delogieren*

Komm' mal gleich her!

Irgendwie habe ich in letzter Zeit das Gefühl, meine Gedanken besser durch Fotos und Musik ausdrücken zu können, als durch das geschriebene Wort. Gestern von jemandem gesagt bekommen, dass er findet, mein Blog sei sprunghaft. Auf meine Nachfrage, warum das in seinen Augen so wäre, erfahren, dass er halt so was (beinhaltet eine große kreisende Hand- Armbewegung) nicht erwartet … und dann findet er es halt doof. Geschmunzelt und für okee befunden. Okee mit zwei e ist übrigens etwas sehr positives. Also eine Form des fröhlichen Ausdrucks, dass man etwas verstanden oder sich auf etwas geeinigt hat.
Okay ist hingegen eher spitz, zickig oder Augen rollend zu verwenden. Also im Sinne von „Ja ja.“

*delogieren ist übrigens das Wort dafür, wenn man jemanden zwingt aus seiner Wohnung auszuziehen. Wird hauptsächlich in Österreich verwendet. Auf Deutsch wäre es wohl eine Zwangsräumung. Wollt ich schon immer mal benutzen, das Wort. Fiel mir in Zusammenhang mit dem Foto wieder ein.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

9 Heulsusen

  1. Das ist keine Bedienungsanleitung, sondern eine Schreibtischunterlage mit Saisonplaner für die aktuelle Saison. Mit Werbung drauf, halt.

  2. Hallo Pia.
    ja ja .. die lieben Fotos … damit hab‘ ich’s im Moment auch mehr als mit der Schreiberei.
    Also … go on honey … und überrasch uns (mich) mit tollen und ungewöhnlichen Fotos.
    Gruss aus Osnabrück …
    Norbert

  3. Ich find’s hier Okee – nicht dass das jemanden interessiert.
    Schönes Wochenende ;-)

    ps.
    Schönes Stück Technik dein Laptop – ist auch Okee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-