Bis einer heult! • Ade, mein kleiner Tragling
Skip to content
5. Dezember 2009 | Pia Drießen

Ade, mein kleiner Tragling

Nicht nur der Quietschbeu wiegt schwer, sondern auch die Erkenntnis, dass das Tragen von eben diesem im Bondolino vorerst sein Ende gefunden hat. Ein bisschen Wehmütig bin ich, denn ich habe mein Baby immer gerne im Bondolino getragen. Wir waren ganz eng bei einander, konnten mit einander lachen und kuscheln … aber beim gestrigen Einkauf musste ich schon nach wenigen Minuten aufgeben. Plötzlich hatte ich unsagbar starke Schmerzen im Unterleib und ich dachte nur: „Oh, ah, ja. Du bist ja schwanger. Vielleicht ist es nicht so schlau, den 10 Kilo Quietschbeu stundenlang ausgerechnet vor dem Bauch zu tragen.“

Der Quietschbeu sitzt inzwischen auch gut im Einkaufswagen, aber wenn er müde wird kann er sich eben nicht mehr an meine Brust kuscheln, die Augen zumachen und schlafen. Das stellt mich vorerst wieder vor ein Problem, dass wir sicher auch lösen werden. Gestern habe ich ihn dann zum Ende des Einkaufs hin auf dem Rücken im Bondolino getragen, aber da brannte mir binnen kürzester Zeit wieder dieser fiese Schmerz im Rücken (Frau Schussel hatte mal einen Namen für den Nerv, der ad so weh tut).

Und da ich jetzt auch einfach mal davon ausgehen muss, dass der Quietschbeu bis Juni 2010 nicht wirklich kleiner und leichter wird, war es das also wohl mit dem Tragen … dass das neue Menschlein ebenfalls so ein Tragling sein wird, wie es der Quietschbeu gerade in den ersten Monaten war, das weiß man ja vorher nicht. Also, Wehmut, fluhte mich!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. sabrina / Dez 5 2009

    Ja,das ist ein wenig doof – meine Frauenärztin meinte, das man in unserer Situation ja nicht unbedingt um´s tragen herum kommt – du noch weniger als ich – aber man sollte sich doch ein wenig einschränken und keine Dauermärsche mehr mit Kind auf dem Arm unternehmen. Zum Vergleich, Luke wiegt mit seinen 2,5Jahren 12,5kg

    • Mama Miez / Dez 5 2009

      Nun ja, ich bin ja gezwungen den Quietschbeu den ganzen Tag durch die Gegend zu tragen. Er läuft ja nun mal nicht. Das geht bisher aber auch noch problemlos. Im Bondolino liegt sein Gewicht aber hauptsächlich auf meinem Bauch/Unterleib und das tat unglaublich weh. Daheim trage ich ihn ja meist auf der Hüfte. Das geht gut.

    • Zamara / Dez 5 2009

      Öhm, Sohnemann wiegt mit 10 Monaten bereits etwa 12 Kilo. Mein Sumo-Baby… ;-) Mit der Manduca geht es aber sehr gut, ihn länger zu tragen. Allerdings bin ich natürlich auch nich schwanger. Zum Glück, ich glaub, das würd ich momentan echt nicht packen.

  2. lukeblogde / Dez 5 2009

    Vielleicht solltest du dann draußen mal über einen Buggy nachdenken – wobei ich auch denke, das man schon instinktiv handelt wenn es einem zu viel wird

    • Mama Miez / Dez 5 2009

      Das mit dem Buggy ist so eine Sache. Wir haben den Kinderwagen und brauchen spätestens kommenden Sommer einen Zwillingswagen. Lohnt sich der Buggy da? Keine Ahnung. Mit Kinderwagen einkaufen finde ich jedenfalls sehr nervig.

  3. Schussel / Dez 5 2009

    Ich trage inzwischen auch viel auf der Hüfte, mit Sling oder Manduca. Vorne wird schon ganz schön schwer, und mit Schwangerschaft ist das natürlich irgendwann einfach nicht mehr machbar.

    Pass trotzdem gut auf Dich auf, meine Freundin hatte auch das Problem mit dem gerade erst laufenden Erstgeborenen und lag dann, wie ich ja mal erwähnt hatte, durch die Überlastung ab der 30. Woche mit Wehenhemmern. (Hat es aber übrigens bis zur 40. Woche geschafft und jetzt eine problemlose Geburt gehabt.)

    (Du meinst die Intercostalneuralgie? ;-))

  4. alexxblume / Dez 5 2009

    Probiers doch mal mit einem Sling – so ein Tragetuch (z.B. von Didymos), mit dem man unkompliziert und ohne langes Binden den Knopf sehr viel entspannter auf der Hüfte tragen kann – und trotzdem beide Hände frei hat.
    Hat mir viel geholfen und ich hab es echt lange genutzt, bis übers erste Lebensjahr hinaus.

    • Mama Miez / Dez 5 2009

      Wir haben einen Sling von Didymos, schon länger. Aber das mag der Quietschbeu nicht so gerne.

      • alexxblume / Dez 5 2009

        Schade! Naja, da kann man nix machen, so sind sie halt, ein jeder mit seinen Vorlieben :)

  5. josili / Dez 5 2009

    wir haben einen yamo und damit habe ich schon Freund Blase bis weit über 1 Jahr auf dem Rücken getragen, ohne Schmerzen. Vielleicht probiert Ihr mal ein paar Tragen aus? Hm und Buggy braucht man eigentlich immer, Du dann sicher wieder wenn der QB zu gross zum gefahren werden ist. Muss ja auch kein teurer sein.

  6. giftzwerg / Dez 5 2009

    Ich kann das so gut verstehen… Emma (ein Tragetuchkind schlechthin) konnte ich irgenwann auch nicht mehr tragen, weil´s Wehen verursachte und jetzt, nach Freyas Geburt… nunja, da trage ich Freya. Diese trägt sich ja auch schön ;) aber irgenwie find ich´s sehr schade, dass die Tragezeit mit Emma vorbei ist. Auch, wenn sie nun schon eine ganze Weile selbst laufen kann, dieses schlafende Krümelkind, das seinen Kopf an mich drückt, an das erinner ich mich auch gern zurück.

  7. eva / Dez 6 2009

    huhu,
    schon mal an der ergo gedacht? und dann auf den rücken? denn da liegt das gewicht auf deiner hüfte. konnte so meine kleinen während der ssw wenigstens bis ca 20.ssw tragen, dann war auch bei mir schluss.
    und dann nach den geburten hab ich die beiden großen jeweils weiter auf dem rücken getragen, der ergo geht ja bis 25kg. sie haben das sehr genossen :)
    lg eva
    p.s. zu deinem gereizt-sein: total menschlich. würde mir auch dermassen auf den keks gehen. sag das ruhig offen und direkt, dass du zu.1. keinen kontakt wünscht, dass du zu 2. dein eigens gewähltes familienleben sehr geniesst und 3. non, je ne regrette rien (schreibt man das so lol)
    und basta. das habe ich die die letzten 10 jahre wirklich gelernt, vor allem im leben als familie: direkt klare ansagen zu machen. und zu selektieren, was in mein leben gehört und was nicht. und sich dabei nicht kaputt zu machen, was der andere jetzt wohl denkt und ein schlechtes gewissen zu haben.
    tu dir gutes und schalte nervensägen aus.

    • Mama Miez / Dez 6 2009

      den Bondolino kann man bis 20 Kilo benutzen. Auch als Rücken und/oder Hüfttrage. Er gefiel mir wesentlich besser, als der Ergo, weil er ohne Schnallen auskommt.
      Auf dem Rücken habe ich den Quietschbeu ja auch getragen, aber davon bekam ich brennende Rückenschmerzen. Ich denke einfach, dass weicher Beckenboden weil schnelle Schwangerschaftsfolge und 10 Kilo-Baby sich nicht so gut ergänzen.

  8. Leanders Mami / Dez 9 2009

    Deine „Trauer“ kann ich gut verstehen. Ich habe Flemmi auch viel im Manduca und liebe es. Es ist wirklich herrlich, sein Baby noch einmal/wieder so eng an sich zu haben, um zu lachen, kuscheln und schmusen.

    Was machst Du denn mit Deinem Bondolino? Willst Du ihn für Nr.2 behalten oder verkaufen? Ich kenne nämlich jemanden, der gerade auf der Suche nach einem geeigneten Tragedings für die Tochter ist.

    • Mama Miez / Dez 9 2009

      Ich möchte ihn auf jeden Fall für Nummer 2 behalten. Hoffentlich kriegen wir wieder so einen kleinen Tragling :)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot