Logik-Konstruktions-Modelle

Gestern, spät abends, schauten Herr H. und meine Wenigkeit God’s Army – Die letzte Schlacht. Ein Film, den ich immer und immer wieder gucken könnte. Der zweite Teil gefällt mir persönlich ja noch besser, allerdings lief dieser gestern noch später und musste daher für uns ausfallen.

Herr H. lies mich dennoch diese Nacht nicht zur Ruhe kommen und dies nicht, wie jetzt der ein oder andere von Ihnen möglicherweise denken mag, durch eine stürmische Liebesnacht, sondern durch seine Bemerkung am Ende des Films:

„Das ist aber ein enormer Logikfehler. Wenn der Himmel geschlossen, die Hölle jedoch immer geöffnet ist und es um diese eine, abgrundtief böse, Seele geht. Wieso sind dann alle gerettet, wenn eben diese Seele in den Himmel kommt?
Hätte die Seele nicht direkt nach dem Tod des Mannes in die Hölle wandern müssen?“

Prima. Ich habe also ewige Zeit wach gelegen und versuch, eine logische Konstruktion, die dem Film zumindest in Ansätzen Sinn gibt, zu basteln. Wieso suchte Gabriel die Seele des Mannes in seinem Grab? Hätte er nicht wissen müssen, dass die Seele so abgrundtief böse war, dass sie direkt in die Hölle wandern würde? Immerhin wollte er sie ja nur haben, weil sie so abgrundtief böse war.

Und wieso ist sie dann nicht in die Hölle gewandert und steigt am Ende des Films sogar noch in den Himmel auf?

Wieso ist während des Kampfes der guten und der bösen Engel der Himmel geschlossen, die Hölle jedoch nicht?

So was macht mich dermaßen irre, dass ich permanent drüber nachdenken muss. Ich erinnere mich noch daran, als ich das erste Mal „Zurück in die Zukunft“ gesehen habe. Da hatte ich gute vier Wochen lang diverse Logik-Konstruktions-Modelle im Kopf. Ganz zu schweigen von Teil zwei und drei. Furchtbar.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

10 Kommentare

  1. Tja, wenn Herr H. so ein ganz Ausgeschlafener ist, warum sollten Sie dann auch einschlafen? :wink:

    Ich merke sowas ja nur, wenn mir Filme (Episode I, II und III) nicht gefallen.

  2. Letta

    ha, da haben wir es mal wieder. Ich bin ja auch jemand, der gerne über die Kogig in Sc-Fi nachdenkt. Doch ich mag den Film einfach zu gerne, um ihn mir schlecht zu denken :razz: Deshalb habe ich mein logisches Denken auch abgeschaltet, wenn ich Filme schaue, bei denen ich weiß, dass ich ins Grübeln komme, oder gar ein Denkfehler darin sehen, sobald mir ein Film gefällt.

    Habe die übrigens auch bei „die neun Pforten“ und wie du schon sagtest bei „zurück in die Zukunft“ getan :baeh:

    Also… man sollte sich die Flime nicht schlechtdenken :razz:
    Bis dahin
    Letta

  3. Wo ist da das Problem? Es handelt sich doch nur um einen Filom, der muß nicht logisch sein. Mal ganz davon abgesehen: vielleicht war r mal logisch und wurde erst durch den Schnitt unlogisch. Wäre nicht das erste mal. Abyss habe ich auch erst verstanden nachdem ich den Director´s cut gesehen habe.

  4. goj

    >Und wieso ist sie dann nicht in die Hölle gewandert und steigt am Ende
    >des Films sogar noch in den Himmel auf?
    Hmm, weil Gott allen alles vergibt?

    >Wieso ist während des Kampfes der guten und der bösen Engel der
    >Himmel geschlossen, die Hölle jedoch nicht?
    Weil es so in der Offenbarung des Johannes steht.

  5. „Hmm, weil Gott allen alles vergibt?“
    Dann wäre die Hölle überflüssig, Herr/Frau goj.

    ———————————————

    Wertes Fräulein Pia, ich sagte nicht, daß die besagte Seele am Ende des Films in den Himmel kam. Ich äußerte lediglich, daß die Hölle ja geöffnet hatte – auch an Weihnachten – (so zumindest die Aussage des Herrn Luzifer) und dementsprechend diese Seele nicht im Körper des Verstorbenen bzw. nachher in dem Mädchen hätte verbleiben müssen, nein, sogar können. Diese durch die geänderten Öffnungszeiten des Himmels resultierende Wartezeit betraf ja nur die guten Seelen.
    Ich kann mir nur schlecht bis gar nicht vorstellen, daß der Sado-ich-fress-alle-Opfer-Colonel an der Himmel-Security vorbeikommen würde.

    Es tut mir natürlich sehr leid, wenn ich Ihnen mit meiner unbedachten Bemerkung den Schlaf geraubt habe.

    Herr H.

  6. Ansgar

    Also, „Zurück in die Zukunft“ beschäftigt mich seid Jaaahren – denn, müsste es nicht „Zurück in die Gegenwart“ heißen?

Schreibe einen Kommentar zu goj Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-