Besuch aus einer anderen Welt

Betty Ford Cup

Heute Nacht war sie wieder mal da. Wir haben gemeinsam an einem Bistrotisch gesessen, Latte Macchiato getrunken und geredet. Sie erzählt mir, wie sie sich zurzeit fühlt und ich höre aufmerksam zu, versuche jedes Detail aufzunehmen und nachzuempfinden. Beim Sprechen sieht sie immer wieder auf ihre Finger, wendet die Hände unter ihren Blicken und sieht am Ende jedes Satz lächelnd auf. Ich beobachte sie genau. Versuche, die junge Frau zu erkennen, die ich in Erinnerung habe, so verzweifelt und ängstlich. Und in einer unachtsamen Sekunde sehe ich den Abgrund ihrer Seele. In dem Moment, in dem sie von damals spricht.
Ich stehe auf, nehme sie in den Arm und drücke sie. So präsent war sie schon lange nicht mehr.

Zum Abschied flüstere ich Lena zu, dass sie ruhig öfter vorbei kommen soll. Ich würde sie erwarten. Mit einem Latte Macchiato an einem Bistrotisch, nachts um halb vier.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

7 Kommentare

  1. Markus

    ich habe keine Ahnung wer Lena ist, finde es aber schön dass Sie sich um Ihre Mitmenschen kümmern und für sie da sind !
    :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-