Bis einer heult! • Eines Tages werde ich ...
Skip to content
17. September 2007 | Pia Drießen

Eines Tages werde ich …

… aus der Deckung des anonymen Bloggens empor steigen, Euch erklären, dass mein Erstname zwar Pia ist, dies aber nicht mein üblicher Rufname. Ich werde Euch ebenso mitteilen, dass ich in Wahrheit bereits im Jahr 1974 geboren wurde, seit fünf Jahren mit dem Herrn H. verheiratet bin – weshalb ich im Übrigen auch nicht mehr Januszek heiße – und wir einen dreijährigen, rotzlöffeligen Sohn names Paul haben.

Dann werde ich das „Daily Me“ schließen und ein neues Blog unter einem unbekannten Pseudonym eröffnen. Vielleicht schreibe ich dann übers Stricken.

Das ist dann Stufe drei.

editiert.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Mayweather / Sep 17 2007

    Paul, soso. Dann müssen wir sie ja nicht mehr mit einer möglichen Schwangerschaft annerven, oder?

    Und so schlecht ist der 74er-Jahrgang gar nicht.

  2. Mr. Bankblogger / Sep 17 2007

    NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN!!!

    Das darf niemals, nicht, auf keinen Fall passieren!

    Was soll ich denn sonst zur Unterhaltung lesen???

  3. Marc / Sep 17 2007

    Und ich hatte mich schon gewundert wie sich eine 33jährige so gut halten konnte. :-D

  4. ritman / Sep 17 2007

    Paul? So sollte ich früher heißen, aber lass mal einen Sachsen Paul sagen.. Paaauuuullll komme ma her..

  5. RA Gravenreuth / Sep 17 2007

    Dann ist Dein Impressum also abmahnfähig?

  6. Legolas / Sep 17 2007

    Jetzt ist es ja endlich raus. Als jemand der Dich persönlich kennt, frage ich mich schon seit Jahren, wie lange Du dieses Spiel noch treiben willst ;)

  7. Marc / Sep 17 2007

    @Legolas: Pffft, Sie gibt es doch gar nicht. Sie sind doch nur eine Figur, die sich Pia ausgedacht hat, um ihre Legende zu verstärken.

  8. Legolas / Sep 17 2007

    LOL

  9. Pia / Sep 17 2007

    Bankblogger: Der Tag wird kommen.
    Marc: häm? ha?
    Ritman: Ich kenne keine Sachsen.
    RAGedöns: tun Sie sich keinen Zwang an!

  10. Marc / Sep 17 2007

    Na, wenn es Pia in dieser Form nicht gibt, dann gibt es alle die Pia angeblich schonmal leibhaftig getroffen (und mehr) haben auch nicht in dieser Form. Beispielsweise habe ich den Herrn Observer in DA auch noch nie getroffen. Und das letzte Mal, als ich es versucht hatte, hatte er so eine seltsame Ausrede. Aber jetzt ist auch klar warum. :-D

  11. Goms / Sep 17 2007

    och ne, das fänd ich ja schon blöde dann. *Teeschlürf*
    Aber so lange noch nicht eines Tages war, bleibt ja alles wie es vor eines Tages mal gewesen sein wird.

  12. kaeschy / Sep 17 2007

    Dann gibt es das Buch „B:Seite“ ja auch nicht, wenn es keine Pia gibt?
    Das würde ja auch bedeuten, dass Amazon und die anderen Online-Shops, die dieses Buch anbieten, auch mit in der Sache hängen.

    Das zieht viel weitere Kreise als man überhaupt ahnen kann.
    Am Ende wachen wir alle auf, liegen in rießigen Kokons in einer Nährlösung und unsere Lebensenergie wird von Robotern gebraucht.

    WIR LEBEN IN EINER MATRIX!!!!

  13. Marc / Sep 17 2007

    Nein, das Buch ist die Wahrheit, diese Website ist die Geschichte. Warum heißt das Buch wohl im Untertitel „Dahinter alles anders“?

    @kaeschy: Und warum sollten die bei Amazon nicht auch darauf reingefallen sein. Wir sind es doch auch. Und dass ausgerechnet die bei Amazon klüger sind als wir, das glaubt hier doch keiner, oder?

  14. OPUIEX / Sep 17 2007

    Ich hab dies Blog gestern entdeckt und mich drin verlesen…kam viel zu spät ins Bett dadurch.
    Und irgendwie kommt mir das alles auch so ausgedacht angehaucht vor…aber es ist bloß ein Gefühl…sagen kann man gegen die ganzen Sachen irgendwie nix.
    Haha, geiler „Sende“-Button!

  15. Pia / Sep 17 2007

    Und irgendwie kommt mir das alles auch so ausgedacht angehaucht vor…

    wow. uff. ja.

  16. Ebola / Sep 18 2007

    Wenn du das machst, erzähle ich dass ich die Tochter eines polnischen Metzgers und einer griechischen Schneiderin bin.

  17. SaschDaily / Sep 18 2007

    Dann möchte ich gerne wissen, wer die Dame von den vielen Bildern wirklich ist. Vielleicht auch nur eine bezahlte Person, die in Wirklichkeit „Susanne Beinlich“ heißt und Sachbearbeiterin bei der BfA in Erfurt ist. Na dann, prost! ;-)

  18. Mr. Bankblogger / Sep 18 2007

    Frau Pia: Nun aber Ruhe im Karton ;) – Sonst springe ich noch heute aus dem Fenster, weil mein bloggendes Vorbild schlechthin gar nicht exsistiert und Pjöni auch noch mit euch MATRIX-Bewohnern Geheimnisse hegt und pflegt…

    Das ist zuviel für einen kleinen (Ex-)Bankblogger!

  19. musicampus / Sep 19 2007

    Sie könnte dann ihr altes Mikro hervorkramen und vielleicht mal wieder etwas sprechen – ein Podcast übers Stricken hätte was ;-)

  20. Dave-Kay / Sep 19 2007

    paul?

Trackbacks und Pingbacks

  1. Seelenkino - (tristis est voluptatum exitus) » Ich bin ein Hirngespinst
Leave a Comment