Bis einer heult! • emotionaler Freischwimmer
Skip to content
8. August 2006 | Pia Drießen

emotionaler Freischwimmer

Besorgt sehe ich ihn ihre großen braunen Augen, in denen sich ihr ganzes Leben wie ein kleiner Ozean widerspiegelt
„Sag mal, weinst du?“
Sie schüttelt mit dem Kopf, so hektisch, dass ihre dicken, braunen Locken um ihr Gesicht springen und verzieht den Mund zu einem unglücklichen Lächeln.
„Nein, das ist nur der Regen.“
Ich sehe sie prüfend an, nicht fähig die Wahrheit von einer Lüge zu unterscheiden.
„In echt?“
Nun lächelt sie breiter und kurz blitzen ihre makellos weißen Zähne zwischen ihren apricotfarbenen Lippen hervor. Ihre Augen glitzern schelmisch.
„Von Echt.“

Sie würde mich nie anlügen.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Olli G. / Aug 8 2006

    ui wie coool, auch wenn ich es nicht so ganz zuordnen kann.

  2. Pia / Aug 8 2006

    Nicht alles im Leben muss zuordnungsbar sein. Das hier ist es wohl nicht. Soll es auch gar nicht. Ist ja für ‚emotionale Freischwimmer’©

  3. marcc / Aug 8 2006

    Echt gut.
    :wink:

  4. Letta / Aug 8 2006

    Sag mal weinst du, oder ist das der Regen, der von deiner Oberlippe perlt… oh, meine Jugendzeit, ich habe dieses Lied geliebt und zum Leidwesen meiner Mutter immer lautstark mitgeträllert :lol::ja:… schön sowas nochmal zu hören… Ich galube heute wäre so eine Band auch T**kio H*tel oder sowas.. Aber ECHT war viiiiiiiiiiiiiiiiel cooler :baeh:

  5. yadayada.de / Aug 8 2006

    @Letta:

    Ich wäre froh sagen zu können, daß dieses Lied in meine Jugendzeit gefallen ist. Wechseljahre (sofern man solche bei Männern anerkennt) passt aber leider fast besser :-)

    ocj

  6. Letta / Aug 8 2006

    @yadayada.de:

    aber das ist doch auch nicht tragisch. Wundere mich nur, dass Sie dann dort ECHT gehört haben, ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, aber bei mir war es fast schon peinlich, wenn man sagte, dass man die toll findet. Man stand dann vor den Jungs nicht so gut da und wurde als „weiches Mädchen, die nur Mädchenrock hört“ tituliert :cry: und DAS wollte man ja nicht :nein:

    Ach und natärluch erkennt man bei einem Mann auch die Wechseljahre an. Da merkt man es vor allem an der Lederjacke und den neuen Sportwagen :razz: hihi

    Lieben Gruß
    Letta

  7. Pia / Aug 8 2006

    Bitte was? Auf ECHT standen bei uns auch die Jungs. Ganz besonders die. Weil ECHT ja eine *echte* Schülerband waren. Früher Mal.

  8. Herr T. / Aug 8 2006

    Ich mochte Echt, weil Bernd Begemann ein paar deren lieder komponiert hat.
    Aber jugendlich war ich auch nicht mehr…

  9. blaustrophobiker / Aug 8 2006

    Das Lied gehört heute noch zu meinen Lieblingsliedern – und ihre Interpretation von „Junimond“ steht dem Original von Rio Reiser auch kaum nach. Muss ich mich schämen, wenn ich sage, dass ich es schade finde, dass es Echt nicht mehr gibt?

    Und ausserdem sind die Jungs von Tokio Hotel auch eine echte Schülerband – mit dem Unterschied, dass sie unglaublich marketingtechnisch gepusht wurden, nachdem sie ihren Plattenvertrag bekommen hatten. Bei Echt war’s zumindest nicht ganz so extrem.

  10. Pia / Aug 8 2006

    Nur weil etwas maketingtechnisch gepushed wird, ist es ja nicht automatisch schlecht. Ich dürfte eh nix anderes behaupten ;)

  11. marcc / Aug 8 2006

    Weil Musik an unsere Gefühle appelliert, gelten andere Maßstäbe als bei anderen Geschäften.

    Wenn man was „Normales“ herstellen und verkaufen möchte sucht man sich Leute zusammen, die bestimmte Aufgaben gut erledigen können. Da sagt keiner was, dass das Team für „Alpha-Schurpsels“ (oder was auch immer) von einer Personalagentur zusammengecasteted wurde und das Kool&Partner die Werbung aufziehen.

    Aber sobald man Popmusik verkaufen will, dann ist professionelles Casting und Marketing böse. :evil: Da muss man als Bandmitglied von klein auf in der Sandkiste zusammen musiziert haben und die Plattencover selbtgebatikt haben. Ok, man darf vielleicht einen Sängerin suchen, die dann aber auch nur via Aushang in der Schule.

    Schon seltsam. Aber es wird von der Musikindustrie natürlich auch auf die Schiene – „Schatz, das ist doch unser Lied :luv:“ – gesetzt. Was einen mal mehr und den anderen in einem anderen Fall weniger stört.

    Wie immer wenn es um Emotionen geht, wird es halt etwas irrational.

  12. Flocke / Aug 8 2006

    „Weil Musik an unsere Gefühle appelliert, gelten andere Maßstäbe als bei anderen Geschäften.“

    @ marcc: Schön haste das gesagt.

    Aber auch Pias Lyrik hat was seltsam berührendes…

    Deswegen lade ich euch Alle ein, beim Spektakulum mitzumachen. Näeheres hier: http://www.kroetengruen.de/wordpress/?p=820 :ja:

  13. ocj von yadayada.de / Aug 8 2006

    @Letta:

    Irgendwann ist man dann mal in dem Alter, in dem einfach nichts mehr peinlich ist. Insbesondere nicht, peinliche Sachen einfach zuzugeben.

    @Pia:

    Ich glaube, daß viele Jungs das Lied eher deshalb gut fanden, weil man zu ihm so gut mit den Herzensdamen kuscheln konnte. Wie heute bei Robbie Williams, ging früher bei Echt der BH einfach etwas leichter auf. Daß Echt eine „echte“ Schülerband war, wußten hingegen wahrscheinlich nur die wenigsten Jungs.

    ocj

  14. marcc / Aug 8 2006

    @ocj: Aber ich vermute, der Mechnanismus ist bei Robbi anders als bei Echt. Mit Robbie Williams „geht“ es, weil die Mädels dabei eher an Robbie denken als an den, der gerade den BH aufmacht.
    :wink:
    Oder haben die Herzensdamen bei „Echt“ auch eher an Kim Alexander Frank gedacht?

  15. Pia / Aug 8 2006

    Also ICH kann mich nicht daran erinnern, zu ECHT mal gefummelt oder gepimpert zu haben. Allerdings wäre mir beim Gedanken an den Sänger wohl auch die Libido abhanden gekommen.

  16. ocj von yadayada.de / Aug 8 2006

    @marcc:

    Waren nicht alle Teenies scharf auf den Typen? Ist pubertierenden Männern nicht völlig egal, was die Herzensdamen dabei denken?

    @Pia:

    Das kann unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht war auch nur Dein Kerl zu langweilig als daß Du das Ereignis heute noch erinnern kannst?

Leave a Comment