genügsam. ich.

Gestern Abend hatte ich plötzlich das Verlangen nach einem heißen Schaumbad.

Also ließ ich die Wanne voll laufen, gab eine großzügige Portion Milch-Honig-Badelotion dazu, zündete meine Vanillekerzen an und dämpte das Licht.

Es dauerte 5 Minuten bis das dicke Buch, welches ich zur Entspannung las, schwer wurde und weitere 5 Minuten, bis mir die Schweißperlen über das Gesicht liefen. Nach rund 12 Minuten bekam ich langsam aber sicher einen Krampf in den Zehen, da ich, auf Grund meiner geringen Körpergröße, diese ausstrecken muß, um mich am anderen Ende der Badewanne abzustützen und nicht unterzugehen. Ich legte folglich das Buch weg, rieb meine Zehen, um den Krampf loszuwerden und entschloß mich dann, noch fix meine Haare zu waschen.

Insgesamt verbrachte ich also 20 Minuten mit der Befriedigung meines Verlangens, welches in Wahrheit schon nach 10 Minuten gestillt war. Da soll noch mal jemand sagen, ich sei nicht genügsam.

Außerdem konnte ich so wenigstens 30 Minuten zum Auskühlen in unserem eiskalten Schlafzimmer zubringen ohne nach Wollsocken zu krähen!

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

5 Kommentare

  1. Baden klingt immer so toll. Aber erst fängt man auf der Stirn zum schwitzen an, und als Mann kommt man eh nur auf so dumme Ideen wie an sich rum zu spielen. Und nachdem mir mal ein volles Cognac-Glas ins Badewasser gefallen ist, hab ich davon eh die Schautze voll. Mal abgesehen davon dass ich es nicht sonderlich erstebenswert finde faltig wie ein Boxerhund rum zu laufen. Eine Dusche an Weihnachten muss reichen!

  2. hihi… geht mir auch so… ein heißes bad hat wesentlich weniger romantik, als man glaubt. nach max. 5 min. hab ich die schnauze voll, nach 7 min. schrumpeln finger und füße, als würde ich mich gleich auflösen. und danach schwitz man noch so lange nach, daß frau schon wieder duschen gehen könnte. :shock:

  3. ich könnte tagelang baden.

    schrumpelfüße stören mich nicht und gegen das schwitzen hilft ein milimeter dicker wassertrahl, der stetig aber kühl über den großen zeh läuft.

    ich glaube, ich lasse mal die wanne voll :pfeif:

  4. Baden? Kenn ich gar nicht mehr. Aber manchmal, wenn man sowas liest, bekommt man mal wieder Lust, in eine Badewanne zu steigen – wenn man eine hätte.

    Das sind dann die Tage, wo man in die Therme fährt und sich dann ärgert, dass man die Ruhe, die einfach zu einem entspannenden Bad dazugehört, nicht findet.

Schreibe einen Kommentar zu eco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-