Auf Reisen …

Heute war ich das allererste Mal seit Geburt unseres kleinen Quietschbeus ganz alleine unterwegs. Drei Stunden Frisörbesuch, in denen Papa Miez das Baby hütete. Das hatte sich zur Feier des Tages vormittags als Bilderbuchbaby gezeigt, woraufhin ich den Miezmann im guten Glauben zurück ließ, dass wenn das Baby aufwachen würde, er einen fröhlich glucksenden Kullerkeks in seinem Bettchen auffinden würde.

Als ich nach Hause kam wurde ich mit den Worten empfangen: „Von wegen gut gelaunt!“ Der Quietschbeu lag schlafend in seinem Laufstall und der Miezmann sah latent gestresst aus. (So ein bisschen war ich ja froh, dass das Baby anscheinend schon einen Unterschied darin sieht, ob die Mama da ist oder nicht. Ich bin nämlich die drei Stunden absolute nervös und unruhig gewesen, so ganz ohne Baby!)

Morgen geht der kleine Quietschbeu dann auf große Reise. Wir besuchen Oma und Opa an der holländischen Grenze, feiern einen runden Miezmanntantengeburtstag und nehmen auf dem Rückweg die Miezmanntochter mit, welche dann die letzte Ferienwoche bei uns verweilen wird.

Der perfekten Grund also, sich noch mal an den Quietschbeureisematchsack zu wagen. Und, was soll ich sagen … er ist einfach nur ganz ganz ganz toll geworden. Unter Berücksichtigung aller begangen Fehler beim ersten Versuch wurde das Teil einfach echt mal vorzeigbar. Noch dazu hat dieses Exemplar sogar einen extra mit Vlies verstärkten Boden, damit empfindliche Gegenstände beim Absetzen des Sacks gepolstert sind (für sowas braucht man z.B. einen Boden). Auch lässt sich der Sack wunderbarst von beiden Seiten verwenden. Keinerlei hässliche Nähte zu sehen. Ich bin wirklich sehr stolz (merkt man gar nicht, ich weiß *chichihihi*).

Quietschbeugarderobe

Und weil heute meine erste Großbestellung an wunderbaren Stoffen ankam (Blumen, Streifen, Trallalala), kann ich kommende Woche Säcke und Zeug nähen, bis die Maschine glüht. Ich freu mich.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

5 Gedanken zu „Auf Reisen …

  1. Einen „Kullerkeks“ *thihihi
    Also mal ehrlich, diese Näherfolge sind doch ansteckend! Ich wurde kürzlich gefragt, ob ich nicht eine abzugebende Nähmaschine nehmen würde und habe spontan zugesagt! Wo soll das alles noch hinführen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben