingt leichtgäubig oder gar dumm sein.
    Das Beispiel mit dem Weihnachtsmann hinkt m.E. ein wenig, da sicher auch der Herr APunkt als kleines Kind sehr wohl an den Weihnachtsmann geglaubt oder oder zumindest gerne „seine“ Geschenke angenommen hat. Letzter Punkt (ohne den Glauben) würde wiederum die Frage aufwerfen, was verwerflicher ist: eine vermeintliche Leichtgläubigkeit oder Habgier im kleinen Stil!?

    Herr H.

  7. Ich kann das alles so garnicht nachfühlen. Hier oben ists alles friedlich. Radio und Fernseher lass ich dieser Tage einfach mal aus (nachdem ich gestern auf NDR2 den Ratze bei verzweifelten Versuchen englisch zu sprechen hörte) und genieße das Wetter… (Das mein ich ernst! Bei uns scheint seit vorgestern nur noch die Sonne!)
    Habst jetzt das mit dem durchstreichen mal geklärt? Ich glaube, Frau Pia, Sie müssen man eine Bedienungsanleitung für Ihr Blog schreiben. Und denken Sie dabei an die Knollnasensmileys für Herrn R.!

  8. Papst und Wahnsinn

    Nachdem ich schon in etlichen Blogs Beschwerden und Bedenken über die Verherrlichung des Papstes gelesen habe, nun noch diese Kuriosität von meiner Seite aus.
    Natürlich handelt es sich um ein Wunder, natürlich hat es was mit dem Papst zutun. We de…

  9. Eine Konversation zwischen mir und einem Ami im New Yorker (auf der endlosen Suche nach möglichst billigen FlipFlops (dabei gab’s die doch letztes Jahr überall und soooo billig)).

    „Hey man, you volunteer?“
    „Yes right“
    „Oh, thanks man! Where ya from?“
    „I’m from here, Germany. You?“
    „From the US“
    „uuuuuuuuuuuuuh“
    „Yeah, Bush sucks!“
    Das war’s ;).

    Lustig. Fand ich.

Kommentar verfassen

-Anzeige-