Bis einer heult! • Ein Tag voller Einsichten
Skip to content
18. Januar 2007 | Pia Drießen

Ein Tag voller Einsichten

Nachdem die Deutsche Bahn mal eben den gesamten Fernverkehr in NRW eingestellt hat, ist es doch mehr als beruhigend zu wissen, dass man auch mit dem öffentlichen Nahverkehr von Köln bis nach Troisdorf gelangen kann.

Wenn man den Azubi beauftragt alle Fenster und Türen der Agentur zu schließen, weil so ein Windchen kommen soll und dieser danach fordert, man solle ihn von heute an nur noch „Machmalzubi“ nennen, dann ist sehr kreativ. Sternchen ins Fleißheft!

Mama Machmalzubi möchte gerne, dass ihr Sohn wegen des Windchens in Köln bleibt und nicht nach Hause kommt. Na, welcher Gedanke da wohl hinter steckt möchte ich lieber nicht wissen. Wir fuhren trotzdem!

Eine nette Überraschung am Kölner Hbf aus seiner Packstation zu ziehen, obwohl der Bahnhof von Steh-, statt Durchgangsverkehr verstopft ist, ist einfach großartig. Danke Norbert.

Alte Green Day, Offspring, New Model Army und Bad Religion CDs rauskramen, einlesen und sich dann davon dauerbeschallen zu lassen ist etwas, was mir früher hätte einfallen sollen.

Nette Email von Lesern bekommen, die das deaktivieren der Kommentare befürworten und verständisvolle Worte finden, ist ein Sahnehäubchen. Ich freue mich übrigens weiterhin über Kommentare per Email. Gruß an Marc.

Einen offiziellen Aufruf starten, wer Bock hat am 20.03. mit mir in Oberhausen auf ein Kreisch-Konzert zu gehen, ist mutig, aber dennoch gewollt. Vorzugsweise männlich ODER Ü20.

Wieder Spaß am Bloggen finden: unbezahlbar!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+