Stolz & Vorurteil vs. Pride & Prejudice

Jawohl – nachdem ich am vergangenen Dienstag dreimal hinter einander Stolz und Vorurteil konsumierte und dies anschließend hier kundtat, habe ich mir nun auf Anraten der Leser hier auch Pride & Prejudice (die BBC-Version von Stolz und Vorurteil) zugelegt.
Mein Urteil ist sehr gespalten. Beide Versionen haben ihr Für und Wider. Die Hollywood-Version ist definitiv dramatischer, besticht durch groß in Pose gesetzte Szenen, welche in der BBC-Version fader wirkten. Besten Beispiel ist hierbei wohl die Szene, in welcher Mr. Darcy Miss Elisabeth zum ersten Mal seine Liebe offenbart. Allein das Bild, wie beide abgekämpft, emotional völlig aufgewühlt und vom Regen durchnässt vor der kleinen Kapelle stehen und sich anschreien … da ist die BBC-Variante zwar näher am Buch, aber bei weitem nicht so mitreißend. Hollywood eben.
Auch gestehe ich Matthew Macfadyen für den anschmachtungswürdigeren Mr. Darcy zu halten, auch wenn Colin Firth wirklich einen guten Mr. Darcy mimt. Besser besetzt war allerdings eindeutig Keira Knightley als Elisabeth Bennet. Ihre Mimik war einfach groß, ihre Jugend real und ihre Schönheit in dieser Rolle unbestritten.
Wenn man allerdings Jane Austen liebt und Stolz und Vorurteil sein Lieblingsbuch nennt, dann darf man die BBC-Version nicht verpasst haben. Eine tolle Umsetzung des Buches, bei weitem ausführlicher und detaillierter … dafür aber weniger dramatisch.
Die obligatorische Hochzeit-Kuss-und-Schluss-Szene war bei der BBC-Produktion ein Muss und hätte nicht fehlen dürfen. Die Hollywood-Produktion fesselnd durch das Fehlen eben solch einer Szene (auch wenn man sie sich unter Extras auf der DVD ansehen kann. Dann wird man erst recht erkennen, dass man gut daran tat, sie wenigstens in der europäischen Version herauszuschneiden.)

So oder so – ich bekenne feierlich, dass ich diese Geschichte abgöttisch liebe und für die größte und emotionalste Liebesgeschichte überhaupt halte.

Stolz und Vorurteil Pride und Prejuice

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

4 Kommentare

  1. Die deutsche BBC-Fassung ist auch nochmal um fast 60 Minuten gekürzt. ich hab das englische Original und fand es um einiges besser als die deutsche Übersetzung…

  2. *holzklotzsensibilitätsmodus* Na, dann sollten Sie zum gucken tatsächlich die Einladung nach FLENNsburg annehmen. ;-) */holzklotzsensibilitätsmodus*

  3. Da ich das Buch nur kurz angelesen und für zu lasch befunden habe, gefällt mir die neue Version besser. Obwohl Colin Firth ja kaum zu überbieten ist.
    Hach, morgen ist Weiberabend. Und die Gaby und ich grad House-Boykott haben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-