Bis einer heult! • Pia Pappkarton*
Skip to content
23. Februar 2007 | Pia Drießen

Pia Pappkarton*

Ich habe – wohl auch berufsbedingt – eine Schwäche für lebensgroße Pappaufsteller (POS-Standees). Für unsere neue Wohnung erlegte ich vor ein paar Tagen in der ansässigen Videothek einen lebensgroßen Jason Statham Pappaufsteller für den Flur. Das ist einfach ein toller Mann, dieser Jason Statham, auch wenn ich gestehen muss, mir den Namen absolut nicht merken zu können.
Eben war ich dann im Mädchenmarkt um die Ecke, neue CD kaufen … und dort stand ein lebensgroßer Tokio Hotel Aufsteller … lebensgroß … alle Vier!
Davon mal abgesehen, dass das Ding überdimensional groß war und allein aus beruflichem Interesse erstmal von mir befummelt werden musste … ich denke, Herr H. würde sich von mir trennen, wenn ich den mit nach Hause brächte. Aber ich gebe zu, mindestens fünf Sekunden mit dem Gedanken gespielt zu haben einen Verkäufer zu fragen, was sie mit den Dingern machen, wenn sie lang genug im Verkaufsraum gestanden haben. Und glauben Sie mir, das war wirklich ein schöner Aufsteller. Toll verarbeitet, auf B-Welle kaschiert, hochwertige Druckqualität mit hervorragender Farbtiefe. Der hätte sich super in meiner „Hab-mich-lieb“-Ecke unserer neuen Wohnung gemacht. Aber ich behalt lieber den Mann. Der ist einfach kommunikativer und so.

* Titel bei Nelly geborgt.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. nelly_pappkarton / Feb 23 2007

    Dafür habe ich einen lebensgroßen Pappaufsteller von INDIANA JONES!

  2. Pia / Feb 23 2007

    In Echt? Boah. Hoher Neidfaktor.

  3. strandkiesel / Feb 23 2007

    Ich erschrecke mich bis heute vor der lebensgroßen Papp-Buffy im Zimmer meines Bruders.

  4. Legolas / Feb 23 2007

    ich denke, Herr H. würde sich von mir trennen, wenn ich den mit nach Hause brächte

    Und zu was? Zu recht!!!

    Davon mal abgesehen. Falls Sie mal einen Elvis, James Dean oder die Beatles als Aufsteller entdecken, ich wüsste da einen Abnehmer.

  5. Pia / Feb 23 2007

    Ja, dass sie ein engstirniger Wandanstarrer sind, wissen wir ja *pfff*

  6. Jule / Feb 23 2007

    Ich erblasse vor Neid.
    Ein Jason Statham Pappaufsteller. Der Mann ist ein Gigant! großartig und arschcool! Gerade habe ich ihn in „Crank“ bewundert – genial!
    So ein Pappaufsteller würde sich in meiner Wohnung auch ganz gut machen. *hach*

  7. Piet / Feb 23 2007

    Hm, für Pappaufsteller hatte ich noch nie ’ne schwäche. Aber diese überlebensgroße Teufelsplastikfigur „Horny“ damals im ganz alten Gamefreax an der Kölnerstr. hätte ich ja schon gerne gehabt…

  8. Olly / Feb 23 2007

    In unsere neue Wohnung (genauer gesagt in den Treppenaufgang) kommt ein „Oh wie schön ist Panama“ Aufsteller. Auch sehr schön das Teil und die Frau ist riesiger Janosch-Fan. Ich wollte ja lieber Jessica Alba aus Sin City, aber irgendwie klappt das mit dem Durchsetzen nicht immer :)

  9. Chris / Feb 23 2007

    Hier haust ein ca. 1m großer grüner Alien mit einem frechen Grinsen im Gesicht. Als ich mal einen Freund nach einer Kneipentour bei mir übernachten ließ ist er ihm erst aufgefallen als er Nachts auf die Toilette musste.
    Mich hat er dann geweckt und lallte „Duuu übernachtet hier noch jemand? Dem ist auf jeden Fall derbe schlecht aber das grinsen hatta nicht verlernt.“

    Manchmal sind solche Figuren wie bei mir oder Pappnasen wie bei Dir nur lästig.

    PS : Podcast geht weiter *freu*

  10. Tobias K. / Feb 23 2007

    Hm. Behalt den Herrn H. – wenn er Dich schon den Herrn Statham behalten läßt. – Und von meinen Traumfrauen gibts leider keine Aufsteller *hmpf*

    @HerrH Was halten Sie eigentlich von den beiden weiblichen Lebensgroßfiguren im Saturn? =)

  11. Pia / Feb 23 2007

    MOMENT – Herrn Statham finden wir beide sehr cool. So wie wir beide auch Lara Croft sehr geil finden. Sparn Sie sich ihren Männertralalala daher. Danke.

  12. Legolas / Feb 23 2007

    Ich bin engstirnig, weil ich Tokio Hotel nicht mag? Na die mir dutzendfach einfallenden Erwiderungen darauf verkneife ich mir jetzt besser.

  13. Tobias K. / Feb 23 2007

    Männertralalala? *lach* Den machen wir eh offsstage.

  14. Pia / Feb 23 2007

    Legolas: Habe ich das geschrieben? Lassen Sie mich überlegen … hm, nein.

  15. Legolas / Feb 23 2007

    Ach, nicht? Dann ist es heute mit meinen Interpretationsfähigkeiten nicht zum Besten bestellt. Worauf sonst könnte sich das engstirnig bezogen haben?

  16. Pia / Feb 23 2007

    Es ist eine Sache, etwas mit zwinkerndem Auge zu schreiben und etwas anderes, dazu heftig mit dem Kopf zu nicken. Mögen muss die keiner und wers nicht tut, ist sicher nicht engstirnig. Aber wer seinen Partner verläßt, weil der was mag, was man selber nicht mag … das ist engstirnig. Und überhaupt war mein erster Kommentar eigentlich LUSTIG gemeint. Hier gibts halt keine Smilies mehr.

  17. Legolas / Feb 23 2007

    Hier gibts halt keine Smilies mehr

    Das erklärt alles ;o)

  18. Tom / Feb 23 2007

    Gute Entscheidung (I guess ;-)

  19. Malte / Feb 24 2007
  20. Mascha / Feb 25 2007

    Hmmm so nen Pappaufsteller, wahrscheinlich auch noch in voller Körpergröße… ne, also da würd ich ja angstzustände kriegen und mich beobachtet fühlen! Die dinger werfen nachts dann auch immer so gruselige schatten, der von tokio hotel erst recht, wegen Bills frisur! *grusel*
    Das war jetzt nicht negativ gemeint, ich meinte die Ausmaße und die…ähm…ungewöhnliche Form! Ich halte mich ja sowieso mit unbegrünteter Kritik TH gegenüber zurück, ja, ich hab meine Meinung geändert!

  21. Christian / Feb 25 2007

    hm, ich wusste doch, ich hatte noch ein Foto:
    http://www.flickr.com/photos/chriseff/401934303/

Leave a Comment