Podcast #17: Praktisch kann er’s?

Azubi Pjöni will, dass ich über Sünde spreche, aber ich lästere lieber ein wenig. Ich wollte nie Lehrer werden und nun darf ich mir nicht mal einen Praktikanten mit theoretischem Wissen wünschen? Über Sinn und Unsinn eines Praktikums in der „Was mit Medien …“ Branche.

Podnotes (die Links):
Peter – Lemotox Podcast
Herr R. aus der Verwaltung

[audio:http://dailypia.podspot.de/files/pia_0060328.mp3]
Daily Me #17: Praktisch kann er’s?
(7,6 MB – 16:18 min)

Podcast RSS FeedDaily Me Podcast mit iTunes anhören/abonnierenDaily Me Podcast bei Podster.de anhören, bewerten & abonnieren

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

18 Heulsusen

  1. Wenn Du meine ehrliche Meinung zum Vortrag der R.’schen Geschichte hören willst: Was sollte die blöde Dudelmusik im Hintergrund (hattest Du doch noch nie). Und etwas deutlicher lesen hätte auch nicht geschadet. – Und das ausgerechnet beim zweiten Vorsitzenden des Pia-Fanclubs.

  2. Spongebob

    Editiert durch Pia: Die Antwort auf „Pia fragt nach“ bitte per Email, damit andere auch noch miträtseln können :)

  3. Also mir hat’s gefallen… Aber bezüglich „Ich habe ein bestimmtes Bild von Herrn R.“ bitte ich Sie um genauere Ausführung per Email. (formlos, in einfache Ausführung, ohne Stempel und Unterschrift)

  4. Oberserver: die Musik war nicht blöde und dudelich auch nicht. Lauter hät ich lesen können, das stimmt.

    Ach, das nächste mal lesen Sie Herr R.s Geschichten!

  5. Während meines Zivildienstes und meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Schwulen Info- und Beratungszentrum durfte ich auch verschiedene Praktikanten erleben und anleiten…

    Mit einem habe ich zwei Stunden am Computer gesessen um ein kurzes Protokoll der Dienstbesprechung zu erstellen. Der andere hat mir wenigstens gleich gesagt, dass er Legastheniker ist und ich war alleine in 10 Minuten fertig.

    Praktikanten von der Uni sind aber auch nicht besser als welche aus der Schule. Die lassen sich nichts mehr sagen und sind schon echte Fachidioten ohne ein Gefühl für die praktische Umsetzung ihres Wissens. Dann doch lieber halbdumme Jugendliche, die aus dem Bauch heraus die richtige Entscheidung treffen können und nicht erst lange analysieren müssen.

  6. P.S.
    Den einen kleinen, dummen und dicken Praktikanten habe ich letztens durch Zufall auf einer Party wiedergetroffen… Inzwischen hat er einen Schulabschluss und ist eine hübsche und schlanke Frau geworden.
    :eek:
    Kann das irgendjemand noch toppen?

  7. Hallo Pia,
    Deine Äusserung über Praktika ist überhaupt nicht arrogant – sondern einfach nur eine Beschreibung der Wortbedeutung: „Praktikum ist eine Übung in einer bestimmten Betätigung“ (Das steht so in meinem ethymologischen Lexikon und r. wird es sicher bestätigen können, da er das gleiche hat ;))

    Also alles im grünen Bereich!
    Grüße
    awiline

  8. Ich wohne in Freiburg. Das ist schon eine ganze Stange weit weg. Gibts vielleicht eine Webseite wo man virtuell zu zweit Schaufensterbummeln kann? Und überhaupt, wurde dafür nicht das Web 2.0 eigentlich erfunden? Hehe.

    Ich fand dein Thema interessant und stimme dir sehr zu. Praktikumssemester wird bei uns so spät wie möglich gemacht, am besten kurz vor dem Abschlusssemester, damit man auch ordentlich in Projekte eingebunden werden kann. (Falls du’s nicht mitbekommen hast, ich studiere Grafik-Design)

    So und jetzt ist bald 2 und ich hör noch Podcasts. Blöde Nach-Urlaubs-Podcast-hör-Nachholerei, 24 Stunden liegen noch vor mir. :schnarch:

    Gute Nacht
    — Peter

    P.S.: Bis nächstes Mal üben wir das Wort ‚mehrzweck‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-