Endlich zu Hause

Es ist so viel passiert in den letzten sechs Tagen. Ich glaube nicht, dass ein Geburtsbericht dies alles fassen könnte, daher visiere ich einfach mal eine mehrteilige Berichterstattung an. Ich hoffe, Sie haben da aber noch ein wenig Geduld mit mir. Die letzten Tage und vor allem Nächte habe ich genutzt, um die Erlebnisse für mich zu sortieren, zu begreifen, mir bewusst zu machen. Es ist so viel passiert, aber das sagte ich ja schon.

Heute ist mein geliebtes Miezbaby 5 Tage alt. Ich bin so glücklich, so verliebt, so stolz.

Leider quält mich das Wochenbett noch etwas. Leider bekam ich Fieberschübe, musste daher erst mal im Krankenhaus bleiben, konnte mein Kind kaum halten vor Schmerzen und Erschöpfung, überforderte mich beim Anlegen und musste am dritten Tag erkennen, dass ich nicht Stillen kann. Keine Milch, nicht ein Tropfen. Dafür aber Blut aus beiden Brustwarzen und ein nicht näher lokalisierbarer Entzündungsherd im Körper, der die Ärzte besorgt dazu veranlasst mir Antibiotika zu verordnen. Ich bin am Boden zerstört, aber versöhnlich, als mein ausgehungertes Baby nach einer Pre-Milch Flasche selig glucksend in meinen Armen liegt.

Es kam einiges anders, als gedacht, gewünscht, gewollt. Aber ich habe dennoch das größte Glück auf Erden an meiner Brust. Meinen von der ersten Sekunde an abgöttisch geliebten Sohn. Alles andere ist nicht wichtig.

Am gestrigen Tag habe ich mich auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus entlassen. Es geht mir hier zu Hause viel besser. Ich muss keine Rücksicht auf andere Mütter und ihre Babys nehmen. Mein kleiner Quietschbeu darf hier in jeder Tonlage quietschen, die sein Stimmchen her gibt, ohne dass jemand „die arme Mutter, der das Baby gehört“ sagt.

Endlich sind wir zu Hause. Endlich eine Familie.

Lassen Sie uns etwas Zeit. Sie wissen ja, dass ich Ihnen gerne und ausführlich berichten werde. ;)

Von ganzem Herzen möchten wir schon mal allen Gratulanten, Mithibblern und Beschenkern danken. Wir sind überwältigt von der großen Anteilnahme an unserem Glück. Richtiger und Besser kann etwas nicht sein.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

52 Kommentare

  1. Ich wünsche von Herzen ein gutes gemeinsames Ankommen zu dritt daheim.
    Und gute Besserung. Und ganz viel Ruhe, dass sich die Dinge finden.

  2. Auch ich habe die letzten Wochen hier still mitgehibbelt und möchte meine herzlichsten Glückwünsche überbringen!
    Dass das mit dem Stillen (noch) nicht so klappen will, tut mir sehr leid. Ich glaube aber nicht, dass das schon das Ende sein muss. Wenn es Ihnen wichtig ist, liebe Miezmama, dann nehmen Sie sich kurz Zeit und sehen sich nach einer guten Laktationsberaterin um. Auch dass Sie jetzt Antibiotika bekommen ist kein Hinderungsgrund, warum, wird Ihnen die Beraterin sagen können, sie kommt auch nach Hause, man muss also nicht mal weg.
    Auf der Seite http://www.bdl-stillen.de finden Sie unter „Stillberatung“ eine Übersicht nach PLZ geordnet.
    Vielleicht konnte ich ja ein bisschen helfen. Liebe Grüße, AleXX

  3. *tränchenwegwisch*
    mamuschka miez, sie sind schrecklich tapfer! kommen sie an und bestaunen sie ihr glück, wir können warten (auch wenns schwer fällt ;))
    dicken umärmler!

  4. ich wünsche dir allerbeste erholung und viel ruhe und ein wunderschönes kennenlernen deines größten glücks.

    ich freu mich aber trotzdem schon auf deine rückkehr!

  5. lilienfeuer

    Ich bin noch nicht dazu gekommen, zu gratulieren (da unterwegs) – aber wie sehr ich mich für euch freue, kann ich ohnehin kaum ausdrücken. Was lange währt, wird endlich gut oder so – allerliebste Grüße aus Lüneburg und ein glückliches Kennenlernen und dir eine schnelle Genesung!

  6. Willkommen zu Hause und kommen Sie schnell zu Kräften. Das ist jetzt das Wichtigste. Berichte hören wir zwar gerne, aber Sie müssen erst wieder fit werden. Schöne Grüße und knuddeln Sie das Miezbaby!

  7. Willkommen zu Hause!
    Ich freue mich wahnsinnig mit Ihnen und wünsche Ihnen alles Gute für das neue Leben zu dritt :)
    Und natürlich gute Besserung!

  8. Ich freue mich natürlich auch schon darüber, mehr zu lesen von Dir, von euch, vom Miezbaby – aber hey, kommt erst mal richtig zuhause an, erhole Dich von den Strapazen, werde ganz gesund und genieße die Zeit mit Deinem kleinen Wunder. In Ruhe! Wir warten hier ganz geduldig auf Dich! Alles Gute!

  9. Eine wunderwundervoll Eingewöhnungszeit zu Dritt wünsche ich Euch! Ihr habt das ganz prächtig hinbekommen! So ein süßes Baby! :-D

    Schade, dass es mit dem Stillen nicht geklappt hat, aber es ist immerhin kein Weltuntergang! Es bringt ja niemandem was, wenn Du Dich quälst und dabei richtig krank wirst. (Ich glaube aber schon, dass man erst einmal ziemlich traurig ist, wenn man gehofft hat, dass es klappt…)

    Das mit dem sich selbst auf eigene Gefahr entlassen kann ich gut verstehen. Hätte ich auch am liebsten gemacht. Die ganze Umgebung in den Kliniken ist ja doch mehr Stress als alles andere.

    Und mach Dir bloß keinen Stress, wegen dem Bericht. Haben wir so lange aufs Miezbaby gewartet, kommt es jetzt auf die paar Tage nicht mehr an :-)

  10. mein Gott ist der süüüß. herzlichen Glückwunsch den Eltern- lange musstet ihr warten auf den Stammhalter… kommt erst mal alle langsam im neuen Lebensabschnitt an: Eltern. wow! ich wünsche euch alles Gute: ein fröhlich quietschendes Miezbaby, dass es dir bald besser geht und du vielleicht doch stillen kannst und dem Miezmann natürlich auch alles Gute.
    Käferlein

  11. liebe mamamiez, ich habe ein paar tränchen in den augen. halt dein miezbaby ganz fest, drück ihn und hab ihn ganz doll lieb, egal wie hoch er quietscht. (ist er wirklich so laut?) aber das ist ja bereits so.
    ich wünsche dir schnelle genesung. der miezmann ist doch sicher noch eine weile zuhause, oder?
    hach, alles liebe euch dreien!

  12. Liebe Miezmama und Miezpapa, ich gratuliere euch ganz viel zu eurem großen Glück und wünsche euch allen immer Gesundheit und viel Freude aneinander!!!

  13. Was für ein goldiger, kleiner Mann! Auch hier nochmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Kleinen.
    Erhol dich gut und lass dich verwöhnen. Du hast es dir verdient!

  14. queensize

    Herzlichen Glückwunsch!
    Das Miezebaby ist wirklich mehr als gelungen :)
    Entspann dich und genieße deinen Sohn, werde wieder richtig gesund und guck dem kleinen beim Fläschen geben tief in die Augen dann ist der Schmerz darüber das man nicht Stillen kann schnell vorüber (mir ging es so)!

  15. Coelia

    Große Freude erfüllt mich, wenn ich so von Ihnen lese, liebe Miezmama!
    Sie sind sicher eine wundervolle Frau Mama. Der kleine G. kann glücklich sein mit Euch – genauso wie Ihr mit ihm. :))
    Viel Kraft weiterhin! Du schaffst das alles.

  16. Natürlich bin ich gespannt auf den detailierten, blutigen Geburtsbericht, der mir die Tränen in die Augen steigen lassen und einen Erinnerungsflash auslösen wird.

    Aber wann der kommt, ist völlig schnuppe.

    Kommen Sie jetzt erst im Familienalltag zu dritt an und genießen Sie Ihren Sohn.
    (oh, und nochmals: Herzlichen Glückwunsch, auch an den Vater des Miezbabys)

  17. glasprinzessin

    oh wie schön! auch ich habe die letzten tage mitgehibbelt und freue mich jetzt natürlich (nach täglichem checken) über die worte und das bild. ein ganz zauberhaftes miezbaby!
    alles, alles liebe und gute wünsche ich euch dreien (und den miezkatzen).
    viele liebe grüße. :)

  18. geologenkinder

    So nun auch von mir alles gute :-) Süsser Fratz der halb Deutschland hat ganz schön warten lassen. Erholt euch gut und viel Spaß zu dritt.

  19. Frau Speck

    Liebe Frau Miez!

    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Sohnes! Lassen Sie Sie sich verwöhnen, genießen Sie die erste Zeit!

    Liebe Grüße

    Birte

  20. Oh, wieder ein so süßes Baby :-) Wir Blogger können das schon ganz gut, das mit den hübschen Dingern, die in uns gewachsen sind.
    Wir haben ja auch so eine Geburt hinter uns, die alles andere als SO geplant war. Daher verstehe ich Dich gut, dass Du Zeit brauchst, das Erlebte zu verarbeiten. Ich hoffe für uns beide, dass das wird.
    Dennoch wünsche ich, dass ihr die ersten Tage und Wochen eine wunderbare Kennlernzeit haben werdet und Euch als Familie so richtig beschnuppern könnt.
    Alles Liebe, Mama Miez.

  21. Na da ist aber wirklich ganz die Mama … wow :-) ! Schon derselbe, gelassene Gesichtsaudruck auf diesem süßen Babygesichtchen.

    Ich freu mich sososo sehr, dass du glücklich bist .. man spürt das in jedem Wort, einfach so seufzelig-schön !!!!

    Weiterhin viel Gute Besserung wünsche ich!!

  22. Herzlichen Glückwunsch an Miezmama und -papa! Der Kleine sieht wunderschön aus und den Namen finde ich auch toll :) Ich hab mich damals auch immer gefragt, wie man diese turbulente KH-Atmosphäre entspannend finden kann. Lebt euch gut zu Hause ein. Ich freue mich auf die weitere Berichterstattung.

  23. chrizzo

    Mensch, _so_ ein süßer kleiner Fratz! *schmelz*
    Ich wünsche Dir eine schnelle gute Besserung!!!
    (Und Du bist ja auch einfach nur Zucker, wie Du uns so um Geduld bittest.)
    Ruh Dich gut aus.

  24. alles alles liebe, nehmt euch alle zeit der welt, gewöhnt euch ein wir warten hier sehnsüchtig auf mehr fotos von dem süßen kerl!!!

  25. Von uns noch die allerherzlichsten Glückwünsche zu eurem wunderhübschen Jungen. Mir geht das Herzchen auf.
    Gewöhnt euch erstmal aneinander.
    Alles Liebe und Gute.

  26. Alles Liebe und Gute für die kleine Miezfamilie. Lasst euch Zeit, das wird schon alles. Das hübsches Miezbaby tröstet über alles hinweg.

  27. Och nö, wat süss, der quietscher (kenn ich, diese geräusche sind absolut süss!!!!)
    Zum thema stillen, ich weiß nicht wie die geburt war, hört sich anstrengend an, aber eine stillbeziehung entsteht, manchmal eben holprig und deswegen möchte ich gern schreiben, dass das stillen, auch wenns schwierig anfangen mag, auch ganz viel versöhnung bringen kann, falls die geburt heftig war und nicht so, wie vorgestellt. überhaupt, stillen ist schön und passt. hast du eine rotlichtlampe? dann immer mal 5-10min auf die blutigen, wunden warzen leuchten lassen, wirkt wahre wunder. rede dir bloss nicht ein, dass du nicht stillen kannst. lass dir einfach zeit, und ruhe, leg dich mit baby ins bett und kuschelt und leg ihn an und immer wieder. es wird schon!nicht aufgeben!! und wenn trotzdem große schwierigkeiten bestehen: lalechliga. wie schon oben angeraten: laktationsberaterin, aber eine richtige. das ist so wie mit dem führerschein, da hat man auch einen fahrlehrer. diese frauen tun einfach gut und wissen bescheid!
    lass es einfach ruhig angehen. tut nur das, was EUCH gut tut.
    wir sind gern geduldig :)
    lg eva

  28. p.s. für den medikamentencheck bei stillenden(und schwangeren) empfehle ich das embryonaltoxologische beratungstelefon der berliner charité !!! die sind absolut spitze und wissen meist mehr als so mancher arzt

  29. Ellen

    Liebe Mama Miez,

    Sie haben aber auch wirklich einen hübschen kleinen Kerl.
    Hoffe Sie erholen sich ganz schnell wieder…
    Alles Liebe…

  30. mama06

    Was ein süßer kleiner Schnuck. Nochmals alles Gute und leben sie sich erstmal ein und der Rest muss einfach warten.
    Ganz liebe Grüße aus Hessen

  31. Auch ganz liebe Gratulationswünsche von hier. Wa fürein süsser kleiner Kerl. Lass Dich nicht stressen. Es geht auch ohne Stillen, wenn es nicht will, dann eben nicht.
    Ich wünsche Euch eine ganz tolle Kennenlernzeit und hoffe es geht Dir schnell wieder besser.

  32. Er ist einfach goldig! So ein hübsches Baby!!! Ich freue mich so für dich!!! Du kannst es dir kaum vorstellen! Und das mit dem Stillen: so ging es mir auch in etwa. Ich habe 4 Wochen gestillt, Brustentzündung, Fieber, viel zu wenig Milch und ein Baby, was rund um die Uhr schrie, da er Hunger hatte. Nicht schön, aber auch nicht zu ändern.
    Hoffentlich geht es dir viel besser und du kannst den Kleinen noch mehr geniessen!! Alles, alles Gute an die Miezfamilie!!

  33. Hch! Ist der süüüüüß! Und schon so rund…..
    (Wir haben hier ja eher das Model „Hühnchen“)
    Herzlichen Glückwunsch!
    LG
    Eva

  34. salamandrina13

    Mamuschka Miez hört sich fast genauso gut an wie „mein geliebtes Miezbaby“
    ich glaube,ich brauche mir gar keine sorgen um das Wohlergehen des kleines Mannes zu machen….das hört man gleich das es im gut gehen wird.
    Hast Du etwa irgendjemand „laut?“ gehört,der soetwas gesagt hat? „Arme Mama“????
    quitschen…das hört sich intressant an.

  35. allerherzlichsten glueckwunsch. sieht schon sehr angekommen aus, der miezbeebie. (beebie ona war ja auch schon so ‚fertig‘. das scheint so zu sein, wenn die beebies so furchtbar lange weiterbrueten!)

    zu der ganzen traumatischen geburt kann ich nur soviel sagen: die erinnerungen verblassen soweit, dass man selbst, wenn man das erste kind ‚zufaellig‘ gekriegt hat, sich nach drei monaten schon vorstellen koennte, das demnaechst nochmal zu machen…

    und stillen konnte ich auch nicht. aus aehnlichen gruenden. anfangs war ich sehr enttaeuscht, doch sie werden lernen, es zu lieben, dass der vater auf allen ebenen mitversorgen kann. manchmal bin ich abends so angestrengt, dass jonathan noch ein kuesschen kriegt, wenn sein vater nach hause kommt, und dann sieht er mich bis zum naechsten morgen nicht mehr. grossartig. (und sie schlafen schneller durch!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-