Bis einer heult! • Podcast #4: Männer und die Tage der Frau
Skip to content
16. Februar 2006 | Pia Drießen

Podcast #4: Männer und die Tage der Frau

Ich musste doch unbedingt mal die Tage der Frau – ja, genau die – und das Thema Männer zusammen bringen. Über Frauen, die von ihren Männer erzählt bekommen, wann sie ihre Tage haben und über Männer, die dann und wann auch ihre Tage haben ;)

[audio:http://dailypia.podspot.de/files/pia_0060215.mp3]
Daily Me #4: Männer und die Tage der Frau
(2,3 MB – 4:55 min)
Podcast RSS FeedDaily Me Podcast mit iTunes anhören/abonnierenDaily Me Podcast bei Podster.de anhören, bewerten & abonnieren

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Herr Q. / Feb 16 2006

    Erster!! :roll:

  2. serotonic / Feb 16 2006

    Hach, Frau Pia, meinen allerherzlichsten Dank! Das musste auch mal gesagt werden.

    Ich muss allerdings berichten, dass ich die Erfahrung, dass auch Männer ihre Tage haben, bislang nicht gemacht habe. Aber mein Poschist ist ja auch ein ganz komisches Wesen und generell unvorhersehbar launisch – aber vielleicht dauermenstruiert er ja :wink:

  3. Herr T. / Feb 16 2006

    1. Ich bin ein Mann

    2. Ich bin mir ganz sicher, dass auch ich meine Tage habe. Es gibt einfach Tage, an denen ich grummelig und schlecht drauf bin, ohne jeden erkennbaren Anlass. Das ist dann meistens nach 2 oder drei Tagen vorbei, aber während der Zeit ist bei mir wirklich einiges nicht im Gleichgewicht und ich kann ziemlich doof, gehässig und launisch sein. Über Abstände und Regelmäßigkeit kann ich nichts sagen (wohl eher meine Blumenhändlerin, die mir danach immer so schöne Entschuldigungssträuße bindet), aber es ist eindeutig seltener als einmal im Monat.

    3. Bei meiner Verehrenswertesten äußert sich das in schlechter laune _vor_ den Tagen. Manchmal haben wir da einige Meinungsverschiedenheiten, einen Streit o.ä. Wenn Sie dann kurz danach erzählt, sie hätte ihre tage, schlage ich mir innerlich mit der flachen Hand vor den Kopf.
    Nur sagen sollte ich das nicht, sonst würde sie mir wohl vor den Kopf schlagen – und zwar nicht mit der flachen Hand… :box:

  4. Tobias K. / Feb 16 2006

    Das Brummen kommt von irgendwas anderem, denk ich. Denn bei der Musik hör ich’s nicht. Kannst Du das Mikro vielleicht einfach mal aussteuern?
    @topic: Noch ne Frau, die mir von ihren Tagen erzählt. *kopfschüttel* Hab ich nen Magneten, oder sowas? Im Endeffekt ist’s wahrscheinlich überall dasgleiche. Wenn sich wer in seiner (übetrieben ausgedrückt) Menschenwürde angekratzt fühlt, mag er das nicht. Das klingt simpel, isses aber nich‘. Denn von Karikatur bis Menstruation gibt’s da nen Haufen dummer Sprüche, und die sollten einfach unterbleiben. Meine Tage hab ich selten. Aber dafür regen mich manche Sachen auf, und ich hab das Gefühl ich bin allein damit auf der Welt.
    Schön, dass das offenichtlich nicht so ist. ;-)

  5. manes / Feb 16 2006

    Als Vertreter der mänlichen Spezies bin ich auch schon mal mehrere Tage hintereinander muffelig und schlecht drauf. Ich denke nicht, dass dies Geschlechterspezifisch ist und mit irgendwelchen Hormonschwankungen zusammen hängt.
    Etwas anderes ist die extreme Zickerrei oder auch furienhaftes Verhalten von manchen Damen vor bzw. während den Tagen. Das ist ein anderes Verhalten als einfach mal muffelig zu sein…

    Bei 1-2 Damen mit denen ich beruflich zu tun habe, sollte man meinen, nach den Tagen ist vor den Tagen – PMS ist nahezu ein Dauerzustand bei denen.

    Wehrte Frau Pia, einen Spruch zum „in den Bauch springen“ haben Sie vergessen:

    Ausnahmen haben die Regel :grin:

  6. marcc / Feb 16 2006

    In der Schukle hört ich mal dafür die Bezeichnung „Besuch“. Das fanden auch einige Mädels dann doch zu umschreibend.

    Männertage? Vielleicht, ich hatte mal vor Jahren immer Donnerstags einen schlechten Tag. Den gibt es jetzt aber schon länger nicht mehr.

  7. David / Feb 16 2006

    Tja, als Schwuler habe ich mich mit diesem Thema noch nie auseinandersetzen müssen. Wenn ich dann doch mal an eine Frau gerate, mache ich mir keinen Kopf, ob die jetzt komisch drauf ist, weil sie ihre Tage hat oder weil ihr Auto kaputt ist. Ich habe als Mann auch genügend schlechte Tage und brauche dafür keine Ausreden. Im Gegenzug verlange ich auch keine Erklärungen von irgendwem.

  8. kiter / Feb 16 2006

    … jedenfalls bin ich sehr froh, dass ich meine Tage nicht habe …
    Aber das mit dem Auto (Auto def. = Tage) kommt gut hin.

  9. the daily rant / Feb 17 2006

    Haha, netter – und passender – Podcast. :-)

    Ich durfte aktuell (sprich: gestern!) die Erfahrung mit den „Tagen“ (bzw. ohne sie!) machen – bei meiner Herzallerliebsten wären sie eigentlich schon fällig gewesen, blieben aber erstmal aus… Sofort brach (bei ihr) Panik aus, dass sie schwanger wäre, und es brach eine heftige Diskussion los, was wir denn machen würden, wenn sie nun schwanger wäre…

    Meine Antwort „jetzt warte doch erstmal noch ein wenig ab, deine Tage haben sich bestimmt nur verzögert“ brachten mir nur weitere wütende Kommentare ein, dass ich mich nicht um sie kümmern würde, dass ich nicht ernsthaft an unserer Beziehung interessiert sei etc. pp.

    Kurz: Heute kamen „die Tage “ dann doch noch, und alles war wieder in Butter. Aber Hauptsache erstmal Panik verbreiten! *grmpf*

  10. nSonic / Feb 17 2006

    hehehe – nettes Thema :) Ich habe übrigens, soweit ich mich erinnere, nie gefragt „hassde deine tage?“ Ich, als Mann, bin da noch schlimmer – ich denke nicht mal daran, dass das so sein könnte ;)

    Das Brummen: das kann verschiedene Ursachen haben.
    1.) Ist vielleicht Dein Lüfter vom Rechner so laut und wird mit aufgenommen?
    2.) Was für ein Mikro hast Du und wie ist es an den Rechner angeschlossen? Vielleicht ist es einfach ein schlechter Vorverstärker (wobei der eher rauschen als brummen würde)
    3.) Es könnte sein, dass das Brummen durch ein Netzteil oder anderes Stromkabel IN das Mikrokabel eingespeist wird (übertragung durch Induktion). Da kannst Du soweit weggehen wie Du willst… Lösung ist nur: Kabel anders verlegen oder eine symetrische Verkabelung verwenden (dafür brauchst Du aber wieder teurere Mikros/Vorverstärker etc.)

    Ich werde das Thema sicher bald mal in meinem Podcast abhandeln :)

  11. bonafide / Feb 17 2006

    1. Guten Tag, ich bin die Frau Bonafide…

    Der Podcast gefällt mir wirklich gut :-)
    Ein lieber Freund nennt mich seit einigen Tagen „mein Hormönchen“…. das sagt wohl vorerst alles.

    Habe Deinen Blog grad erst entdeckt und werde mich gleich mal umsehen….
    Dir und der Bloggergemeinde ein schönes Wochenende!

  12. Ferris / Feb 19 2006

    Moin! Das ist bereits wissenschaftlich nachgewiesen worden – das Männer auch ihre „Tage“ haben. …so wie bei den Mädels ca. alle 28 Tage haben auch Männer ein plötzliches hormonelles Ungleichgewicht.

    Könnte das „BRUMMEN“ eine Masseschleife sein? Hier ein Link zu einem FAQ:
    http://www.kabelmax.de/masse.html

  13. Sascha / Mrz 7 2006

    Hm, also mit den Indiezien für "die Tage" hatte ich in Beziehungen bis jetzt nie so ein Problem. Das hat mehrere Gründe. Die eine hatte jedes mal so starke Unterleibsschmerzen, dass ich sicher nicht im entfertensten daran zweifeln konnte, und dumme Witze machen wäre auch alles andere als angebracht gewesen.
    "Wärmflasche bringen", "in Ruhe lassen" war da eher die Devise.
    Mal ganz von dem offensichtlichen Leiden der Freundin sollte Man(n) es schon schaffen sich Daten im Kopf zu behalten und zu wissen, wann er sich mit sexuellen Gelüsten vornehm zurücknehmen sollte.
    Immer vorrausgesetzt, die Regel ist auch regelmäßig.
    Naja, wie dem auch sei. Da ich mich zu den Männern zähle für die "Vehütung ist auch Männersache" nicht nur so daher reden, und mich auch teifer mit der Materie vertraut gemacht habe als nur die Unterschiedlichsten Formen, Größen, Farben und Geschmacksrichtungen von Kondomen aus dem FF zu beherrschen…
    -5€ in die "Schlechtewortspielkasse"-,
    habe ich mich natürlich wirklich über ALLE Verhütungsmethoden eingehend informiert.
    Ich bin dann zu folgendem Schluss gekommen:
    Wäre ich eine Frau- omg, ich könnte auf schmutzigen Bahnhofstoiletten nicht die Stehend-Disziplin wählen und müsste wohl oder übel… aah, ich schweife ab- also wäre ich eine Frau, dann würde ich sicherlich die schmerzen über mich ergehen lassen und alle 3 Jahre ein neues 5cm langes und 2mm dickes Hormonstäbchen an der Innenseite meines Oberarmes vom Frauenarzt einsetzen zu lassen.
    Grandiose Sache das Teil.
    Die Hormondosierung ist nur so stark wie sie eigentlich sein muss, da das Hormon sich nicht erst durch wiederspenstige Magensäure kämpfen muss und außerdem wird es kontinuierlich abgegeben, was wiederum auch für den Körper besser sein soll als:
    Pille rein – Die Hormonbombe detoniert in 3, 2,1 , BUMMMMM!
    So, und nun komm ich mal zum allesentscheidenden Vorteil dieses Stäbchens.
    Die Regel und alle ihre mitsichführenden Beschwerden sollen schwächer werden davon.
    Also dezimieren sich somit auch die kosten für OB’s.
    Ich habe jetzt leider keine Freundin in meinem Bekanntenkreis von der ich sagen könnte, dass sie es empfiehlt, man kommt als mann auch eher selten in den Genuss an Gesprächen über dieses Thema beteiligt zu sein, weils dann immer nur heißt: "Frauenkram, nimm dir doch grad ne zeitschrift, wir reden später" aber Sarah Kuttner ist überzeugte Anwenderin.

    Vllt einfach mal beim nächsten Termin ne Infobroschüre geben lassen oder mal googeln. Da wird man sehr schnell fündig.

    lg

    Sascha

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot