„Ich bins, Thomas …“

Der kleine kontextlose Kommentar hier muß mal gebührend kommentiert werden.

Mensch Thomas, Du hier? Wie geht’s Dir, was machst Du? Also alle W-Fragen die uns der liebe Gott in unserer Muttersprache geschenkt hat. Du bist der einzige Mensch den ich kenne, der ein und die selbe Email-Adresse über Jahre hinweg hat. Und auch der einzige Mensch, den ich direkt an seiner Email-Adresse erkenne ;)

Und wo ich Dich hier gerade erwische, wollt ich Dir noch sagen, dass ich über die „1 Jahr ohne Pia“-Party, von der mir irgendwer im Suff erzählt hat, wirklich, wirklich sauer war. Ok, das ist mindestens 6 Jahre her, aber ich wollt’s halt mal erwähnt haben.

So, so, bei KiWi arbeitet der Herr – wie kam diese Karriere zu Stande? Immerhin guck ich seit Jahren MTV, nur weil ich immer noch der festen Überzeugung bin, Dich da irgendwann mal durch Bild hüpfen zu sehen.

Dann wünsch ich Dir noch schnell rückwirkend für die letzten sieben Jahre „alles gute zum Geburtstag!“ – „Frohe Weihnachten“ und falls Du mal krank warst „Gute Besserung!“. Ich hoff, man hört mal wieder was von Dir :)

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

34 Heulsusen

  1. Thomas

    Also also,

    okay, zuerst möchte ich nicht da du sauer bist bzw. warst.

    Ich bin ehrlich zu dir, ich kann mich an keine 1 Jahr ohne Pia Fete mehr erinnern, muss aber zugeben, dass ich so etwas von mir schon erwarten kann.

    Wie kann ich es kurz und prägnant zusammen fassen.
    Ich war in einem Teil unseres Zusammensein sehr sehr unglücklich, hauptsächlich wegen dir (das hatte ich zumindestens lange geglaubt); ich muss aber dann doch nach all der Zeit zugeben dass nicht Du das Problem warst sondern mein armer 17 jähriger Alter Ego, der nicht verstand, was mit seinem Leben passieren soll. Demjenigen die Schuld in die Schuhe zu schieben, der (subjektiv gesehen) am naheliegensten Steht, ist denkbar einfach aber leider leider falsch.

    Wenn ich noch ehrlicher sein soll, habe ich deine Person und das damit eingehende „in den Schmutz ziehen“ deiner Person als Jahre dauernden Reifeprozess „ausgenutzt“.

    Ich hoffe inständig, dass das mir böse sein ein ende hat. Wir waren beide jung (das soll jetzt nicht so ein pseudo „haben-wir-doch-schon-alles-mal-gehört“ Quatsch sein) und ich hatte keine Ahnung von Beziehungen. Aber wenn du ehrlich bist (ich hoffe du bist es) musst du doch zugeben, dass du auch nicht immer political correct warst oder? (Thema: Muttersöhnchen etc.)

    Na ja egal, ich fand es aufjedenfall erwähnenswert, dass ich deine Seite gefunden habe und dabei kann man ja auch mal rausfinden, was passiert, wenn die Welt sich immer weiter dreht…

    Tja MTV…was soll ich sagen. Muss warten.

    Ich hoffe, dir geht es gut

    Grüss mir bitte mal deine ganze Familie

    Thomas

  2. Thomas

    okay, jetzterst (und das viel zu spät) fällt mir auf, das gewisse Kommentare (also alle) verÖFFENTLICHt werden.. Ehm, das tut mir sehr sehr leid..wie kann man das ändern?

  3. Also, letzteres ist jetzt nicht weltuntergangsverdächtig. Das sind wohl die kleinen DailyDrama-Dinge, die die voyeuristische Leserschaft dieser Seite nach meiner derzeitigen Blog-Zurückhaltung verdient haben. :grin:

    Wie Du schon sagtest, wir waren jung und ehrlich gesagt, find ich es nach 7 Jahren sehr schön, dass das mal offen (im warten Sinne des Wortes!) geklärt wurde.

    Shirt happens – ich schick Dir ne Email ;)

  4. Wahnsinn! *applaus*
    Danke für das come back, Fräulein Pia. Dank geht natürlich auch an Sie, Herr Thomas. Find ich übrigens nicht schlimm die Konversation öffentlich zu halten. Hätte ich ebenso gelassen.

  5. Thomas

    Ja, selbstverständlich.

    Aber die bösen bösen Menschen, die die Zeit und damit die Belegung der Zeit bebauten, hielten mich bisher vom Computer ab…doch nun ist es :pfeif:geschehen.

  6. Thomas

    Ich habe mal bei Wikipedia vorbeigeschaut (quasi als Alternative zu A walk in the park“) und habe herausgefunden, dass es nicht zwingend notwendig ist, eine Jugendliebe namens Thomas zu haben. Ich hätte allerdings nicht dagegen gehabt..

  7. Alder

    Tja, böse Zungen behaupten, dass der Name angela (wieso schreib ich das nur immer klein, vll. wegen der pseudo-band aus dem fernen osten?) in Deutschland in heutigen Zeiten so unpopulär wie Adolf oder Hussein oder Pol ist… :pfeif:

    Wer das bestreitet kann ja gerne mal vorbei kommen :box:

  8. Definiere „Jugendliebe“ – reicht liebendes Interesse jedweder Art oder benötigt es eine Beziehung? Im ersten Fall heißt sie wahlweise (in der Reihenfolge ihres Auftretens) Mama, Lara, Marion Kracht, Kristina Böhm, Katrin, Brigitte usw. – im letzeren bin ich immer noch mit ihr zusammen.

  9. Ob ich hier wirklich Ausgrabungen vornehmen soll? :pfeif:

    Denn eine Angela gabs bei mir auch (Italienerin). Um genauer zu sein (’90). Aber meine erste grosse Liebe war Nicole (’95) … :roll:

    Aber gut, das die Zeit vorbei ist! :baeh:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-