So. Nun. Dann.

Erstmal so lassen und gemütlich nach Hause fahren.
Dann nochmal drauf gucken und fürchterlich erschrecken.
Oder so.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

23 Gedanken zu „So. Nun. Dann.

  1. Ein bisschen konstruktive Kritik? Die pinken Links sehen Kacke aus, sowohl in den Einträgen selber, als auch in den ♥-Texten. Der Rest: 1a-super-klasse!

  2. Und ausserdem fühle ich mich diskriminiert, daß mein Rumgeheule moderiert werden muss. Habe ich jemals Unsinn von mir gegeben? Hm? Hm?

  3. Marc: es reicht, wenn Du weißt, was Du sagen möchtest. ;)

    Schmierwurst: Kacke? Muss ich Dir wirklich erklären, wie Kacke aussieht? Hm?

    Conni: Pia-Style? Hört sich gut an. Und das, wo ich doch sprunghaft bin.

  4. Ich mag ja so überladene WP-Sidebars nicht.
    Da ich die Seite aber hauptsächlich via Feedreader besuche tut das meiner subjektiven Pia-Begeisterung keinen Abbruch.

    In der Sidebar rumstöbern werde ich allerdings weniger, das verwirrt mich alles…*gg*

    Lieben Gruß

  5. studentenleben: behoben, so hoffe ich?

    martin: merci vielmals.

    R: Ich denke mir, Sie zitieren da. Ich fürchte mich nur vor der Frag, wen Sie da zitieren.

    Whoopster: Jedem wie es ihm beliebt. RSS geht weiterhin. Natürlich.

    Marc: och.

  6. Schließe mich an: Die pinken Links setzen zu prägnante Marken im Text, da geht der selber hinter verloren, weil man denken könnte, dass es Hervorhebungen von Wörtern sind. Mein Auge lenkt mich da so komisch durch den Text, das irritiert.
    Ansonsten oberklasse, schick und aufgeräumt, edel und frech zugleich.

  7. PinkPüppi: da gibt’s nix zu rütteln. Bleibt so.

    Luca: Na, ich bin stark davon ausgegangen, dass es DIR gefällt ;) Obwohl es schon anders ist …

    Chizzo: siehe Antwort oben. Zweite „geheime“ Nachricht habe ich nach dem Lesen und Bearbeiten vernichtet. Wie gewünscht.

    Miriam: Du hast doch erst!

    studentenleben: fein.

  8. Conni: ich nehm es mal als Kompliment so hin.

    Cindy: ich nenne den Farbton Brombeet. Flieder ist doch lilaner, oder?

    Luca: Ja, im Original war mir zuviel Werbefläche.

  9. Pia, ich bewundere ja immer, wie du zielsicher aus den ganzen Themes die Schönsten herauspickst und sie dann noch optimierst. Stolperst du da zufällig über die Dinger oder wie machst du das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben