Podcast #36: Leck mich!

Ich hab ein Loch in der Zunge und relativ große Kugeln auch. Warum, weshalb, wieso? Es gab keinen Grund. Es war tatsächlich eine Spontanentscheidung wie sie im Buche steht. Ob ich bereut habe? Wer weiß …

Oh, es gewinnt im Übrigen diesmal der dritte Einsender …

Podnotes:
Waschsalon
Maetty
Pfarrer Hans Spiegl

[audio:http://dailypia.podspot.de/files/pia_0060613.mp3]
Daily Me #36: Leck mich!
(8,1 MB – 17:23 min)

Podcast RSS FeedDaily Me Podcast mit iTunes anhören/abonnierenDaily Me Podcast bei Podster.de anhören, bewerten & abonnieren

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

26 Kommentare

  1. ich sage da nur Autsch zu deinem Piercing! Aber ich bin stolz auf dich, das du das durchgestanden hast!
    Aber ich finde es schon interessant, das man überhaupt nicht merkt das du ein Zungenpiercing hast. Ich kenn das nur von anderen, da hört man es schon sehr das dort ein Piercing ist. Ich hätte ehrlich nie darauf gewettet :-)

    Ich selber bin nicht gepierct und werde es auch nie machen, zumindestens nach heutigem Stand :-) . Wobei ich finde Piercings im Gesicht je nach dem echt süß, so Augenbraun oder auch Nase, aber dafür braucht man ein schönes Gesicht *g*

    :baeh:

  2. wunderbarer podcast. ich bin allerdings nicht gepierct. ich wüsste auch nicht wo. bei den meisten männern finde ich das auch komisch. dafür meine frau. gepierct. wo sage ich aber nicht… :-P
    und tattoos würde ich mir auch keine stechen lassen. aber das liegt daran, dass ich nicht wüsste, mit welchem motiv ich wirklich ein leben lang leben wollte. ausserdem sähe das in meinem beruf komisch aus. und da wo mans nicht sieht, mag ich keine tattoos…

    ps. das erste leckerland ist übrigens gerade online. wunderschöne sammlung, sehr individuell. danke fürs mitmachen!

  3. Julien

    Ich würde mir kein Piercing stechen lassen, aber meistens sieht es nicht schlecht aus.
    Genauso ist es bei Tätoos (boa ka ob das richtig geschrieben ist :cool:).

    Ist meine Antwort die ich per EMail eingeschickt habe richtig? :roll:

  4. fireball

    ey, das du keine neuen fragen eingeschickt bekommen hast stimmt ja garnich – lies meine mail nochmal :P

    trotzdem danke für den gewinnerpunkt :)

    zu piercings: generell mag ich die auch nicht, und würde mir nie eines machen lassen. aber es gibt für mich zwei (evtl drei) körperstellen an denen ist ein piercing ok, und bei vielen find ich es sogar schick – dazu zählt u.a. ein bauchnabelpiercing. eben weil es dezent ist und man es nicht sofort sieht. aber wenn im gesicht ein paar hundert gramm altmetall hängen hört es für mich auf – das ist dann nichtmehr schön sondern einfach nur abstoßend. aber generell muss ja jeder selber wissen was er sich antut :ja:.

  5. Ha, ein Piarcing :wink:

    Eine damalige Kollegin hatte sich ihr Bauchnabelpiercing beim Hautarzt stechen lassen. Als MTA wusste sie zuviel von den Infektionsgefahren.

    Für mich als kleinen Langeweiler ist das nichts. Und mir gefallen auch nicht alle. Beispielsweise Brustwarzenpiercings.
    :shock:

  6. Ohne in Zukunft blicken zu können, kann ich heute (14. Juni 2006) folgendes sagen: Ich bin komplett ungepierct (und untätowiert) und habe auch nicht vor, das zu ändern, habe aber prinzipiell nichts gegen Piercings. Allerdings gibt es auch nur bestimmte Stellen am Körper, wo ich das gut und schön finde.

    Zungenpiercings finde ich ehrlich gesagt eine etwas eklige Vorstellung, dagegen können Bauchnabelpiercings ganz hübsch sein, und so kleine Stecker in der Nase finde ich auch in Ordnung.

    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man so ein Zungenpiercing später nicht mehr merkt. Ich hab seit Jahren noch Drähte an den Zähnen von der Zeit, als ich eine feste Spange hatte. Die sieht man allerdings nicht, es ist nur gelegentlich etwas lästig, weil da natürlich gelegentlich mal irgendwelche Essensfasern hängenbleiben. Ich merke diese Drähte zwar schon, wenn ich bewusst darüber nachdenke, ansonsten stören die mich nicht. Daher auch meine mangelnde Motivataion zum Zahnarzt zu gehen und die entfernen zu lassen (ist eine etwas längere Geschichte).

    Wenn ich komplett ungepierct sage, meine ich das im Übrigen auch… Also noch nicht mal Ohrlöcher. Das wäre auch das einzige „Piercing“, das ich mir vorstellen könnte, und wo ich gelegentlich schon mal drüber nachdenke. Denn so schöne Ohrringe haben schon was und Clips tun nach kurzer Zeit meistens schon sauweh.

  7. Moin moin!

    Ich habe mich damals auch zu diversen Piercings hinreißen lassen. Meine Zunge musste zwei mal gestochen werden, da das erste Piercing den Weg quer durch meine Zunge gesucht hat. Das habe ich dann natürlich entfernt und drei Monate später neu stechen lassen.
    Heute trage ich kein Piercing mehr, da ich nach drei Jahren keine Luste mehr hatte mit einem Piercing bedingten Sprachfehler durch die Gegend zu rennen und im Bezug auf Unterlippen-Piercing meine Zähne wichtiger waren als das Stück Metall in der Lippe.
    Die schmerzhaften Erfahrungen kann ich teilen, es verlief bei mir bis auf den Einstich ähnlich. Das Piercen an sich war fast schmerzfrei, nur war ich am gleichen Abend auf der Piste und habe Cola getrunken. Für eine frisch gepiercte Zunge tödlich! Die Zunge war nachher extrem schmerzhaft angeschwollen, zudem war das Piercing zu kurz und ich musste durch die entzündete Zunge ein längeres stecken. Vom permanent Gefühl nen Hamburger im Mund zu haben mal fast zu schweigen ;)

    Den Rest der Zeit hat es mir aber gefallen und Spaß gemacht :grin: ich würde mir auch wieder ein Zungenpiercing stechen lassen, wenn ich berufsbedingt nicht so eingespannt wäre. Sichtbare Piercings wie Unterlippe oder Augenbraue kommen für mich nicht mehr in Frage.

  8. @Anne

    Bis vor kurzem war ich auch noch komplett ungepierct. Man wird recht seltsam angesehen, wenn man sagt, dass man nicht mal Ohrlöcher hat.
    Vor ca. 8 Monaten habe ich mich dan für Ohrlöcher entschieden, und bin recht glücklich darüber. Ohrringe sind ja wirklich was schönes, vor allem weil man sie dann auch oft geschenkt bekommt :)
    Aber vorsicht: Man will schnell ein paar mehr Ohrlöcher… und von Spontanaktionen würde ich eigentlich abraten.

    Naja, solange sich Frau Pia nicht die Zunge spalten lässt… jeder muss wisen, welchem Nutzen ihm was bringt. z.B. könnte man ja durch Augenbrauenpiercings endlich lernen, Augenbrauen unabhängig voneinander hochzuziehen, wenn man das noch nicht kann, sehr praktisch :)

  9. benni

    Ich hatte eins in der Unterlippe und ja das sah gut aus.

    Allerdings hab ich es mit ca. 22 aus gründen der Seriosität rausgemacht.
    (nein, da sabbert man beim trinken nicht raus:razz:)

  10. Wie schwer sind denn die Kugeln?

    Ein Fernsehbeitrag berichtete mal eine, die mit der kleinen Zungenhantel im Mund immer rumspielte. Unter anderem schob sie dadurch die vorderen Schneidezähne auseinander, was ein Zahnarzt wg. unnötiger Zahnfehlstellung nicht so klasse fand. Wie ist dass den einzuschätzen?

    @dfusion: Cola enthält Phosphorsäure und hat einen pH-Wert von 2.

  11. marcc: Keine Ahnung wie schwer die sind. Da meine Kugeln sehr weit hinten sitzen (auf eigenen Wunsch und eher ungewöhnlich) hat mir auch mein Zannarzt bestätigt, dass ich da keine Probleme zu erwarten habe.

    Nur gut, dass ich so eine lange Zunge habe ;)

  12. Jule

    hey leute, ich hab mir gestern mein zungenpiercing stechen lassen. erst in der nacht ist es angeschwollen und nun auch verdammt dick. ich befolge alle tips, die ich bekommen habe. allerdings habe ich jetzt meine probleme mit wörtern, die „ch“ enthalten. könnt ihr mir sagen, ob das an der schwellung liegt und zurück geht oder muss ich jetzt für den rest meines lebens damit leben, wenn ich es nicht rausnehmen woll?!

    ich hoffe, bekomme ne antwort.

Kommentar verfassen

-Anzeige-