time to say goodbye

Opel BloggerDer Gedanke, dass ich Tiffy ja nun sehr bald wieder abgeben muss, quält mich ein wenig. Als Kind gehörte ich immer zu denen, die eine Bindung zu den Autos der Familie entwickelten und heulte demzufolge Rotz und Wasser, wenn mal wieder eins „gehen musste“. Darüber bin ich, Gott sei Dank, hinweg.

Trotzdem habe ich mich in den letzten vier Wochen doch sehr an das Auto gewöhnt. Ich war schnell und komfortabel unterwegs, konnte furchtbar viel Zeug mit schleppen, egal, ob wir nun Prinzessin L. zu Besuch hatten oder in die Oberlausitz fuhren. Ein Platzproblem hatten wir mit dem Opel nie.

Jeder, dem ich das Auto zeigte, war vom Design angetan, auch wenn man die selben Menschen zuvor immer „Opel, bäääh“ sagen hörte.

In den vergangene vier Wochen habe ich circa 40 Stunden fahrend in diesem Astra verbracht. Die meiste Zeit auf dem Fahrersitz, einige Zeit auf dem Beifahrersitz und sogar schlafend auf der Rückbank.

Nun versuche ich derzeit den Opelhändler zu kontaktieren, um einen Rückgabetermin zu vereinbaren. Das gestaltet sich schwieriger als gedacht, da Opel Bauer nur bis 18 Uhr geöffnet hat, ich aber frühestens um 18:30 Uhr zu Hause bin. Außerdem will mein Herr Ansprechpartner nicht ans Telefon gehen.

Ein ausführliches und endgültiges Fazit werde ich ziehen, wenn ich den Opel wieder abgegeben habe, die Schlüssel zurückgegeben habe und in unserem Kombi wieder vom Hof fahre.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4441

6 Gedanken zu „time to say goodbye

  1. Ja genau, immerhin ist Tiffy ja ein Gebrauchtwagen, damit ist ja schon jemand 4 Wochen herum gefahren. Da wird die doch nicht mehr so viel kosten, wenn der Kombi in Zahlung gegeben wird.
    Und notfalls bekommt der Händler halt Bruce dazu:razz:

  2. Ja ich stimme Ihnen zu, das erwähnte Auto Model ist sehr komfortabel, besonderes jetzt wenn es so heiß werden kann.

    Der Opel Händler könnte Ihnen auch einen Termin außerhalb der Öffnungszeiten geben, falls es ein freundlicher Händler ist.

  3. Jetzt zeigt sich, ob die Kampagne richtig gelungen ist: Wenn sich die Opelblogger ernsthaft überlegen, das Auto tatsächlich zu kaufen… Bei jedem Auto gibt es einen Preis, ab dem es interessant wird.:box:

  4. Also mir kamen die vier Wochen vor wie ein alter Kaugummi, der dir an der Sohle pappt. Und hoffentlich kaufen die Opelblogger das Auto NICHT, sonst wird das ewig so weitergehen mit diesem Geseiere … :wink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben