Nach drei Wochen …

… beim neuen Arbeitgeber schon drei Kilo abgenommen. Und das alles, weil es hier keinen BurgerKing, kein McDonalds und keine andere fettige Fressbude gibt. Nur eine Frau mit einem Körbchen, in dem sie leckere Brötchen und Jogurt mit Obst transportiert. Fein, so kann das weiter gehen.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

9 Heulsusen

  1. Die Renovierungsarbeiten sowie die zweistöckige Wohnung tragen auch zu etwas mehr Bewegung bei. Fährst Du vielleicht sogar mit dem Rad zur Arbeit? Gibt es eventuell im neuen Büro keinen Aufzug mehr?

    Aber Vorsicht: Wenn drei Wochen drei Kilo weniger bedeuten, dann bedeutet das in einem Jahr keine Pia mehr. ;-)

  2. So ging’s mir auch mal – bis ich meine neuen Kollegen besser kannte und wir nun mittags mit dem AUTO zum McDonalds, MingMing, Burger King, IKEA-Köttbullar-Tempel, Pizza-Mann oder zur nächsten Döner-Bude fahren. Genieß es – bald ist’s wieder schwierig!

  3. Na wenigstens etwas was tröstet ;)
    Als ich noch bei einer großen Elektronikkette gearbeitet hab wars auch die Hölle: McD, Nordsee und 2 Pommesbuden direkt vor der Tür (und das war nur der Umkreis von 10 Metern!!)

  4. Dazu fällt mir sofort „Supersize me“ ein… :D Sei mal froh drüber. In meinem letzten Job – das fand ich total klasse – waren in der Büromiete (!) Getränke und täglich frisches Obst immer inklusive. Das is doch was! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-