-Anzeige-

7 Kommentare

  1. Ich sag nur: Schüßler Salze Nr. 4 und Nr. 10 (je 10 Tabletten über den Tag verteilt lutschen)

    Während und auch nach der Schwangerschaft gut gegen Ödeme. Habs selbst getestet und für gut (=wirksam) befunden.

    Ansonsten – schön, dass alles mit dem Krümel in Ordnung ist! :-)

  2. Schüssler Salz Nummer 10 ist Glaubersalz. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das in der Schwangerschaft angewendet werden darf … hat Dein Arzt/deine Hebamme das empfohlen oder war das eine Eigentherapie?

  3. schön, dass ihr so viel spaß hattet. aber konnte die ärztin denn vor lauter lachen noch was sehen? ich musste damals bei der feindiagnostik ob der bilder von paulchen so lachen, weil ich meinen sohn da in 3d sah – das war einfach nur hammer und ich konnte mich gar nicht mehr einkriegen. bis mich dann der arzt „ermahnte“, doch mal etwas still zu halten, sonst könne er nicht gena messen :)

  4. Ja, er hat ganz artig mit dem Zappeln gewartet, bis die Ärztin ihn vermessen hatte. Aber ich merke mir diese Daten nie, weil ich sicher nur anfangen würde zu vergleichen und dann macht mich ein Zentimeter Unterschied sofort nervös :-D

    Aber die 480g, die konnte ich mir merken ;)

  5. @MamaMiez – Das war eine Empfehlung meiner naturheilkundlich sehr versierten Hebamme. Und bei den Schüßler-Tabletten nimmst Du ja nicht eine Riesen-Portion z.B. Glaubersalz auf, sondern – wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe – sind das wie in der Homöopathie Potenzen davon, die nur den Körper dazu anregen, sich selbst zu helfen.

    (Glaub mir, geglaubert hätte ich während der Schwangerschaft nicht. Ich habe einmal vor ein paar Jahren – vor der Schwangerschaft – einen Anlauf zum Fasten, beginnend mit Glaubersalz, gestartet. Einmal und nie wieder ;-) )

    Bei mir hat es jedenfalls insofern gewirkt, dass meine Beine nicht aussahen wie Elefantenfüße (wo zum Ende die Tendenz hin ging bevor ich die Schüßler-Salze nahm) und auch nach der Entbindung das überflüssige Wasser ziemlich schnell weg war. Ich war aber zu keiner Zeit der Dehydration nahe, und habe auch zu keiner Zeit dünnen Stuhl oder sonstige Beschwerden gehabt.

    War ja von mir nur ein Tipp. Wenn Du Dir unsicher bist, dann verzichte drauf, halt Dich an Deine Ärztin (“Bis Mai warten …!”) und gut ist :-)

  6. Sternchen: ich bin ja um jeden Rat dankbar und Du hast natürlich recht, dass diese Tabletten eine ganz andere Konzentration haben, als ein Löffel Glaubersalz. Wie schmecken die Dinger eigentlich? (entsinne mich nur mit Eckel an die Einnahme eines Löffels Glaubersalz).

  7. MamaMiez: Die Dinger sind ziemlich geschmacksneutral, ETWAS süßlich, werden immer mehr im Mund aber es ist auszuhalten. In KEINSTER Weise zu vergleichen mit Glaubersalz. Der Begriff Schüßler-SALZ ist ja auch etwas irreführend. Das sind Tabletten auf Milchzuckerbasis, daher das süßliche. Das eigentliche Mineralsalz ist da ja nur in verdünnter Form enthalten :-)

    Wenn man das nicht geregelt bekommt, die Dinger zu nehmen (auch wenn eine Allergie besteht), gibt es die Salze übrigens auch als homöopathische Globuli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-