Bis einer heult! • Podcast #25: Heut ist Muttertag
Skip to content
28. April 2006 | Pia Drießen

Podcast #25: Heut ist Muttertag

Pia ist wieder ‚oben – bei Mutti‘, folglich ist die 25. Folge nicht nur ein kleines Jubiläum, sondern auch eine Sondersendung.
Wie gewünscht gibt’s grausame, peinliche und lustige Kindheitsgeschichten inklusive Geständnis.

Übrigens ist mein Pop-Schutz kaputt. Bitte spendet alle einen Euro. Ich hätte gerne einen neuen aus Nerz :D

[audio:http://dailypia.podspot.de/files/pia_0060428.mp3]
Daily Me #25: Heut ist Muttertag
(6,6 MB – 14:10min)

Podcast RSS FeedDaily Me Podcast mit iTunes anhören/abonnierenDaily Me Podcast bei Podster.de anhören, bewerten & abonnieren

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. C / Apr 28 2006

    Die Teilchengeschichte kommt mir irgendwie bekannt vor, nur dass es bei mir damals immer Wiener Würstchen sein mussten :grin:

    Und Muttertag ist doch erst am 14. Mai und ich hoffe Sie machen Ihrer Frau Mutter ein schönes Geschenk, denn das hat sie sich nach Ihren jugendlichen Eskapaden verdient. :wink:

  2. nils / Apr 28 2006

    was ist ein pop-schutz?

    popp-schutz? aus nerz? hällt das?

  3. Pia / Apr 28 2006

    Eigentlich heißt es Plopp-Schutz und ob es sowas aus Nerz überhaupt gibt weiß ich gar nicht. Wär aber sicher schick :D

  4. dfusion / Apr 29 2006

    Ich muss gestehen, ich habe Popo-Schutz gelesen… ich brauche dringend eine Brille!

  5. Phil Marx / Apr 29 2006

    Zur Teilchengeschichte: Meine Mutter hat mich immer total ignoriert ala „Das ist nicht mein Kind“. So beruhigen sich die Kiddes am schnellsten, weil was bringt das tollste Geschrei, wenn sich keiner für interessiert. Hat scheinbar zumindest bei mir funktioniert ;)

    Dein Saufgelage ist einfach nur lustig. Jaja, die Jugendzeit, aber du hast ja wirklich ALLES mitgenommen, was schiefgehen konnte. Bei mir wurde nur auf Gullideckel und gegen die Hauswände gekotzt. Ach, und eine Lampe ist kaputtgegangen.
    Aber irgendwie gehört das in jedermanns Jugend. Das macht doch das Leben ist so lebenswert :)

  6. Magkes / Apr 29 2006

    Sehr nette Geschichten und eine „coole“ Mutter.

    Bin gespannt auf weitere „böse Pia“-Stories. :wink:

  7. phil / Apr 29 2006

    :grin: super episode, ich bin begeistert!

  8. Legolas / Apr 29 2006

    Geschickt gemacht, das Ausbleiben von „Frau Pia fragt nach“ ganz an den Schluss zu stellen ;)

  9. Pia / Apr 29 2006

    Legolas: Ich kenn Dich eben zu gut :D

  10. marcc / Apr 29 2006

    An einen Nerz kommt Frau am ganz einfach so wie die Nerze auch zu einem kommen.
    :grin:
    Gibt es irgendwann auch mal einen „wegduck“-Smilie?

  11. Pia / Apr 29 2006

    Marcc: Hääää? Hast Du die Weisheit – ich geh davon aus, dass es eine ist – auch in verständlichem Satzbau? :P

  12. marcc / Apr 29 2006

    Ein „am“ zuviel, ein „-“ zuwenig.

    An einen Nerz kommt Frau ganz einfach – so wie die Nerze auch zu einem kommen.

  13. AndiBerlin / Mai 1 2006

    Glückwunsch zu so einer Mutter. :)
    Was ist eigentlich aus dem „Basti“ geworden?

  14. Tobias K. / Mai 1 2006

    „Was man mit Barbies halt so macht… Haare geschnitten…“ *g*
    :eek:

  15. DasM / Mai 1 2006

    Hui, Applaus für mich ;-) Ich bin vor kurzem auf diesen schönen PodCast gestossen und habe ihn innerhalb von einer Woche komplett durchgehört ;-)

    danke für die viele Unterhaltung :-) Vielleicht werd ich mich dann in Zukunft hier auch mal häufiger mit den Kommentaren auslassen, oder sogar nen kurzen Audiokommentar hinterlassen ;-)

    Zur aktuellen Ausgabe :
    Wer hat denn nicht solche Partys gefeiert? Ich habe sie aber zum Glück im bei sein mit meinen Eltern gehabt, im kleinen Rahmen. Erst angefangen und getarnt als „Ach lasst uns doch mal beim M Videos gucken“ und nach 2 Stunden „Ach lasst uns doch mal mit Ms Vater über Musik reden.“
    Ende vom Lied : Mein Vater hat seine komplette Plattensammlung im Laufe der Zeit vom Keller ins Wohnzimmer verlagert und spielte DJ quer durch die Rockgeschichte der 70er und 80er Jahre, während die „Kinder“ mit Absinth den Tisch anzünden ;-)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot