Bis einer heult! • Liebe deutsche Fangemeinde, liebe Mitbürger.
Skip to content
15. Juni 2006 | Pia Drießen

Liebe deutsche Fangemeinde, liebe Mitbürger.

Auch ich habe mich gestern spät Abend sehr laut gefreut, als das entscheidende Tor fiel. Unser Vermieter, der über uns wohnt, sogar noch viel lauter, obwohl er zwei kleine Kinder hat. Ich habe mich auch noch gefreut, als die ersten hupenden Fahrzeuge unsere Strasse passierten und Fußgänger mit Trommeln den Sieg verkündeten. Ich habe stumm und mit einem Lächeln den Kopf geschüttelt, als Kinder gegen 23:30 Uhr euphorisch gegen Straßenschilder traten, um ihrer hysterischen Freude über den Siegt Ausdruck zu verleihen. Ja, ich habe mir zeitweise sogar selber eine sehr laute Tröte herbei gewünscht.

Aber ich entwickle ebenfalls Aggressionen, wenn diese Hupkonzerte gegen 0:30 Uhr immer laut, statt leiser werden. Wenn offene Cabrios mit 6 stehenden Insassen mit 90 Sachen durch unsere schmale Strasse brettern und gleichzeitig Familien mit kleinen Kindern den Heimweg antreten. Ja, wir haben immer noch 0:30 Uhr!

Hysterisch könnte ich dann werden, wenn es inzwischen 2 Uhr nachts ist und ihr immer noch stupide auf Euren Hupen rum drückt und in Eure Tröten blast. Besonders, wenn ihr Euch entscheidet, vor unserem Haus zu parken und jeden Fan anzuhupen, der vorbei kommt, statt wie die anderen Irren, Euer Auto dabei zu bewegen.

Liebe deutsche Fangemeinde, liebe Mitbürger. Ihr könnt mich alle mal am Arsch lecken! Eure Rücksichtslosigkeit gegenüber Anwohnern und besonders kleinen Kindern kotzt mich an. Aber wir alle sind ja Deutschland … und Rücksichtnahme ist definitiv keine unserer Stärken.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Nils / Jun 15 2006

    Okay, so lange haben sie bei uns nicht Lärm gemacht, aber bis 0:30h ging es bestimmt schon. Was verwundert, haben die Deutschen doch nicht die WM gewonnen, sondern in der Vorrunde nur eine Partie. Manche Leute übertreiben es…

  2. Tom / Jun 15 2006

    vollkommen meine Meinung! Ich erhöhe sogar noch um einen:
    Als ich heute morgen um 6:30 zur Arbeit fuhr, sassen die Studenten von gegenüber immer noch bierselig im Garten und grölten!!!
    Pech für mich, denn … ich wohne in Münster (NRW) und arbeite in Osnabrück (Niedersachsen), bin also Gastarbeiter in einem Land, welches den Fronleichnam nicht mehr feiert und alle geregelt arbeiten gehen. Daher war ich fast der Einzige, der zum Bahnhof fahren musste!!!

    Hat jemand Mitleid??? :nein:

    Bitte!

    :ja:

  3. Duennbrettbohrer / Jun 15 2006

    Vollste Zustimmung, auch wenn es bei uns gestern nicht so schlimm war. Es nervt schon gewaltig, dann bis nach Mitternacht das laute „Deutschland! Deutschland“-Gebrülle ertragen zu müssen… Irgendwo, und vorallem irgendwann, hörts auch auf…

  4. bertoniloose / Jun 15 2006

    es regt wirklich auf wenn dir nachts um 4 neben dem fenster eine feuerwerks rakete explodiert und jede 2 sekunden etweder einer hupt oder ein böller knalt.
    :baeh: ich bin so :schnarch:

  5. Dave-Kay / Jun 15 2006

    Wie wäre es mit einem Bauernhof, weit draußen vor der Stadt?
    Wir saßen gestern auf dem Balkon und erfreuten uns an den Partys anderer Leute und ich sagte noch, der Innenhof könne mehr angeschlossene Häuser haben, für mehr Leben und es könnte näher am Zentrum sein für mehr hupende Autos, LEBEN! Endlich mal richtig Leben in diesem land, die Leute sind euphorisiert, man sollte das bis zum letzten auskosten, in einem Land, das sonst nur Gejammere von sich gibt, denn es sind nicht nur die üblichen Mallorcaproleten, die „besoffenen Lärm“ produzieren, sondern es ist gelebte Freude und die ertrage ich auch rund um die Uhr.

  6. tboley / Jun 15 2006

    Klare Worte Frau Pia! Mir geht das gehupe auch so ziemlich …
    Aber es kann ja auch sein, daß aus einem anderen Grund gehupt wird: http://www.wildbits.de/2006/06/15/hupenden-fans/

  7. Pia / Jun 15 2006

    Und um 2 Uhr hätten Sie euphorische WM-Fans nicht mehr von Mallorcaproleten unterscheiden können!
    Und dass Sie keine Kinder haben, die bei dem Lärm nachts um 2 Uhr nicht schlafen können, freut mich für Sie.

    Das hat nichts mit Gejammer zu tun. Nach 3 Stunden dauergehupt, so laut, als ständen Sie direkt neben dem Auto, kann es einfach nerven. Ja!

  8. Dave-Kay / Jun 15 2006

    Nee, sehe ich echt nicht so.
    Mich nervt es eher, wenn das Spießertum mir seinen Ruhefrieden aufdrängen will, zum Beispiel an Feiertagen.
    Aber die Deutschen sind nun mal bekloppt, die fahren in den Urlaub nach Süden, weil die leute da lockerer sind, und auch mal um die uhr draußen Party machen und wenn sie wieder zu Hause sind, wollen sie ihre Ruhe haben. Sie streben nach Fröhligkeit, ertragen es aber nicht, wenn ihr umfeld fröhlich ist, sondern fühlen sich von dieser Fröhligkeit gestört. Leben würde aber bedeuten daran teil zu nehmen, oder sich daran zu erfreuen. Wir vergießen Freudentränen, wenn wir berichte über Partys sehen wie zB. die Party der Wiederverinigung in berlin, aber wehe das findet vor unserer Tür statt, dann ist aber was los.

  9. marcc / Jun 15 2006

    Ich wohne in einer Nebenstraße, was vor Hupencorsos schützte. Aber nicht vor Fans, die um 1.00 Uhr durch die Straße ziehen und johlen wenn sie ein fähnchengeschmücktes Auto leise durch die Straße fuhr.

    Da blieb nur Fenster zu.

  10. Andreas / Jun 15 2006

    Klar sollen die Leute feiern, aber der Spaß endet da, wo andere extrem gestört werden. Warum nachts um 2 Uhr noch dieses Scheiß-Gehupe? Es sollte doch auch im Siegestaumel möglich sein eine Kneipe anzusteuern und da „bis in die Dutten“ weiterzufeiern.

    Ich gönne jedem, der sich über den geilen Sieg gestern freut, seine Feierlaune von Herzen. Aber ich gönne auch jedem, der am nächsten Morgen zur Arbeit oder Schule muss seinen Schlaf.

    Und Feierlaune und anderen ihren Schlaf lassen muss sich nicht gegenseitig ausschließen.

  11. Bina / Jun 15 2006

    Ich habe als Kind im Urlaub mal erlebt, wie die Italiener während einer WM schier ausgerastet sind – hinterher stellte sich raus, dass sie gerade mal ein Achtelfinale gewonnen hatten. Ich war von dieser Begeisterungsfähigkeit schwer beeindruckt. Generell freue ich mich, wenn hier in Deutschland auch mal ein wenig Enthusiasmus an den Tag gelegt wird, so wie bei dieser WM. Aber alles hat Grenzen. Und bis spät in die Nacht ganze Straßenzüge zu terrorisieren und vom Schlafen abzuhalten hat mit Freuen und Feiern nicht mehr wirklich viel zu tun…

  12. Tigerente / Jun 15 2006

    Ich stimme Ihnen voll und ganz zu Frau Pia.
    Ich wohne im wunderschönen Hamburg und habe heute ebenfalls nicht frei … warum kann man sich nicht nach dem Spiel ein bisschen freuen (Halloo?! WELTMEISTER sind wir schließlich gestern nicht geworden …:wink:) und dann wieder etwas gesitteter und rücksichtsvoller sein?!
    Uns geht Fußball am Popo vorbei und wenn man sich schon bewußt entschließt kein Fussball zu gucken, kann man es schlecht gebrauchen alle 2 Minuten lautet Gebrüll etc. von den Nachbarn zu hören. Nur weil Fussball – WM ist, kann man sich auf einmal ALLES erlauben?! Ziemlich rücksichtslos wie ich finde. Was meinen Sie, wenn ich Fan vom Hallenhalma wäre und die Deutschen Weltmeister werden würden und ich dann anlässlich dessen mit lautem Trara durch die Strassen rennen würde bis 2 Uhr morgens oder so?!
    Ich glaube dafür gäbe es wenig Verständnis. Nur weil WM ist, soll das auf einmal alles erlaubt sein … Böllern etc. ist sonst auch verboten und kostet bei Verstoß richtig Knete …:evil:
    MICH KOTZT DAS ECHT AN! :notfunny:

  13. Tobias K. / Jun 15 2006

    Und das geht ja noch fast einen Monat so. Wobei das ja heißt, dass wenigstens ein Ende in Sicht ist.

    Wir haben allerdings in der Nachbarschaft einen Papagei, der nur zwei Töne pfeifen kann, und auch die nur in einer ganz bestimmten Reihenfolge. Können Sie sich den Terror vorstellen? :pfeif: … :notfunny: … :box: …

  14. Surrounder / Jun 15 2006

    Völlige Zustimmung! Freude muss nicht immer was mit Lärm und Gegröhle zu tun haben. Und das hat nichts mit Spießertum zu tun, sondern einfach mit der Rücksichtnahme gegenüber den Menschen, die

    1) ihren Schlaf brauchen
    2) die vielleicht gerade von der Spätschicht nach hause gekommen sind
    3) die Kinder haben, die dann die ganze Nacht Terz machen.

    Nicht flasch verstehen, ich will keinem den Spaß rauben. Aber jeder Mensch hat Grenzen, der man auch einhalten sollte. Diese Nacht war wirklich kein Zuckerschlecken…!

    Gruss
    Der Surrounder

  15. EmmJay / Jun 15 2006

    Na, warten wir doch erstmal den Ausnahmezustand ab, sollte es Deutschland ins Finale schaffen … Mir schwant nichts Gutes.

  16. Kasi / Jun 15 2006

    Man kann es auch einfach mal durchhalten. Sind ja nur noch drei Wochen und diese plötzliche Begeisterungsfähichkeit der Deutschen erstaunt mich so bass, dass mich das nachts zwar als Fussballignorant with attitude tierisch nervt, mir das aber um der Guten Sache Willen einfach am Arsch vorbeigehen muss.
    Popelige 3 Wochen noch.

  17. tom / Jun 15 2006

    Meine Güte einmal in unserem Leben haben wir ein Grossereignis, endlich einmal ist was los in Deutschland und wir Deutschen schaffen es selbst im Moment der Freude uns zu beschweren und zu meckern. Ich war auch auf der Strasse, ich habe leider keine Hupe gehabt sonst häte ich so laut und lange gehupt wie möglich. Für 4 Wochen, und ein paar deutsche Spiele wird das wohl auszuhalten sein.

    gruss
    tom

  18. Herr M. / Jun 15 2006

    Man kann es eben nicht allen Recht machen. Die feiernde Meute denkt genauso wenig daran, dass sie bestimmte Menschen mit dem Lärm belästigen könnte, wie ein Raucher nicht daran denkt, dass er mit dem Gestank andere Menschen stört. Die Mehrheit macht sowieso was sie möchte. Daran kann man nur schwer etwas ändern.

    Mich selbst hätte der Lärm sicher auch gestört. Wohl nicht so sehr, um einen Satz wie „Ihr könnt mich alle mal am Arsch lecken!“ zu publizieren, aber gestört hätte es mich auch. :roll: Ich kann Deinen/Ihren Ärger verstehen.

  19. Pia / Jun 15 2006

    Nennt mich ruhig spießig, wenn ich um 2 Uhr nachts tot müde bin und schlafen will, dies aber auf Grund eines Vorrundenspiels nicht kann, weil irgendwelche volltrunkenen Jugendlichen lieber vor unserem Haus parken und sinnlos (ja sinnlos! Außer denen war da keiner) rumhupen.

    Halltet mich für spießig, weil ich es unverantwortlich und rücksichtslos finde, mit 90 Sachen durch eine schmale Nebenstrasse zu brettern, auf der andere Fans auf dem Heimweg sind.

    Ich für meinen Teil mag die WM, gucke die Spiele und freue mich über Siege (auch laut und lange). Darum bin ich aber immer noch nicht alleine auf diesem Planeten!

  20. Matze / Jun 15 2006

    Also echt … da ist wirklich einmal was los und zack sind die Meckerer da!!! Hab ja quasi schon auf so einen Beitrag hier gewartet, aber noch viel mehr auf die Kommentare… die sich jetzt wieder einmal gegenseitig überbieten mit Uhrzeiten, Lautstärken und sonst was. Vollkommen lächerlich … Fenster zum schließen hat jeder und sooo schwer ist das nicht. Zudem bezweifle ich, dass IRGENDEINER die ganze Nacht nen Störenfried direkt vorm Fenster zu stehen hatte. Alle mal wieder fleißig am übertreiben … und DAS ist zum kotzen! In diesem Sinne …

    PS: Jugendliche die sinnlos auf Hupen rumdrücken sind nicht unbedingt nur bei der WM zu beobachten, genauso wenig wie Leute die mit 90 Sachen durch Wohngebiete rasen … nur jetzt macht es einfach mehr Spaß sich darüber aufzuregen, oder?!

  21. Tino / Jun 15 2006

    Ich hatte heute in meinem Blog schon was Ähnliches dazu geschrieben, nur bei weitem nicht so provokativ wie Sie, Frau Pia.
    :pfeif:
    Ich frage mich, wie es wird, wenn … ich betone WENN … Deutschland wirklich Weltmeister werden sollte. Dann feiert jeder dieser Schreihälse bis zum nächsten Abend durch? Ist das Endspiel wenigstens am Wochenende?

  22. vierlagig / Jun 15 2006

    was gehtn :???: können wir uns bitte gemeinsam freuen das die deutsche mannschaft mit einem fuss im achtelfinale steht und dabei evtl. darauf achten wann manch einer seinen tag beginnen muss um seine brötchen zu verdienen und vielleicht die WM zu dem fussballfest werden zu lassen, welches es doch bitte sein soll? (wer mir da einfällt?…so ziemlich alle gewerbe des tourismus, gastronomie und nah-/fernverkehr z.b. :roll:)

    wollen wir noch schnell nen blick in 2, 3 paragraphen werfen…

    Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) I. Allgemeine Verkehrsregeln §16 Warnzeichen
    (1) Schall- und Leuchtzeichen darf nur geben,
    – wer außerhalb geschlossener Ortschaften überholt (§ 5 Abs. 5) oder
    – wer sich oder andere gefährdet sieht.
    ———————————————————————————————-
    Die Nachtruhe ist durch die Immissionsschutzgesetze der Länder zwischen 22 Uhr und 6.00 Uhr besonders geschützt.
    ———————————————————————————————-
    § 117 OWiG – Ordnungswidrig handelt, wer ohne berechtigten Anlass oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen. Dabei handelt es sich um verhaltensbedingten Lärm, z.B. Geschrei, Maschinenlärm, Fahrzeuge, Musik aller Art usw.
    ———————————————————————————————-

    nun mag es sich bei der WM um eine ausnahmesituation handeln, keine frage, rücksichtnahme und toleranz sollte von beiden seiten ausgehen, auch dies ist nicht zu bestreiten…jedoch ist ein wohngebiet immer noch ein wohngebiet und 2uhr nachts bleibt 2uhr nachts, egal ob WM oder nich!

    unverständlich für mich ist wie sich die fronten hier bekämpfen, beschimpfen und in einer wirklich unschönen art denunzieren und wie jedes wort auf die goldwaage gelegt wird und die meinungsfreiheit von den meinungsfreien mit füßen getreten wird… :nein:

    niemand ist spießig weil er seinen menschlichen bedürfnissen schlaf und ein paar stunden ruhe nachgehen möchte und niemand ist besonders bescheuert oder was auch immer wenn er in angemessenen rahmen seiner freude ausdruck verleiht…auf die rahmenbedingungen kommt es an :ja:

  23. tboley / Jun 15 2006

    @vierlagig: Genau meine Meinung. Im Zweifelsfall hilft auch einfach der Kategorische Imperativ. Ich für meinen Teil brauche meine Nachruhe. Aber wir könnten den Gröhlern ja auch einen Deal vorschlagen. Wenn sie unbedingt unsere Nachtruhe stören müssen, dann können sie auch für uns am nächsten Tag arbeiten (natürlich kriegen wird die Kohle…) gehen. Mal sehen, ob ihnen dann noch immer danach ist, bis tief in die Nacht Ramba-Zamba zu machen.

  24. Dave-Kay / Jun 15 2006

    @vierlagig: ich mache ne Wette, nach ihrer pensionierung sitzen sie am Fenster und schreiben Falschparker auf, das BGB liegt dabei auf der fensterbank.

  25. vierlagig / Jun 15 2006

    @dave-kay: nach meiner pensionierung, was noch (angenommen das renteneintrittsalter bleibt bei 65 jahren) 41 jahre hin ist, werde ich mich ganz entspannt auf meinem landsitz im sächsischen um meine enkel kümmern… :ja:
    ich hab nich mal´n BGB :oops:

  26. Herr H. / Jun 15 2006

    Herr Matze, Sie gehören anscheinend zu den Leuten, die bestimmte Texte nur überfliegen, statt sie zu lesen.

    Ja, es gibt auch an anderen Tagen „sinnlos“ Hupende und Raser.
    Nein, selten treten diese im Korso auf.
    Ja, es gibt sogar Autofahrer hupende Autobesitzer, die eben jene angesprochene Tätigkeit parkenderweise direkt vorm Fenster vollziehen.

    Es soll Spaß machen, sich darüber aufzuregen? Welch eine Ironie in diesem Zusammenhang.

    Feiern ist gut und schön. Euphorie im Falle eines gewonnen WM-Spiels ist nachvollziehbar und mehr als gut und schön. Sogar Nicht-Fußballfans können sich damit arangieren. Allerdings muß man die Kompromissfähigkeit doch wohl nicht überstrapazieren.
    Man stelle sich doch mal vor, wie CDU-Wähler stundenlang bis in die Nacht hinein wild-hupend durch die Straßen rasen. Wieviele SPD-Wähler mögen hierfür noch Verständnis aufbringen? (Parteien können beliebig ergänzt werden).

    Ich finde es gut, daß spontan Autokorsos durchgeführt und Hupen malträtiert werden. Das ist es u.a., was eine WM ausmacht!
    Einen Ausnahmezustand bei einem Spiel wie das gestrige halte ich persönlich jedoch für übertrieben. Rücksicht muß man bei solchen Gelegenheiten wohl eher nicht erwarten. Blöd, daß ohne Rücksicht auch das Verständnis irgendwann leiden wird.

    Hab ich schon erwähnt, daß Sie eigentlich nicht beurteilen können, ob „alle mal wieder fleißig am übertreiben sind“? Tut aber auch nichts zur Sache, ich kann ja mein Browserfenster schließen.

    Herr H.

  27. Herr H. / Jun 15 2006

    Eigentlich könnte man hier auch einen Beitrag zum Thema „Welcher Verein ist besser: FC Bayern München oder Werder Bremen?“

    Beim Thema Fußball scheiden sich seit Urzeiten die Geister, egal ob pro/kontra Fußball oder pro/kontra ein bestimmter Fußballverein.

    Ich kann im aktuellen Fall sehr gut beide Seiten verstehen, nicht jedoch sinnfreie Vergleiche auf anderen Seiten … es sei denn, wir schließen nun vom optischen Auftreten eines Menschen auf seinen Charakter!

  28. Reiner / Jun 15 2006

    Liebe Leute,
    freut euch doch einfach, dass in Deutschland mal wirklich was los ist und das ewige gejammere auf immer noch sehr hohem Niveau mal für ein paar Tage in den Hintergrund rückt.
    Ich wohne hier in München an der Leopoldstraße und es war die letzten Tage „TÄGLICH“ ein Autokorso und Hupkonzert von den Mitmenschen, deren Nationalelf am Abend gewonnen hatte und ich musste am nächsten Tag in die Arbeit.
    Aber was ist so schwierig dabei, das Fenster zu schließen, so dass man den Lärm nicht mehr hört? Man kann doch eh nix dagegen machen, also warum sich auch noch aufregen? Weil es „deutsche Mentalität“ ist?
    Na, dann regt auch noch die restlichen 3 Wochen schön auf und ich freue mich auf Dienstag, wenn Deutschland gegen Ecuador den Gruppensieg holt!
    Reiner

  29. Herr M. / Jun 15 2006

    Wow, wenn das hier so weiter geht mit den Kommentaren, dann benötigt Pia wohl bald ein Forum :grin:

  30. KiNGU / Jun 15 2006

    Man, man, man…. So ein Ereignis kommt (wenn wir die EM mal dazu zählen) alle 2 Jahre. Dazu kommt, dass es selten genug ist, dass es überhaupt beim deutschen (National-)Fußball was zu feiern gibt. (Zumindest in letzter Zeit…)

    Man weiß, dass Deutschland spielt, man bekommt (vielleicht) sogar mit, dass wir (mal) gewonnen haben. Und dann regt man sich allen ernstes noch auf, wenn gefeiert wird?

    Wie wäre es denn mit: Fenster zu, ab ins Bett und im schlimmsten Fall ne Packung Oropax. (Warum hat man sein Schlafzimmer eigentlich – so klingt das jedenfalls – zur Straße hin?)

    Haben Sie sich schonmal vorgestellt, was losgewesen wäre, wenn bspw. die Türken (die ja diesmal nicht mitmachen dürfen) gewonnen hätten? Wie lange da Stimmung gewesen wäre? Aber da wäre wohl eher auch nichts gesagt worden….

    Naja. Ich geh mit einem Kopfschütteln wieder zurück zu meiner Couch, die WM geht ja gleich weiter.

    Regen Sie sich eigentlich auch an Sylvester auf, wenn da vor`m Haus „geböllert“ wird?

    PS: Für Mittwoch nächste Woche empfehle ich Urlaub zu nehmen (oder doch die Oropax zu kaufen). Am Dienstag werden wir nämlich Gruppensieger. ;)

  31. Pia / Jun 15 2006

    Nochmal: es regt sich keiner auf, dass gefeiert wird! Lesen Sie richtig! Die Fenster waren außerdem zu, was auch nichts geändert hat.

  32. Matze / Jun 15 2006

    Herr H., ich habe den Text sogar mehrmals (ok, nur 2 mal) gelesen und finde es nach wie vor albern. Es ist WM, das Land ist euphorisiert und das ist schön und gibt hoffentlich auch nach der WM noch nen kleinen Schub fürs Land. Klingt nach Phrase, ist auch eine, aber egal.
    Mein Gott, es ist nicht jeden Tag, dass gehupt wird. Gestern war es einfach aus der Situation des Spiels, der Dramatik und dem unglaublich guten Spiel der deutschen Mannschaft, die die Begeisterung hat mehr als normal ansteigen lassen. WO ist das Problem?? Machen sie in Gottes Namen ihr Fenster zu und aus die Maus. Sollte es wirklich eine derartige, wie es hier rüberkommt, stundenlange Belästigung gewesen sein, habe ich hier noch nen Tipp für sie: 110 !!

  33. Herr H. / Jun 15 2006

    Ich vermute, die Intention meines Beitrags ist nicht richtig rübergekommen. Ich bin kein Gegner solcher Euphorie.

    Aber wir nähern uns zumindest, Herr Matze :)

    Ihren Tip muß ich allerdings korrigieren, bevor Sie mit Ihrem Hinweis beim nächsten Deutschland-Spiel den Zusammenbruch der Notrufnummer zu verantworten hätten:
    In solchen Fällen ist die Telefonnummer der örtlich zuständigen Polizeidienststelle zu wählen.

    In diesem Sinne: auf das nächste Spiel, welchem kein (örtlich begrenzter) Feiertag folgt. Prost!

  34. Dave-Kay / Jun 15 2006

    Ich bin für 110, wenn zum Affen machen, dann auch richtig.

  35. Herr H. / Jun 15 2006

    Ich bin mal wieder erstaunt, wie sehr Sie doch andere Meinungen respektieren, Herr Dave-Kay.
    Ist Sturheit nicht gar ein Zeichen des Spießertums?

  36. Dave-Kay / Jun 15 2006

    Ach, Herr H. Wenn sie schon schlau daher kommen wollen, dann doch bitte so, dass ich das auch merke.
    1. Ich habe nie behauptet vollkommen unspießig zu sein.
    2. warum sollte ich eine Meinung respektieren, die meiner Überzeugung komplett entgegenläuft? Ja, eigentlich sogar steht sie im krassen Gegensatz zu dem was ich schreibe. Vielleicht kann ich noch das Bedürfnis auf Ruhe respektieren, die Meinung die dahinter steht jedoch überhaupt nicht.
    3. Was glauben sie, wie sich die Polizei freut, wenn jemand wegen gröhlender oder lärmender Fans anruft? Gar nicht, die werden sauer sein deswegen, weil sie genug wichtigeres um die Ohren haben zur Zeit und Urlaubssperre. Wenn dieser jemand dazu obendrein die Notrufnummer benutzt, gehen sie mal direkt davon aus, dass dieser jemand die passenden Worte zu hören bekommt.

    Die Dame im Hintergrund brachte es gerade auf den Punkt:Bloggen ist kein Freundschaftsspiel
    :smile:

  37. vierlagig / Jun 15 2006

    dave-kay spricht von paradoxa, versucht nachzuweisen das „der deutsche“ spießig ist, sich über alles aufregt und nur einen grund zum mosern sucht…dabei läßt er ganz ausser acht das er das größte paradoxon in dieser diskussion ist…wie das? durch seine art alles und jeden schlecht zu machen, sich eben darüber aufzuregen und dies in einer form die jenseits von gut und böse, nicht mal unterschwellig, sondern offensichtlich verletzend und gegen jegliche regeln des guten geschmacks ist… (vgl. auch http://www.wildbits.de/2006/06/15/die-ruhe-des-spiessers-vorm-elfmeter/#comments) …was soll man davon schon halten, außer kopfschüttelnd abwinken und sich darüber freuen das nicht alle bewohner dieses landes so sind.

  38. Herr H. / Jun 15 2006

    Vielleicht aber sollten sich auch einfach alle virtuell die Hände reichen und sich wieder lieb haben … man weiß es halt nicht so genau.

  39. vierlagig / Jun 15 2006

    @herr h.: sehr schöne idee! :ja:

    seinehändeinausstreck

  40. Dave-Kay / Jun 15 2006

    @vierlagig: Mein „Stil“ war noch nie was für Weicheier ;-)
    Ich kommentiere hier nicht mehr so oft, weil mir das ehrlich gesagt auf den keks geht, wie sich hier alle lieb haben und mit Smileys um sich werfen und manchmal geht mir dabei auch die Hutschnur hoch, aber das ist nichts, was ich in 2 Minuten nicht wieder vergessen hätte. Bloggen ist für mich freestyle-fight, Dinge sagen, die man im wahren leben für sich behält, immer geradeaus.
    Das Angebiedere, das zuweilen hier stattfindet …nunja..ich schweige.
    Aber um zu ihrem Einwand zu kommen, sie argumentieren an den Fakten vorbei, ich habe nicht gesagt, zu keinem Zeitpunkt, dass Spießer einen Grund suchen sich aufzuregen, noch, dass alle nur einen Grund suchen sich aufzuregen, warum lügen sie so frech? Finden sie keine anderen Argumente?
    Und ja, ich ärgere mich darüber, so wie es dort steht in ihrem link, dass ein teil der Deutschen diese Riesenparty nicht mal einfach hinnehmen kann, weil ihre Nachtruhe dadurch gestört wird. Hatten die alle keine Kindheit? Keine Pubertät? Oder haben die auch da nur so vor Vernunft gestrotzt und waren immer pünktlich im Bett? Ist es so verkehrt Partys zu feiern? Und was sagen/denken wir auf einer Party, wenn ein Spielverderber die Polizei schickt? Jetzt sind es vielleicht andere die feiern, aber was, wenn wir selber feiern?
    Gerade in dem Punkt habe ich ein reines gewissen, ich habe noch nie jemanden wegen Lärm angeschissen und würde mir wünschen, dass andere das auch nicht mit mir tun, oder mit noch anderen. Hier wird nach Toleranz gerufen, aber ist Toleranz einseitig, bestimmt durch die Hausordnung? Ich denke nicht.
    btw. hier meine Hand.

  41. Herr H. / Jun 15 2006

    Ich habe niemanden lieb, noch nie gehabt. War auch eigentlich nur ne Phrase.
    Toleranz kann nie einseitig sein, aber dies habe ich ja bereits erwähnt.
    Deshalb dräng ich meine Hand auch mal auf.

  42. Dave-Kay / Jun 15 2006

    ach komm schon, lass dich knuddeln, H., oder darf ich Paul sagen? :grin:

  43. Herr H. / Jun 15 2006

    Ich lass mich nicht knuddeln, Herr Dave-Kay! Wie sieht das denn jetzt aus … hier in aller Öffentlichkeit?? Das ist ja kein Anbiedern mehr, sondern sexuelle Nötigung.
    Sie haben übrigens Gebrauch von diesen gelben Grafiken gemacht. ;)

  44. Matze / Jun 15 2006

    Natürlich haben sie Recht Herr H., 110 ist für solcherlei Probleme ungeeignet. Allerdings kenn ich unsere lokale Polizeidurchwahl leider nicht (werde mich aber gleich mal erkundigen – wo schweden gerade das siegtor geschoßen hat und ich in berlin wohne) und niemand hätte eigentlich verstanden was ich meine, ohne 110!

    Ich mag jetzt aber auch nicht mehr darüber diskutieren, also auch meine Hand.

    Nichtsdestotrotz fand ich Herrn Dave-Kay’s Kommentar 42 mir teilweise stark aus dem Herzen sprechend. Ich habe hier Anfangs gerne gelesen… aber dieses alle lieb haben ….. [den Rest lesen sie bitte im Kommentar 43].

    Gute Nacht!

  45. vierlagig / Jun 15 2006

    @dave-kay: „maschendrahtzaun“ „Nachbarschaftsstreitsucher“ …aber das soll es dann auch dazu gewesen sein, habe nicht mehr zu sagen, denn feiern ist gut und macht unheimlich viel spaß und darum sollte es auch weiterhin mit dem entsprechenden maß an gegenseitiger(!) toleranz so sein, auch wenn paraguay jetzt leider nach der vorrunde nach hause fahren muss…
    (ja, dies ist ein eingeständnis der teilweise unsachlichen argumentation in dem von ihnen angesprochenen punkt, aber das tut nicht weh)

  46. Tobias K. / Jun 16 2006

    Also wenn ich am Rudolfplatz wohnen würde, würd ich mich nicht beklagen, wenn da nachts Lärm ist, denn das ist eine sehr stark frequentierte Hauptstraße und Kneipenmeile. Aber da wo die Pia wohnt?!? „Durch diese hohle Gasse müßt ihr hupen, es führt kein andr’er Weg nach Berlin.“?!?
    Frau Pia, Sie haben mein vollstes Verständnis.

    Und wenn hier wer auf Gehupe nachts steht nur Bescheid sagen. Dafür komm ich notfalls mal mit nem Taxi vorbei. :cool:

    Blog schlägt sich, Blog verträgt sich…

  47. dasmo / Jun 16 2006

    *standing ovations*

  48. padre / Jun 16 2006

    Seien Sie froh, dass Sie in Deutschland und nicht in Italien, Spanien oder Südamerika wohnen. Die können noch ganz anders feiern und wegen weit weniger … Das sind immer diese Situationen, in denen man sich sagt: Blödes Deutschland, sind alle so langweilig, bürokratisch, kleinkariert und mürrisch. Wir wollen auch mal Lebensfreude, Karneval in Rio und Fiesta … :pfeif:
    Ihre pauschalierenden Schlußsätze kann ich allerdings so gar nicht teilen, aber auch das darf sein, bin ja hier in Ihrem Wohnzimmer … :grin:

  49. Holgi / Jun 16 2006

    Das Problem ist doch, daß wir uns im stillen Kämmerlein ärgern anstatt konstruktiv Lösungen zu suchen.
    Auch feierwillige Jugendliche sind (wenn Sie nicht gerade besoffen sind oder ihren Testosteronüberschuss ausleben) vernünftigen Argumenten gegenüber aufgeschlossen.
    Also nächstes Mal einfach freundlich ansprechen, ob sie ihre Huporgie nicht in nachtaktiveren Gefilden austoben können.
    Ach ja: Fenster aufreißen und losbrüllen „Wenn hier nicht sofort Ruhe herscht rufe ich die Polizei! gilt nicht als freundliches Ansprechen und bewirkt meist das Gegenteil des Gewünschten.
    Wie mein Opa zu sagen pflegte: Met de Leid schwäzt ma, med em Vieh zaggert ma.

  50. Tobias K. / Jun 16 2006

    „Also nächstes Mal einfach freundlich ansprechen, ob sie ihre Huporgie nicht in nachtaktiveren Gefilden austoben können.“ *lach* Und ich dachte, ich sei naiv. Lieber Holgi – vergiß es. Ich bin seit drei Jahren in einem Theaterjugendclub, arbeite seit sechs Jahren im Kino und die letzten Tage öfters auf dem Rückweg von der Arbeit in den Straßen unterwegs. Bei solchen Hupkonzerten kann man nicht hingehen und sagen „Tschuldigung, können Sie eventuell woanders hupen?“ Das funktioniert absolut nicht. Ich sag nicht, dass die einen zusammenschlagen, bevor das hier Mißverständnisse gibt – aber man macht sich nur selber zum Affen. :smile:

  51. Lily M. / Jun 16 2006

    Gestern war direkt nebenan das Spiel, bei dem die Schweden gewonnen haben. Das Gegröhle war gigantisch, die Stimmung auch. Ich hätte weit nach Mitternacht noch mitfeiern können, wollte aber ins Bett. Einmal diese Freude erlebt, kann ich mich auch in Nachsicht üben. Immerhin ist der Zauber auch bald wieder vorbei und wir ruhebedachten Deutschen sind wieder alleine in unserem Haus der Freunde.

  52. marcc / Jun 16 2006

    Wenn man nächtlichen Hupkonzertanten sagt, sie sollen es doch bitte lassen, man möchte/müsse schlafen, dann braucht man deren Einsicht. Ist die nicht vorhanden, hat man ein Problem. Denn dann braucht man Möglichkeiten, die zum Schweigen zu bringen. Und die sind nicht so dolle. a) Polizei. Gilt als spießig. Außerdem dauert das bis die kommen. b) Denen die Hupe ausbauen. Schwierig, weil die sich wehren werden. c) Mit Schlägen drohen. Schwierig, muss man umsetzen können.

    Die Konsequenzen für solche Leute sind also überschaubar und nicht wirklich störend, weswegen man sich durch Beschweren und Rumschimpfen nur zum Affen macht.

Trackbacks und Pingbacks

  1. Krank?
  2. wildbits -- Die Ruhe des Spießers vorm Elfmeter
  3. kreative-gedanken.info
Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot