-Anzeige-

20 Kommentare

  1. Ich kenne das Gefühl. Als es dem Gatten mal richtig schlecht ging. (Magen/Darm-Grippe, habe ich auch im Wohnzimmer geschlafen, weil ich mich nicht anstecken wollte und ich konnte so gut wie gar nicht schlafen, der Gatte auch nicht. Und nun habe ich bei Ihrer Geschichte auch Rotz und Wasser geheult.

  2. eve80

    Oh Du Süße,
    das kenne ich auch.

    Letztens war der Liebste erkältet und hatte starken Husten, vor allem nachts.
    Er dachte er tut mir etwas Gutes wenn er mit seinem Gehuste auf die Couch geht.
    Denkste. Ich hab ihn angefleht wieder zu kommen, weil es tausendmal schlimmer ist ihn nicht neben mir zu haben als von Husten geweckt zu werden.

    Ihr seid süß, so wie Du das schreibst. Bei uns ist das auch so.

    Ich wünsche Deinem Schatz, dass schnell die Ursache für seine Schlafstörung gefunden wird und ihm geholfen wird.
    Wer weiß, vielleicht wird es durch das Miezbaby irgendwie besser?
    (wenn er nachts eh wach ist, vielleicht schläft er dann in den Morgenstunden :-) ) Keine Ahnung..
    Ich wünsch Euch alles Gute.

  3. als ich schwanger war, hat mein Mann die letzten 2 Monate auf der Couch geschlafen – ich hab so dermaßen heftig geschnarcht, das er gar nicht mehr in den Schlaf kam. Sicherlich hat es sich doof angefühlt, vor allem wenn man nachts wach wir und der Mann nicht mehr neben einem liegt aber es ging nicht anders, er musste ja schließlich morgens früh raus und gegen das extrem schnarchen gab es kein Mittel. Ihr habt ja nun rausgefunden, das es nicht an dir liegt und so war es vielleicht die letzte Nacht, die ihr getrennt verbringen musstet.

  4. Line

    Ich möchte euch nur kurz einen liebgemeinten Buchtipp dalassen: Mein Buch vom guten Schlaf: Endlich wieder richtig schlafen.von Jürgen Zulley.
    Ich habe einen sehr aufschlussreichen Vortrag vonn diesem erfahrenen Autor gehört und auch das Buch fand ich super geschrieben und sehr hilfreich. Vielleicht ist das auch etwas für euch. Liebe Grüße!!

  5. Ich würde mal ganz ruhig bleiben! Ich würde die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass er dann vielleicht ausgeschlafen ist. Oder die Möglichkeit, dass er auch er aufgeregt ist. Aber in Sachen Schlaf steht mal fest, dass sich das sehr verändert mit einem Baby. Man ist nicht nur müder, sondern auch schlafbereiter. Wenn ich abends ins Bett falle, schlaf ich einfach, früher hatte ich auch Probleme. Die sind weg. ;)
    Was ich damit sagen will, ich würde mit den Expermerimenten aufhören und abwarten! Kopf hoch!

  6. Jetzt musste ich mit weinen.

    Wenn der Liebste hier mal Abends länger weg ist, sagt er immer ich kann gerne schon schlafen gehen. Aber ich kann ohne ihn nicht schlafen. Ich brauche ihn.

    Deswegen kann ich dich so sehr verstehen. (Und auch mit fühlen)

    Schlafapnoe wurde ausgeschlossen, oder? Das sorgte beim Liebsten nämlich für Schlaflosigkeit.

    Ansonsten, ihr habt echt schon so viel durchprobiert, vielleicht ist es wirklich besser, die Situation einfach so anzunehmen wie sie ist.

    Ich drück dich, wenn du magst.

  7. Als ich vergangene Woche die paar Tage im Krankenhaus verbracht habe, war es auch mehr als doof, alleine einzuschlafen mit dem Wissen, dass er nur ein paar Meter Luftlinie von mir weg war. Wir haben, bedingt durch den Beruf des Bauchzwergen-Papas, so einige Nächten schon von einandeir getrennt verbracht, aber wenn man weis, der Liebste ist ganz in der Nähe, ist es manchmal umso schlimmer…

    Einen dicken Drücker!

  8. Leider habe ich so gar keinen Rat was die Schlafstörungen anbelangen, da ich selbst eher schlafe wie ein Stein, dafür unabhängig von der Zu-Bett-Geh-Zeit meist immer zur selben Zeit aufwache und dann auch nicht mehr schlafen kann. Hm.. ist Ihr Liebster denn dann tagsüber sehr müde? Denn wenn nicht… vielleicht muss er einfach später in’s Bett, um länger schlafen zu können. Vielleicht meldet sein Körper einfach: Ich bin jetzt fertig mit Schlafen. Aber na ja.. was rede ich, wenn man in Behandlung einer Schlafklinik ist, dann werden die an sowas sicher schon gedacht haben. Ich drück die Daumen, dass sich da bald was tut.

    (Auch in Hinsicht des Miezbabys, denn wenn ich mich richtig erinnere, habe ich auf morgen getippt. ;-))

  9. Ich danke von Herzen für die aufmunternden Kommentare. Ihr könnt sicher sein, dass die Durchschlafstörung vom Miezmann in besagter Klinik in den besten Händen ist. Auch werden wir uns icht zusätzlich verrückt machen … ich wollte nur berichten, wie weh es mir tat, „ohne Grund“ ein paar Meter vom Miezmann getrennt zu schlafen.

    Ich danke für jeden Drücker :)

  10. als lilly so schlecht schlief, da liess ich den mann mal auf der couch schlafen – schliesslich musste der ja am nächsten tag zur arbeit. und kaum hatte er das bett verlassen weinte ich – wahrscheinlich aus den gleichen gründen wie sie. ich kam mir so verlassen vor! er übrigens auch und das blieb auch eines der wenigen male, wo wir getrennt schliefen:)

    ich drücke die daumen, dass sich eine lösung für den miezmann findet!!

  11. Süß :) Da musste ich jetzt auch fast ein Tränchen verdrücken. So richtig nachvollziehen kann ich es (leider) nicht. Mein Mann ist eine derartige Schnarchnase. Ich schlaf zwar trotzdem gut ein, werde aber häufiger wach und muss ihn dann zwicken oder ihm die Nase zukneifen. Wenn ich alleine schlafe bin ich viel erholter. Ist in unserer Wohnung auf Dauer platztechnisch aber gar nicht möglich…

  12. ach, das ist so süß :) und ich kann es so nachvollziehen!

    wahrscheinlich ein blöder einfall, weil ihr wahrscheinlich schon alles durchgemacht habt, aber wie sieht es denn aus, wenn der gatte gaaaaaaaaaaaanz lange wach bleibt? so bis 1 oder 2 uhr oder noch länger? wann wacht er denn dann auf?!

    *hibbel*

  13. Jetzt fühle ich mich richtig schlecht, weil ich das manchmal ganz großartig finde, wenn der beste Vater meiner Kinder mal auf´m Gästesofa schläft. (wenn ich Kopfschmerzen habe oder Schnupfen).
    Aber wir schlafen auch schon seit sechzehn Jahren nebeneinander, vielleicht ist es deshalb so besonders.
    (wenn es längere Zeit weg ist, dann vermisse ich ihn allerdings schrecklich und leide unter ganz ähnlichen Schlafstörungen wie Ihr Mann, allerdings bei mir begründet durch die evtl. irrationale Angst, den Wecker zu verschlafen) Ihrem Mann eine gute Besserung des Schlafproblems, Ihnen mit erholsamen Schlaf gesegnete Nächte und überhaupt: es soll jetzt mal losgehen :-)

  14. Das ist schon so eine Sache mit dem Alleine-schlafen. Auch hier gilt: Es geht, aber es geht nicht gut. Schlafe ich gezwungenermaßen außerhäusig, werden noch zahlreiche Gute-Nacht-SMS hin und her geschickt, bevor ich wirklich schlafe. Nächtigt der Mann woanders, schleiche ich durch die Wohnung, kontrolliere ängstlich alle Ecken und gucke bis in die Puppen fern, nur um nicht alleine im großen Bett liegen zu müssen. Und alleine schlafen, aber beide in der gleichen Wohnung – das geht gar nicht. Wenn einer krankheitsbedingt auf’s Sofa zieht, kommt der andere meist nachts hinterher und legt sich auf das kurze L-Stück zu Füßen des anderen.
    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und allen anderen Nicht-alleine-schlafen-Könnern eine geruhsame gemeinsame Nacht!

  15. Soviele Jahre lebe ich nun mit dem Göttergatten schon zusammen und genausolange hat er mehr oder weniger regelmäßig Nachtdienste. Man sollte glauben, ich hätte mich daran gewöhnt.
    Habe ich aber nicht! Ich schlafe heute noch genausoschlecht wie vor 18 Jahren wenn er nicht da ist…..

    Nur mal ganz vorsichtig angefragt: Vielleicht ist der Miezmann einfach eine ganz besonders frühe Lerche. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit dieses frühe Aufstehen sinnvoll in den Miezhaushalt zu integrieren? In der Familie haben wir (allerdings durch eine Krankheit bedingt) einen ähnlichen Fall. Jener Herr betrieb über Jahre hinaus sehr sehr frühen Frühsport….

  16. *knuddel*
    ich kann auch nicht ohne mein herz schlafen. auch wenn er wie ein verrückter schnarcht und mich das manchmal stört, ohne geht noch viel weniger.
    mich stören schon fast die 40 cm mehr an bettbreite die wir nun haben. er ist viel zu weit weg ;-)
    dem miezmann alles gute, hoffentlich darf er bald wieder druchschlafen.

  17. larasactua

    Wenn er deinen Blog liest traut er sich vielleicht nicht zu sagen daß es an dir liegt? Lass den Mann doch einfach mal alleine schlafen. Und ob er nun da ist oder nicht merkt man im Schlaf doch eh nicht.

  18. Hummelchen

    Hallo Mama Miez ^^

    Ich bin erst vor ein paar Tagen auf deinen Blog gestoßen …. und völlig von den Socken! Ich lese nun in deinem Archiv, weil ich alles von Anfang an mitbekommen mag ;o)
    Und hier muss ich mich zu Wort melden: Auch ich war zu diesem Zeitpunkt schwanger (ET 01.05.2009) und genau „heute“ kam mein kleines Mäuselchen.
    Bin schon gespannt, wie es bei dir weitergegangen ist … ich bin dann mal wieder lesen :D

    VG vom Hummelchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-