Der nackte frierende Eisbär

Wir haben hier in unserer Agentur 2 Toiletten-Räume. Einen für die Dame (mich, mich, mich) und einen für die Herren (Kollege O., Kollege O², usw). In meiner Toilette befinden sich zwei Toilettenschüssel-Zellen, von welchen ich die rechte immer für meine Bedürfnisse nutze und die linke weiblichen Kunden und Gästen überlasse. Außerdem bevorzuge ich auf der Toilette sowie im davor gelegenen Waschbecken_Schmink_Frisurüberprüf-Räumchen Temperaturen um die 30 Grad. Das ist so und das wird immer so sein.

Nun ist aber jeden Morgen, wenn ich das stille Örtchen aufsuche, um meiner Blase Erleichterung zu verschaffen, die Heizung aus. Komplett aus. Bei 0 Grad Außentemperatur … das Beste kommt aber noch: Das Toilettenfenster war selbstverständlich die ganze Nacht gekippt!

Nichts, aber auch gar nichts ist schlimmer, als mit dem Hintern an der Klobrille festzufrieren, sobald man sich zum „kurz Strullern“ nieder lässt. Und in der Hocke pinkeln werde ich auf meinen eigenen Klo, dessen Klobrille einzig und allein mein Hintern berührt, gar nicht erst anfangen! Das macht man nur auf Raststättenklos oder bei Bekannten mit häufig wechselnden Sexualpartnern.

Da ich die einzige Dame unter lauter Herren bin, kann es nur ein Mann sein, der mir jeden Tag die Puller-Wärme fürs Pfläumchen abdreht.

Die Herren haben ja auch keine Ahnung, wie unangenehm ein Eisbär sein kann. Da bekommt man fix mal das Gefühl, Eiswürfen zu pinkeln. Im allgemeinen Sprachgebrauch dann auch als Blasenentzündung bekannt!

Herren haben es da schon leichter, müssen die doch nur ihre Pelle durch eine minimale Öffnung Ihrer Kleidung zerren und in ein, an der Wand hängendes, Keramikbecken halten.

Ich möchte wetten, dass wenn die Herren ihren Hintern auch jedes Mal auf die eiskalte Klobrille pressen müssten, in deren Toilette ganz fix auf 40 Grad geheizt wäre!

Aber … « Eisbärn müssen nie weinen » *sing*

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

26 Kommentare

  1. ja,nu… iss doch nicht nötig, die ganze nacht wie wild zu heizen… da lässt sich ne menge geld sparen. und unternehmen von heute müssen doch kosten an allen ecken sparen. sonst kann man doch nicht mit den billig arbeitskräften aus dem osten konkurrieren.
    stell dir vor die ersetzen dich durch so eine täglich eingeflogene russin, die für 1 Euro die stunde wahre wirtschaftswunder vollbringt.

    da spart man gleich doppelt, denn die ist womöglich bei Minusgraden noch dankbar dafür, auf so etwas wie einem Klo ihr Geschäft verrichten zu dürfen :-p

  2. Ich bin ja gespannt, welches Tabu als nächstes fällt. BH-Diskussion hatten wir schon, Brust-Bilder-Puzzle, Eisbär-Erwähnung, Politik, Daily Pics, Podcast,… :shock:

  3. Haben Sie eine Ahnung! Sie haben ja gar keine Vorstellung davon wie das ist seinen Rüssel bei jedem Toilettengang in Eiswasser tauchen zu müssen… :shock:

  4. Hmm, mit Patex-Sekundenkleber lässt sich das Fenster ganz fix und dauerhaft schließen. Ruhig großflächig auftragen. Ansonsten den Herrn H. zum Bärenwärmen mitnehmen hrhrhr

  5. Mithrandir

    @tobe
    Und die 1 Euro Russin hat dann auch einen Schwarzbären mit ordentlich dickem Fell.

    Wer’s mag…:nein:

  6. Mithrandir

    Aber Fräulein Pia, warum haben Sie denn den interessantesten Teil rausgenommen?
    Beugen Sie sich etwa den Moralaposteln wie Herrn Observer?
    Wo mir doch jetzt noch einiges zum Thema Schwarzbär und nackter Bär in Zusammenhang mit John Frieda Frizz Ease Produkten eingefallen ist.

  7. Hast du es gut – auf unserem Flur des Firmengebäudes teilen wir – nämlich 14 Frauen – uns EIN einziges Klo… was wiederum auch einen Vorteil hat, stelle ich soeben fest: Die Brille wird nie kalt…

  8. Bei uns im Firmengebäude befinden sich die Toilettenfenster auf 2,50 m Höhe und da keine der Damen ständig aufs Klo steigen möchte, um die Fenster zu schließen, bleiben sie halt auf. Naja und ich mit meinen 159 cm komme sowieso nicht an das Fenster ran, auch nicht auf Zehenspitzen ;)

  9. BTW: Eisbären haben zwar ein weißes Fell aber eine schwarze Haut. Die Haare leiten das Licht so bis zur Haut, die – weil ja schawrz – das wärmende Licht besser absorbieren kann.
    :cool:

  10. wundert mich, daß die wasserleitungen bei ständig offenen fenstern des nachts noch nicht eingefroren sind. ansonsten sind 30 grad natürlich heftig, schon fast saunatemperaturen, da muß frau sich ja zwangsläufig entkleiden.
    wie wär’s aber mit frisch-kaltluft und beheiztem klositz?

  11. @marcc: cool das wusst ich noch gar nicht. Also dass die Haut eigentlich schwarz ist, schon. Aber nicht, warum die Farben von Fell/Haut so unterschiedlich sind.

  12. zuhause sitzt sichs doch am besten! :grin:
    ich glaube unser firmen klo, zumindest die 3 Stück im 5. stock im 16.gebäude des firmengeländes wird von ca. 30 frauen frequentiert. die temperatur wäre annehmbar, aber NIE würde ich da platz nehmen. brrrr! :kotz:
    aber in ihrem fall frau pia, fühle ich mit ihnen. festfrieren ist ganz übel. :mad:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-