Bis einer heult! • Morgens, halb acht, in Troisdorf
Skip to content
21. Juli 2006 | Pia Drießen

Morgens, halb acht, in Troisdorf

Heute Morgen musste ich bei der Stadt Troisdorf, um genauer zu sein beim Bürgerservice (andernorts als Einwohnermeldeamt bekannt), meinen Parkausweis für Anwohner wieder umtauschen. Noch hatte ich die Parkkarte für den Opel, brauchte nun aber die für meinen Lupo zurück, da dieser seit gestern wieder zu Hause ist. Eigentlich nichts Schlimmes dran, mag man so denken. Der Service im Rathaus ist immer erste Sahne, freundlich, zuvorkommend und meistens sogar kostenlos. Also hin da, heute morgen.

Auf dem Parkplatz des Rathauses erspähe ich einen schönen Parkplatz, gebe Gas, fahre ein Stück dran vorbei und will rückwärts einparken. Leider steht eine Frau mit einem Seicento Stoßstange an Stoßstange hinter mir. Ich fahre also ein Stück zur Seite, um die Frau vorbei zu lassen, die zieht vorbei, und während ich noch warte legt die auch schon den Rückwertsgang ein und parkt in meiner Parklücke!

Ich saß da, wie vom Donner gerührt. Wie dreist kann man eigentlich sein? Es war doch deutlich zu erkennen, dass ich dort einparken wollte. Allein schon am Blinker und so.

Ich fuchtele also wie eine wilde in meiner Karre rum, schreie Dinge wie „Das ist jetzt nicht Dein ernst, Mädel!“ und „Du blöde Kuh“, immer schon die Tatsache im Rücken, dass ich in einem geschlossenen Auto sitze.

Die Frau im Seicento etwas um die 40, zeigt mir erst einen Vogel, dann eine Mattscheibe und brüllt irgendwas zurück. Ich lege die Rückwertsgang ein und gebe Vollgas, nur um den nächsten Parkplatz zu ergattern und die Alte so richtig schön zur Rede zu stellen. Da kenn ich nix, morgens um 7:30 Uhr!

Als ich aus meinem Auto springe stelle ich als erstes fest, dass das Open-Air offen ist. Soviel also zum Thema ‚geschlossenes Auto‘. Als nächstes muss ich feststellen, dass die Frau inzwischen über den Parkplatz und auf die andere Straßenseite verschwunden ist. Ich ärgere mich doppelt.

Also packe ich meine alte Parkkarte, mein Portemonnaie und mache mich auf den Weg ins Rathaus. Immerhin hab ich es ja dann doch auch ein Stückweit eilig. Auf die Minute betrete ich das Rathaus, gehe zum Bürgerservice und stelle fest, dass erst ein Tisch besetzt ist. Gut, der Laden hat ja auch gerade erst aufgemacht.

„Der nächste Bitte!“ wird ausgerufen und ich stehe auf und tapse auf die Stimme zu. Als ich erkenne, dass die Frau vom Burgerservice mein morgiger Tobsuchtsanfall ist, presse ich noch ein „Einen wunderschönen guten Morgen!“ heraus, wobei das wunderschön so dermaßen überzogen betont ist, dass das ganze Spiel sofort von vorne anfängt.

Zum weiteren Gespräch möchte ich mich hier nicht äußern. Es war unfreundlich, beleidigend und so was von zickig, dass ich mich wundere, meine alte Parkkarte überhaupt wiederbekommen zu haben. Die Gute war nachtragend und hatte das „Du blöde Kuh!“ wohl doch persönlich genommen. Soll Sie doch.

Ich hab mich wie ein Vollprofi in den Zweikampf gestürzt. Sie hat herum gezickt wie ein Mädchen. Pfui.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. DraMaticK / Jul 21 2006

    In solchen Parkplatzsituationen würde ich am liebsten mit Vollgas in des anderen seine Karre fahren, aber man is ja zivilisiert und hat auch die Reparaturkosten im Hinterkopf…

    Open-Air = Schiebedach? Interessant; auch für die Frau vom Bürgerservice.

  2. Pia / Jul 21 2006

    Open-Air: Faltschiebedach. Also so ein wegklappbares, komplettes Dach, aber kein Verdeck. Ach, ist auch egal ;)

  3. dfusion / Jul 21 2006

    Uiuiui… das sind genau die Situationen die man vermeiden mag.
    Wie lange ging eure Diskussion?

    Übrigens können solche Schnepfen nicht anders, in so einem Laden wird man ja auch nicht Glücklich, vor allem nicht mit 40 :grin:

  4. Tobi / Jul 21 2006

    Klingt wie aus einem Film! Ist vor Ort sicherlich nicht wirklich lustig, ich hätte mich aber auch mit wehenden Segeln in den Kampf gestürzt! Gut gemacht! :box:

  5. Marco / Jul 21 2006

    ja Pia, gibs den Rentnern … wer die StVO nicht kennt hat nichts besseres verdient. :) Aber eins muss ich dir sagen, denk an dein Herz. Das verkraftet das nicht jeden Tag. :baeh:

  6. DerNachbar / Jul 21 2006

    Denk immer dran – Sie sitzt in einem nicht klimatisierten Büro, in einem Job der einen wahrscheinlich genauso ausfüllt wie eine Tüte PopCorn mit Majo. Die aufregendste Situation des Tages wird die stets leere Kaffeemaschine und die Unfähigkeit der Kollegen sein.

    Ausserdem parkt sie sicherlich bereits seit Jahren eben auf diesem Platz. Warum sollte das nun heute anders sein?

  7. Anne / Jul 21 2006

    Blöde Zicke! Ich reg mich ja nur selten auf, auch im Straßenverkehr bleib ich meistens erst mal ruhig, kommt ja bei mir auch vor, dass ich da komische Sachen mache, weil ich zu spät merke, dass ich auf der falschen Spur fahre oder dass ich gelegentlich mal etwas langsamer fahre.

    Aber so ein dreistes Verhalten… da krieg ich soooo’n Hals. :mad:

  8. Tom / Jul 21 2006

    Dass Du nicht gemerkt haben willst, dass das Dach offen war, glaube ich Dir nicht. Aber es macht die Geschichte natürlich interessant.

    Gruss aus dem öffentlichen, klimatisierten (@6) Büro! Ich geh jetzt Kaffee kaufen!

  9. Michael / Jul 21 2006

    Ich meine mich erinnern zu können, einen ähnlichen Sketch mal gesehen zu haben. War es in Stromberg? Jedenfalls ging es auch ums Amt, ne Parkkarte und Beschimpfungen….

    Ich hätt’s gerne in echt gesehen.

    Sei froh, dass Du das daily-pia.de nicht auf dem Lupo hattest. Oder traurig. Wie auch immer :D

  10. ixy / Jul 21 2006

    Weiber.

    Die andere war halt cleverer.
    Und solche Reaktionen kenne ich nur zu gut von meiner besseren Hälfte.

    Ich würd mich auch ärgern. Aber das, was du oben beschrieben hast, ist dann doch mehr typisch für das weibliche Geschlecht. :-)

  11. SirParker / Jul 21 2006

    Oh mann, das sind Geschichten, die das Leben schreibt. Dabei ist „blöde Kuh“ doch garnicht so schlimm. Mir wären auf Anhieb einige „unfeinere“ Ausdrücke eingefallen… und Parkplatzdiebstahl ist unterste Schublade, die Gutste hat also nichts anderes verdient!

    … schade, dass es von dem Gespräch keinen Podcast gibt… :wink:

  12. serotonic / Jul 21 2006

    Stutenbissigkeit ist sooowasvon ekelhaft! Ich bekam ja schon beim Lesen einen hochroten Kopf :notfunny:

    Ich muss aber gestehen, dass ich bei eurem gemütlichen Plausch nur zu gerne Mäuschen gespielt hätte :baeh:

  13. Sam / Jul 21 2006

    wie hat der mmh „Konfusius ??“ gesagt :

    man trifft sich immer zwei mal im Leben.

    wahnsinn ist ja nicht mal vollmund, und das Amfrühsten morgen :box:

  14. Christian / Jul 21 2006

    was war das noch fürn Film….. *überlegt* Tomaten, irgendwas mit Tomaten … *googelt* genau: „Grüne Tomaten“

    gesehen, anyone? Grossartiger(!) Film, aber das nur nebenbei.

    Da löst die Hauptdarstellerin (reife Frau) die gleiche Szene so wunderbar souverän:

    Parkplatzklauerin (junges Huhn): tja, Oma, Du bist zu langsam!

    Sie (mit Schwung immer und immer wieder mit ihrem Familienkombi in den Kleinwagen der Gegnerin fahrend): Aber dafür besser versichert!

  15. Bommel / Jul 21 2006

    @SirParker: Das wäre der Podcast des Jahrhunderts geworden :grin:
    @Pia: Also bitte in Zukunft immer Herrn H.’s Diktiergerät mitnehmen :pfeif:

  16. Lino / Jul 21 2006

    Natürlich. Die Beschwerde will ich sehen.

    Eine Ihrer sehr fähigen Schnepfen Damen klaut meinen Parkplatz, zeigt mir den Vogel, lässt sich nichtmal richtig beleidigen und will mir dann auch noch meine Parkkarte nicht ersetzen. :box:

    Ui, ich glaube das macht ne Welle in der Supportabteilung… :lol:

  17. Pia / Jul 21 2006

    Lino: darf ich die so eins zu eins übernehmen? ;)

  18. WoT / Jul 21 2006

    Pfiffig. Wenn Sie nicht in Ihrem weise vorausschauenden Großmut der Serviceeinheit Ihren Parkplatz zugewiesen hätten, warteten Sie jetzt noch auf Ihren Anwohnerzettel.

    Cheers
    PS „ein Stückweit eilig“ ist köstlichst.

  19. Fozi / Jul 21 2006

    Über die Parkplatzdeppen reg ich mich schon fast nicht mehr auf. Hier in MUC ist die Parplatzsituation dermassen besch+++ und wenn ich mich jeden Tag so aufregen müsste, dann lande ich entweder in der Klappse oder sterbe den Herztod.
    Schlimmer finde ich diese militanten Srpit-Sparer-Muttis, die auf der Autobahn in ihrem Fiat Multipla „halsbrecherische“ Überholmanöver mit 110km/h vollführen, und mit einem Delta von 3km/h am Überholten „vorbeiziehen“ oder die auf der linken Spur fahren mit z.B 120km/h (weil zufalllig mal die Geschwindigkeit beschränkt ist) und dann meinen, sie müssten sich als Verkehrserzieher hervortun! Hergott, auch auf Deutschlands Autobahnen gilt das Rechtsfahrgebot, auch bei Geschwindigkeitsbeschränkung (Blick in die StVO hilft!). Und wenn ich mich an die Beschränkung nicht halten möchte, dann ist das meine Sache und mein Risiko! Ich brauche keine Verkehrsklugscheisser! Yapss..bei der Hitze sollte ich mich nicht so aufregen…:mad:

  20. SirParker / Jul 21 2006

    @Sam: Da fällt mir die Werbekampagne der Filmindustrie ein… Sie wissen schon… HART ABER GERECHT! :idea:

  21. Sam / Jul 21 2006

    @SirParker : Oh, die habe ich gar nicht gesehen :oops:

  22. AlexZ / Jul 21 2006

    Hallo Pia! Tja, haste wohl ’nen Fehler gemacht, und zwar genau hier :wink: : Zitat „…Stoßstange an Stoßstange hinter mir. Ich fahre also ein Stück zur Seite, um die Frau vorbei zu lassen,…“
    Also nächstes Mal kein Platz machen, sondern ganz italienisch lässig – hupen, hupen hupen – und wild gestikulieren. :grin: Schöne Geschichte! Und jetzt mach ich Urlaub!

  23. Bina / Jul 21 2006

    Das ist bei mir auf dem Uni-Parkplatz nicht anders üblich. Und sollte einer dem anderen ganz fies den Parkplatz wegschnappen (für den man bereits eine halbe Stunde da rumgekurvt ist), dann wird der halt einfach zugeparkt. Oder es gibt direkt Mord und Totschlag…

    Aber dafür war die wohl eher frostige Atmosphäre bei dem Gespräch doch bestimmt recht angenehm bei den Temperaturen… :wink:

  24. Thomas / Jul 21 2006

    Schöne Geschichte – beim nächsten mal bitte gleich Videobloggen oder einfach einen Link auf diese Seite ins Beschwerdeformular und dann mal abwarten, was passiert…:pfeif: Ich warte ja darauf, dass es endlich diese von Polizeiautos bekannten Leuchtschriftbalken als Zubehör für normale Autos gibt. Dann wäre Autofahren bestimmt noch lustiger und man könnte sogar während der Fahrt bloggen.
    Um einen wunderbaren Lupo mit Faltdach kann man Frau Pia übrigens nur beneiden:ja:

  25. Martin / Jul 24 2006

    Jaja, so was kennt man doch. Aber man kann froh sein, dass die gute Dame nicht erst noch einen Kaffe trinken musste, bevor sie Kunden bedient (bitte nicht so ernst nehmen)

    @PIA: Wann musttest du deinen schönen Opel denn wieder zurück geben?

  26. padre / Jul 24 2006

    das sind die wenigen situationen, in denen ich columbine, oklahoma city und die hansons zu billigen imitationen degradieren könnte. gott sei dank hatte ich bislang immer noch eine kleine stimme in meinem kopf, die die interne aggro-controll mit letzter kraft vom durchbrennen bewahrt hat. ich kann also nachempfinden, was ein geklauter parkplatz für emotionen freisetzen kann. richtig bescheuert wird es allerdings, wenn man die schwiegermutter in spe erst erkennt, wenn sie aus dem auto aussteigt … :pfeif:

  27. quirinov / Jul 24 2006

    genau das, ist Pastevka in seiner Serie passiert… geschickt nachgespielt liebe Pia… :grin:

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot