Gott ist ein Popstar…

Umzug
Ich glaube, ich habe einen Run. Kann das sein? Ich meine mal ehrlich, wie lang ist das her, dass alles irgendwie viel zu gut lief? Wie lang ist das her, dass ich dachte „Mensch, Du, Du bist schon irgendwie ein richtiger Glückspilz …“. Doch wirklich zum Genießen komme ich nicht. Da ist noch soviel zu erledigen. Mit welchem Anbieter wollen wir zukünftig DSLen? Von welchem Anbieter lässt man sich zukünftig Stromversorgen? Von welchem Anbieter lässt man sich die neue Küche planen und realisieren? Mit welchem Bus fährt man zukünftig zur Arbeit? Wer im Freundeskreis kann Tapezieren, wer Streichen und wer kann gut Schleppen? Passt Buche zu Kiefer zu Wenge? Lieber Weiß oder lieber Vanille?

Ergo: Zeit für eine neue Kategorie. Aber eins sage ich Ihnen direkt, zum Hobby soll Umziehen jetzt nicht werden. Echt.

… und die Show geht los!

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

24 Kommentare

  1. Und Ihr seid nicht alleine. Bei mir zeichnet sich auch schon wieder ein Umzug ab – der dritte innerhalb Münchens in eineinhalb Jahren. Irgendwen habe ich mal ausgelacht als er meinte „des Münchners liebstes Hobby“ wäre der Umzug – mittlerweile kann ich das bestätigen.

  2. Des Berliners liebstes Hobby ist es jedenfalls nicht. Ich habe 13 Jahre in meiner Berliner Wohnung verbracht, bevor ich sie verlassen musste. Mal schauen wie sich das hier in Mannheim so entwickelt.

  3. Es ist wunderbar zu lesen, dass es dir so gut geht.

    In ein paar Monaten werde ich mir wohl ähnliche Fragen stellen. Allerdings wird es für mich das erste Mal sein. Wo ich doch gerade mein Zimmer in einem sanften Blau gestrichen habe.

    Ich denke, dass dich dein Geschmack in Stilfragen nicht täuschen wird. Wäre auch komisch, wenn einem nicht mehr gefällt, was einem gefällt.

  4. Ich wohne jetzt bereits 1 Jahr und 9 Monate an ein und der gleichen Stelle und werde auch langsam unruhig… Wenn man aber mindestens einmal täglich vor die Tür geht, kann man dieses Unwohlsein wohl noch ein wenig hinausschieben. Habituelle Wohnungswechsel können allerdings auf Dauer auch wirklich anstrengend sein!

  5. Ich wohne noch zu Hause – muss dazu sagen ich verstehe mich auch sehr gut mit meinen Eltern. Hab aber meinen eigenen Bereich mit eigenem Eingang etc. Trotzdem freue ich mich schon auf meine erste eigene Wohnung die hoffentlich im Ausland sein wird. *-* Bis dahin wird aber noch etwas Zeit vergehen (1. Lehrjahr von 3).

  6. Mascha

    Das Daily-Me hast du jedenfalls schon erfolgreich umdekoriert!
    Und ich wäre übrigens auch für Vanille, das ist nicht so steril.
    Viel Spaß und Glück noch beim Umziehen! :P

  7. Umziehen hing bei mir doch sehr vom lokalen Wohnungsmarkt ab. In Kiel (vier Wohnungen in fünf Jahren) konnte ich damals recht leicht was neues finden und mich verbessern. In Darmstadt (eine Wohnung in fünf Jahren) sind die Wohnungen knapper und teurer, da fällt umziehen allein wegen der nervigen Sucherei schon viel schwerer.

    So beschränke ich mich darauf, mich morgens umzuziehen. :-P

  8. Ebola: unser derzeitger Vertrag ist jederzeit kündbar, weil schon seit JAAAAHREN Kunde. Und abhängig mach ich das vom Preis und den Leistungen. Tipps? Ich liebäugle ja mit Alice ;)

  9. Mein Tipp wäre bzw. worauf es mir vor allem ankommt ist die Serviceleistung eines Providers. Nur leider lernt man die erst kennen wenn man bereits einen Vertrag abgeschlossen hat und bis dahin sind alle immer sehr hilfsbereit. Bin z.B. bei T-Com und war bis vor kurzem mit der Serviceleistung sehr zufrieden. Doch mein letztes Zusammentreffen mit der Hotline war nicht so toll. Wechseln würde ich trotzdem nicht, da alles sehr stabil läuft und vielleicht war es nur eine Ausnahme. Ausfälle sind sehr selten und man hofft einfach, das es nicht soweit kommt. ;)
    Auf Erfahrungsberichte, hab ich zumindest gelernt, sollte man sich nicht verlassen, da jeder einem etwas anderes sagt.

  10. Ja, so hat es Fräulein Pia geschrieben, Fräulein Katja.
    Deshalb haben Fräulein Pia und Fräulein Sero auch so lange telefoniert, da sie tausende Blümchenideen haben, für ihr Buch jedoch unbedingt die besten Muster vorselektieren möchten.

  11. Der-Ex-Nachbar

    IIIIIIIKKKKEEEEEEAAAAAA Küchen sind immer ein klarer Favourit!!!!!!!

    Nur nix im Küchestudio planen lassen. Grusel, einmal gemacht – nieee mehr!

  12. Alex: Da scheiden sich auch die Geister. IKEA-Küchen sind im Preis-Leistungs-Verhältnis zu teuer. Außerdem ist der Service gleich null. Schön sind sie allerdings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-Anzeige-