Bis einer heult! • "... so verliebt man sich heute!"
Skip to content
11. Januar 2008 | Pia Drießen

„… so verliebt man sich heute!“

Radio-Commercials sind ja manchmal sehr … speziell. Man erinnere sich da nur an die Seitenbacher-Werbung, welche mich auf den Tag genau vor drei Jahren bereits zum Auswürgen meines Frühstücks brachte. Eben auf der Heimfahrt dann eine hippe neue Werbung für ein großes Flirt- und Fickbekanntschaften Onlineportal gehört: „hippesfickbekanntschaftenonlineportal.de – so verliebt man sich heute.“

Bei den ganzen Intelligenzsechsern in diesem Land würde es mich nicht wundern, wenn das jemand ernst nähme:

  • „… sag mal, was ist eigentlich aus Dir und dem Klaus geworden, den Du letzten Woche inner Disco klar gemacht hast?“
  • „Ja, nix halt.“
  • „Ach, nicht? Und ich dachte, dass Ihr beide Euch doch so toll verstanden habt. Du schienst richtig verliebt.“
  • „Ja, mag schon sein, aber wie uncool ist das bitte, sich im Reallife zu verlieben? Das geht ja mal gar nicht. Hörstn Du kein Radio?“
Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Marc / Jan 11 2008

    zu radio-commercials fällt mir folgendes video ein: http://youtube.com/watch?v=uqHd_Y3LOc0

    have fun ;-),
    marc

  2. Pat Bateman / Jan 12 2008

    also nicht, daß ich solche dinger benutzen würde… aber durch den vorteil des aussiebens von unpassenden potentiellen partnerInnen kann man sich wahrscheinlich eine menge zeit und enttäuschungen ersparen…

  3. es.ka / Jan 12 2008

    Da hab ich auch was nettes erlebt. Mein Arbeitgeber hatte mal eine Kooperation mit hippesfickbekanntschaftenonlineportal.de. Die Kunden bekamen also Werbung für besagtes Portal mit ihrer Rechnung od. sonstigen Anschreiben. Wenn nun ein Kunde stirbt, schreibt uns in der Regel der Partner an und bekommt dann die Kündigung wegen Todesfall bestätigt. Diese Briefe hätte man vielleicht von der Promotion ausklammern sollen. Hat man aber nicht… :-) Die Reaktionen waren durchaus lesenswert *g*

  4. Blabbermouth / Jan 12 2008

    Wegen DIR habe ich seit 15 Minuten den Seitenbacher-Jingle (das Jingle? Der Jingle?) im Ohr und werde ihn nicht mehr los. Das ist PERVERS.

  5. JuliaGulia / Jan 29 2008

    Seitenbacher hatte einen Jingle? Ich hör nur den Firmennamen im Echo – ungefähr 10x hintereinander. Eins muss man sagen: dass ihr euch daran noch erinnert, heißt für die Werber ganz klar – Job sehr, sehr gut erledigt. Eins. Setzten. Und was den anderen Radio-Spot angeht: ich lebe im LaLa-Land und höre mir hoffnungsvolle Spots über Liebe und Traummänner total gerne an. Macht wenigstens gute Laune.

Leave a Comment