Wenn Scheiße, dann Scheiße mit Schwung!

Mir fällt keine Einleitung ein, die auch nur annähernd das rüber brächte, was ich gerade denke. Versuchen wir es mit einem multilingualen Geräusch: *hahahahaha*

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Tagging?


Die Verschlagwortung [der Christian sagt, das Wort gibt’s in echt. Ich finde es trotzdem doof.] von Webinhalten.

Sie haben alle Fragen richtig beantwortet.
Herzlichen Glückwunsch! Sie sind ein wahrer Kenner in der Welt der Blogs, der „Blogoshäre[sic]

(via)

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

16 Kommentare

  1. … boah klingt das klugscheisserisch, was ich da nebenbei in die Tasten gehauen habe – sorry. Ehrlich, so wars nicht gedacht.
    Aber, was ich sagen wollte: ich kenn das Wort. So ganz klassich in Büchereien – „Schlagwortkatalog“ und „verschlagworten“.

    Was sagt denn der Duden?

  2. Frank

    Ich hab mich beim „Blogser“ vertan… ich dachte das wär ein Süchtling (vgl. Kokser), war aber wohl falsch… trotzdem hatte ich am Ende angeblich alle Fragen richtig beantwortet und bin jetz voll am Profi sein dran!!1!

  3. Hm, den „Blogser“ hatte ich noch nie gehört, und hab so wie Frank getippt, sogar mit der gleichen Begründung.
    Google liefert bei mir 768 Treffer für „Blogser“, davon etliche, die sich erst auf das Bild-Quiz berufen…

  4. Verschlagwortung ist seit Jahren ein häufig genutzter Begriff in meinem Wortschatz … Hm. Es ist kein schönes Wort, da stimme ich zu, aber sinnvoll ists doch. Ich würde behaupten: der Duden bevorzugt erschreckenderweise einen Anglizismus und ist nicht up-to-date ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-