Der 1. Geburtstag

Völlig an mir vorbei gegangen ist der erste Geburtstag dieses Blogs.

Am 20. März 2008 eröffnete ich das Mama Miez‘ Blog als Plattform für meine Gedanken rund um den unerfüllten Kinderwunsch. Schon lange Zeit zuvor hatte ich mit dem Gedanken gespielt ein Blog zu eröffnen, in das ich meinen Frust und meine Hoffnung packen konnte. Völlig anonym. Letztendlich dauerte es dann aber doch über zwei Jahre bis ich diesen Schritt ging. Am Anfang war die Posting-Frequenz dann allerdings auch noch schwindend gering.

Alle paar Wochen mal ein kleiner Wortbeitrag. Nichts Ganzes. Nichts Halbes. Eine Handvoll Besucher im Monat, ein, zwei Kommentare in der ganzen Zeit. Mehr nicht.

Und dann, urplötzlich, von heute auf morgen: schwanger. Einer meiner ersten Wege nach dem positiven Test war der zum Laptop, eingeloggt in das vernachlässigte Mama Miez‘ Blog und die frohe Botschaft verkündet.

Seither war mir dieses Blog ein sehr treuer Begleiter, tägliche Anlaufstelle für frische Berichte, Gedanken, Ängste, Sorgen und auch Albernheiten. Die Leser kamen wie von Geisterhand, manche blieben, andere zogen weiter. Es wurde Kommentiert, Tipps gegeben, Mut zugesprochen. Ich traf so auf andere Blogs, andere Schwangere, Mütter, tolle Menschen. Es entstanden über das Blog hinaus nette E-Mail-Kontakte, die sogar den Wunsch mitbrachten, den Gegenüber endlich auch mal persönlich kennenzulernen (was sicher auch noch geschehen wird).

Nach einem Jahr Mama Miez‘ Blog kann ich daher resümieren, dass mir dieses Blog ganz besonders am Herzen liegt. Sicher auch wegen der intimen Berichte, aber ganz besonders auf Grund der tollen Menschen, die ich kennenlernen durfte.

Am 20. März 2009 unterhielt ich mich mit einem langjährigen Freund über das Bloggen und wir fragten uns, ob wir eigentlich nach all den Jahren noch für uns oder doch eigentlich für andere bloggen. Meine Erkenntnis an diesem Abend war im Übrigen, dass ich nur hier wirklich mit ganz viel Herz bloggen kann. In meinem Hauptblog zensiere ich mich seit langer Zeit selber und das sollte nicht Sinn der Sache sein.

Ich danke meiner werten Leserschaft für die Treue, die Tipps, das Mitfiebern und die aufmunternden Worte in den vergangenen Monaten. Ohne Euch wäre das hier doch irgendwie nur ein statisches Stück Internet.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4486

23 Gedanken zu „Der 1. Geburtstag

  1. Hallo Mama Miez! Ich wünsch dir auch alles Gute zum Einjährigen! Ich lese hier schon sehr lange mit (komisch, dieses Blog gibt’s erst sein einem Jahr??) und ich finde, dein Einjähriges ist eine gute Gelegenheit, dich zu meiner noch recht kleinen Blogroll hinzuzufügen. Vorausgesetzt, du bist damit einverstanden..?
    Auf in’s zweite Jahr! :-)

  2. Oh herzlichen Glückwunsch :)

    Und, ich mag beide Blogs. Den Hauptblog habe ich am Anfang meiner Blog Zeit gefunden und bin dort gerne hängen geblieben. Dann, unabhängig von irgendwelchem Wissen, bin ich hier gelandet und auch gerne hängen geblieben.
    Der Unterschied ist für mich ganz klar. Hier kannst du dich „fallen“ lassen, im anderen bist du bedacht darauf gewählte Worte zu formulieren, vielleicht auch wegen der Bekanntheit.

    So oder so. Ich bin gerne hier und da :)

  3. hörzlichen glückwunsch mamamiez. obgleich mich ihr 2.blog jetzt brennend interessiert. man soll ja noch andere interesse haben als das des gebärens… wobei, wenn ich mirs recht überleg, wie vielen gesprächen ich aktuell ncoh folgen kann, ohne in gedanken bei den shrimps zu weilen…..öhm…

    :o)

  4. Gratulation auch von meiner Seite! 1Jahr. Holla.
    Aber der 2.Blog hat auch mich ins Grübeln gebracht ;-) Gemein, so kleine Sätze fallen zu lassen…
    Ich denke aber, auch ihr Hauptblog ist mir nicht unbekannt…im Gegenteil.

    LG Jacqueline

  5. Man kann doch eine Schwangere nicht mit Geheimnissen heimsuchen. Ich hab das blog gefunden, und dank Mail und Co EinsundEins zusammengezählt. Wenn es dir weiterhin so wichtig ist, hier anonym zu sein, solltest du darüber hier nichts mehr schreiben, glaube ich. Darfst auch gern den Kommentar hier löschen! ;)

    Ich schaute weil ich es sehr spannend fand, dass du schon jahrelang bloggst! Sehr geheimnisvoll. Das blog hier gefällt mir nicht besser, aber den Menschen hier denke ich besser zu kennen ;) Ich bleibe hier.

    1. Ich habe kein Problem damit, dass die Mama Miez Leser wissen wer ich bin. Ich will nur nicht, dass Leser von „dort“ rüber kommen oder dieses Blog hier über meinen Namen gefunden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben