Bis einer heult! • Projekt 52: Mein Weg zur Arbeit
Skip to content
11. März 2008 | Pia Drießen

Projekt 52: Mein Weg zur Arbeit

Projekt 52Mein Weg zur Arbeit spielt sich zu 99,9% im Auto ab. Dennoch assoziere ich weder mein Auto, noch die Straßen Kölns, mit meinem Weg zu Arbeit. Dieser tägliche Weg ist eher ein spiritueller. Man bereitet sich emotional und psychisch auf die bevorstehenden Arbeitsstunden vor, freut sich auf die Kollegen und den ersten Kaffee. Arbeiten ist für mich etwas sehr befriedigendes und ich fahre gerne in die Firma. Der Weg ist das Ziel.

Und dennoch gibt es etwas ganz entscheidendes, was mich auf der Arbeit ankommen lässt. Und das meine ich jetzt nicht im physischen Sinne. Voller Freude und Gutlaunigkeit präsentiere ich Ihnen daher heute „Meinen Weg zu Arbeit“ … welcher an 8 von 10 Arbeitstagen nur über ein Käse-Ananas-Remoulade-Käse-Schinken-Brötchen und einen halben Liter Kaffee führt.

Projekt 52: Mein Weg zur Arbeit

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sari / Mrz 11 2008

    Gneial, jetzt hat man endlich mal eine Vorstellung von dem, was uns da jeden Morgen im Twitter anschreit*gg*
    Tolle Idee!

  2. alexandra / Mrz 11 2008

    tausche das käsebrötchen gegen ein vollkorn und die scheibe käse gegen gar nichts, daaaaann, ja dann *jammi*
    und das erinnert mich daran, das ich, bis auf meine vierte tasse kaffe, noch nicht gefrühstück habe…
    guten hunger!
    achso, tolle idee übrigens!

  3. Penispatriot / Mrz 11 2008

    Eigentlich wollte ich im Twitter schreiben, dass du ein Ferkel bist, das mit dem Brötchen hörte sich hart an, aber jetzt…tschulliung, schab gesabbert…

  4. Conni / Mrz 11 2008

    Lecker schaut’s aus … den heissen Macchiato werd ich mir nun jetzt machen.

    Das Foto ist klasse, noch den richtigen Slogan dazu .. und das Werbebild für gutes Frühstück ist fertig :).

  5. nelly_pappkarton / Mrz 11 2008

    Ein Elefant poppt alles auf der Welt,
    weil ihm das Poppen so gefällt.
    Am liebsten poppt er kleine Spatzen,
    weil die am Schluss so lustig platzen. *)

    *) Guten Tag, Sie wurde gerade Opfer einer Gute-Laune-Attacke von nelly_pappkarton (gnihi)

  6. Pia / Mrz 11 2008

    Frau Pappkarton, nehmen Sie Drogen? Wenn ja, welche? Die müssen gut sein!

  7. boomerang / Mrz 11 2008

    das ist ja ein schönes ziel.

  8. nathalie / Mrz 11 2008

    … von alldem abgesehen, sieht das Frühstück wahnsinnig lecker aus. Das Foto ist einfach wirklich gut.

  9. nelly_pappkarton / Mrz 11 2008

    Och, mich haben nur ein/zwei Kerle nach meiner Telefonnummer gefragt. Das reicht momentan schon ;)

  10. prjanik / Mrz 11 2008

    Das ist ja ne tolle Idee! Find ich supi :)

  11. k9leader / Mrz 11 2008

    Coole Idee und die Umsetzung find ich auch Prima :)

  12. SaschDaily / Mrz 11 2008

    Das Bild ist wahrlich appetitlich. Mit dieser Aussicht würde mir der der Weg zur Arbeit ebenfalls leichter fallen.
    Wo arbeitest Du noch nochmal? Da muss es gut sein! *bewerbungschreib*

  13. Nicole / Mrz 13 2008

    Toll! So einen Arbeitsweg hätte ich auch gern jeden Morgen :)

  14. Heike / Mrz 16 2008

    sehr schönes bild und super lecker. lg heike

Trackbacks und Pingbacks

  1. Projekt 52: Lebensmittel … präsentieren - Ego-Zentrale von Pia Drießen
Leave a Comment