Im wirklichen Leben würden Sie Ihre Tür auch nicht aushängen

Sie kennen doch bestimmt schon die hier:

Der Mann regte heute Morgen eine Adaption dieser Werbung auf Web 2.0 an.

Man muss lediglich seine Haustür aushängen und ein Schild auf der Straße befestigen, welches Fremden den Weg in die eigene Wohnung weist. Somit hätte man sich dieses zweitaufwändige Bloggen, Twittern, Qypen, Flickrn, Audioscrobbeln, Deliciousen etc. auch gespart.

Die Frage ist nur, wer dieses Video bei YouTube entdecken soll, wenn die Leute alle auf Ihrem Sofa sitzen?

[Aus der Kategorie: Über die Problematik des Bloggens bloggen ist doof, aber blogbar.]

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

5 Kommentare

  1. Das Video kannte ich nicht, aber die Zwilobit dachte, ich hätte ihr schon davon erzählt. Gar nicht mal so schlechte Umsetzung. Wofür die EU nicht doch alles gut sein kann. Hoffentlich erinnere ich mich beizeiten noch an die URL…

  2. Grüßen Sie den Mann, der hat immer so furchtbar recht, wenn er Sachverhalte kurz andenkt und die Schlußfolgerungen auf einmal gigantische Ausmaße annehmen… Wenn ich aufhör mit dem Bloggen, wissen wir ja an wem’s liegt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-