Bis einer heult! • Merkwürdige Träume V
Skip to content
29. Januar 2008 | Pia Drießen

Merkwürdige Träume V

Mich träumte es wäre Mittwoch und alle Kollegen kämen im Kostüm zur Arbeit. Als Ur-Kölnerin versuchte ich sie natürlich darüber aufzuklären, dass man erst Donnerstags im Kostüm herum läuft, doch mir glaubte keiner. Überhaupt verlor ich an Glaubwürdigkeit, weil ich mitteilte, mich dieses Jahr gar nicht zu kostümieren und dem Karneval gänzlich den Rücken zu kehren.

Nach einer langen und nervenaufreibenden „Nein!“ – „Doch!“ – Diskussion erwachte ich schließlich mit dem Ohrwurm

Dicke Mädchen haben schöne Namen. Heißen Tosca, Rosa oder Carmen.

Karneval ist sowas von gruselig.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. neue leserin / Jan 29 2008

    vielen dank für diesen wundervollen ohrwurm, wer liebt dieses lied nicht………….bitte geh wieder weg!
    eine neue leserin

  2. Tine / Jan 29 2008

    Ich dachte immer KölnerInnen haben das Karnevals-Gen schon von Geburt an und man kann da nicht einfach „aussteigen“?!

  3. Pia / Jan 29 2008

    Tine: dachte ich auch mal. Bis ich am eigenen Körper eines Besseren belehrt wurde.

  4. SaschDaily / Jan 29 2008

    Auch wenn bei mir immer und ständig der Fall eintreten kann, dass ich in die Region Düsseldorf/Neuss/Krefeld ziehen muss, so habe ich mir für den Fall, dass es irgendwann soweit ist, vorgenommen, zu diesen Zeiten immer zumindest das Bundesland zu verlassen…

  5. Johannes / Jan 29 2008

    Wir sind aber sehr textsicher, nicht!? ;-)

    Nä, wat wor dat en superjeile Zick … :-p

  6. Alexander Bentzien / Jan 29 2008

    Meine Empfehlung – erleben Sie Karneval in Köln einfach mal ein paar Jahre hintereinander als Besatzung eines innerstädtischen Rettungswagen. Sie sind danach für ALLE Zeiten geheilt.

  7. noch ein Markus / Jan 30 2008

    mit genau diesem Lied auf den Lippen kam heute morgen gegen 3 meine Liebste aus der Kölnarena …
    laut singend direkt in unser Schlafzimmer
    :)

  8. Bunnyflavour / Jan 30 2008

    Wie froh bin ich, dass wir das hier oben nicht haben bzw. nicht so stark.

    Nur Umzug am Sonntag und das muss reichen ;).

  9. Herr Olsen / Jan 30 2008

    Vollste Zustimmung!
    Karnevalsmist, dämlicher.
    Umso schlimmer, wenn der jüngste mit einem Lied auf den Lippen aus dem Kindergarten kommt: „Dasimmadabbei, dat is prihimaaa!“
    Urgs.

  10. owl / Jan 30 2008

    Uho! *sterb* Man denkt, man bleibt im Internet halbwegs verschont von Fasching… Und liest „die üblichen Blogs“ nach, und findet was zu Fasching – nachdem die Kollegen im Büro heute schon Faschingssongs von sich gaben… In Würzburg und Veitshöchheim scheinen die Leute auch schon so „ein klein wenig“ faschingsvernarrt zu sein. *mitgrusel*

Trackbacks und Pingbacks

  1. Ego-Zentrale von Pia Drießen » Das wäre nun das
Leave a Comment