Bis einer heult! • 50 krasse Jahre und kewler als je zuvor
Skip to content
19. Oktober 2006 | Pia Drießen

50 krasse Jahre und kewler als je zuvor

Damals©, im Alter von 9 Jahren (manchmal) bis 14 Jahren (regelmäßig), las ich die BRAVO. Jeden Mittwoch, auf dem Weg zum Schulbus, musste ich noch kurz einen Zwischenstopp am Kiosk einlegen, um das Heft der Begierde für anfänglich 1,50 DM, später dann 2,20 DM zu erstehen. Mit den andern Mädels steckte ich dann die Köpfe zusammen und erkundete, was es neues über Joey, Donnie, Jonathan, Jordan und Danny gab. Meistens waren die wichtigsten Infos schon auf der Busfahrt ausgespäht.

Nach der Schule beschäftigte ich mich dann erst einmal ausführlich mit der neuen Ausgabe. Jeden Artikel lesen, soweit nicht schon auf der Heimfahrt geschehen, Chart-Platzierungen kontrollieren, Poster begutachten, „Liebe, Sex zu Zärtlichkeit“ und die „Foto-Love-Story“ Lesen. Dr. Sommer klärte mich nicht auf, dafür hatte mein großer Bruder gesorgt, aber Dr. Sommer sorgte unter anderem dafür, dass meine späteren Sexualpartner aufgeklärt wurden. So richtig gut haben sie ihren Job nicht gemacht, da bei der BRAVO.

Mit 14 Jahren stellte ich das BRAVO-Lesen abrupt ein. Ich kann heute nicht mal mehr beantworten, warum ich dies tat, allerdings weiß ich noch genau, dass in meiner letzten BRAVO zwei Bügelbilder enthalten waren. Eins von Green Day und eins von The Offspring.

Die BRAVO wird kommenden Samstag 50 Jahre alt und ich finde es sehr beeindruckend, dass meine Mutter (>50) BRAVO gelesen hat, dass meine Geschwister und der Mann (>30) BRAVO gelesen haben, dass ich (>20) BRAVO gelesen habe, dass Nichte Mary (15) BRAVO ließt und dass Nichte Hanni (6) und Prinzessin L. (5) BRAVO lesen werden.

Seit gestern bin ich übrigens auch der festen Überzeugung, dass das Lesen der BRAVO so zum Teenysein gehört, wie das verständnislose Kopfschütteln über selbiges Heft unter Erwachsenen.

Passend zum Fest brachte die BRAVO gestern ein 156 Seiten starkes Sonderheft heraus, welches ich hier ausführlich auseinander genommen habe. Meine erste eigene BRAVO seit 12 Jahren. Ob es sich gelohnt hat?

Lesen: 50 Jahre BRAVO – Das krasse Sonderheft

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. marcc / Okt 19 2006

    Kam die „Bravo“ auch mal Donnerstags heraus? Ich erinnere mich an sowas, vor über 20 Jahren© Die Bravo wurde vorm Werken gelesen und das war Donnerstags.

    Obwohl ich mich nicht daran erinnern kann, die „Bravo“ gekauft zu haben. Vermutlich war ich zu angepasst, das Heft zu kaufen. Ich bekam ja schon fürs Comic-Ausleihen aus der Stadtbücherei missbilligende Blicke meiner Eltern.

  2. Pia / Okt 19 2006

    Ja, die gabs auch mal donnerstags. Warum, wieso und vor allem wann genau das geändert wurde, weiß ich gar nicht mehr.

  3. hollemann / Okt 19 2006

    Neulich habe ich beim Aufräumen Bravo-Star-Briefmarken von vor über zehn Jahren gefunden, das war auch ein herrliches Erlebnis. Keine Ahnung, wo die her sind, ich hab die Bravo nicht öfter als zwei, drei mal gekauft. Die Hälfte der Leute, die dadrauf abgebildet waren, war mir inzwischen nicht mehr bekannt…

  4. Kai / Okt 19 2006

    Öööhm, ich (kratze altersmäßig an der 40) habe nie Bravo gelesen. Das ging völlig an mir vorbei. Irgendwelche „ZACK“-Leser anwesend? :)

  5. Codo / Okt 19 2006

    Ich hab auch nie Bravo gelesen. Zuwenig Geld um mir das Heft leisten zu koennen. So war es einfach nur selten ein mitreinschauen bei einer Kollegin, die aber das Heft meist gut huetete :-/

    Habs dann allerdings im hoeheren Teeniealter (so ab 17 ;) mit BravoGIRL nachgeholt *hust*

  6. bekki / Okt 19 2006

    Habe sowohl Bravo gelesen (und habe mir diese sogar in die Reiterferien von meiner Mom bringen lassen), als auch BravoGirl gelesen, Mädchen und PopCorn….

    Und ich hatte einen fetten Ordner, in dem ich alles über A-ha gesammelt habe und denn dann Jahre später, inklusive A-Ha-Starschnitt weiterverkauft habe. *öhmhust*

    bekki

  7. Tina / Okt 19 2006

    Ich habe auch so einige Zeitschriften damals durchgehechelt – meine Motivation waren jedoch nicht A-HA, sondern erst die Kelly Family *hust* und später die Backstreet Boys *röchel* – ohje, ist das peinlich *rot anlauf* ;o)

  8. AndiBerlin / Okt 19 2006

    Meine jüngere Schwester hat mit 21 Jahren noch die Bravo gelesen. Finde ich schon erstaunlich!
    Ich habe das Blatt natürlich nicht gelesen, habe es nur überflogen ob da auch nichts steht was meine jüngere Schwester nicht lesen sollte. So einen fürsorglichen Bruder hat nicht jeder! ;-)

  9. Bernardo / Okt 19 2006

    Green Day? Offspring?
    …dann war das ja…1995?

    Dann sind wir ja (vermutlich wahrscheinlich) ungefähr gleich alt…zu der Zeit müsste ich auch meine letzte Bravo gelesen haben…

  10. Thomas / Okt 21 2006

    Die Bravo feiert sich halt auf angemessenem Niwo. Deswegen moderiert auch ausgerechnet Ossi Kai Pflaume die Geburtstagsparty.

  11. Ypsy / Okt 22 2006

    Bei mir hats auch aprupt mit 13 aufgehört. Jetzt mit 15 reg ich mich bei meiner Schwester täglich drüber auf was da fürn Mist drin steht :-)

Trackbacks und Pingbacks

  1. kroetengruen.de » Blog Archive » 50 Jahre BRAVO - Sonderheft
  2. not yet found » Blog Archive » 50 Jahre Minderwertigkeitskomplexe
Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot