Bis einer heult! • Hebammenbesuch 39.SSW
Skip to content
10. Juni 2010 | Pia Drießen

Hebammenbesuch 39.SSW

Heute war Claudia wieder bei uns und ich muss immer und immer wieder mit ganz viel „Hach“ und „Och“ feststellen, dass sie einfach sooo toll ist. Wir quatschen wieder mal viel, trinken Latte Macchiato mit Karamellsirup und witzeln vor uns hin. Kurz vor ihrem Besuch hatte die Praxis meiner Frauenärztin angerufen. Mein Eisenwert sei nur noch bei 11 und ich sollte nun doch noch mal Eisen nehmen. Claudia sieht das Ganze nicht so kritisch. Orangensaft solle ich zum Essen trinken, das würde auch helfen. Bis auf die Tatsache, dass ich sehr müde bin, fällt der Eisenmangel auch nicht wirklich ins Gewicht.

Später untersucht mich Claudia dann. Der Muttermund ist wunderbar weich und ca. 3 cm geöffnet, aber ohne jeglichen Druck darauf. Der Herr Minimiez ist ein großes, aber kein übergroßes Baby. Dass er sich noch viel bewegt bestätigt, dass er zwar schon schön tief, aber noch nicht fest sitzt. Bei einem vorzeitigen Blasensprung müsste ich also noch liegen. Beim anschließenden CTG haben wir ganz wunderbare Herztöne und regelmäßige Miniwehen. Wie schon seit Tagen. Nix halbes, nix ganzes.

Wann wir uns denn das nächste Mal wieder sehen, fragt Claudia zum Schluss. „Na, wenn das Kind kommt! Das geht doch jetzt los!“, sage ich völlig selbstverständlich. Dann lachen wir Beide und machen einen Termin für kommenden Donnerstag aus (für den ich dennoch aus tiefstem Herzen hoffe, dass wir ihn nicht wahrnehmen müssen).

Ich bekomme die üblichen Tipps wie Ananas essen, Sex haben, Putzen, Spaziergänge …

Ein Drücker an der Tür und ein bisschen traurig winken der Quietschbeu und ich ihr hinterher. So toll, die Frau. Meine Hebamme. Hach.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. aleXXblume / Jun 10 2010

    Ach, schöön! :) Das freut mich so für Dich! Und viel Glück!!! Vielleicht ist der Herr Minimiez ja kommenden Do wirklich schon „aushäusig“ :D

  2. Mo* / Jun 10 2010

    Oh, jetzt seh ich sie da so an der Wendeltreppe stehen, traurig winken mit dem Kugelbauch und dem QB auf dem Arm.. ;)

    Ich bin so gespannt wie er aussieht! Und ob er diese wahnsinnig blauen Augen bekommt.
    Und ich freue mich ehrlich gesagt auf ein „der Quietschbeu kusselt den kleinen Bruder den er bei Mama im Krankenhaus Bett selbst auf dem Schoß haben darf“- Bild. ?

  3. isabella / Jun 10 2010

    unglaublich WIE schnell diese schwangerschaft verging!! ich wünsche dir, dass du den nächsten donnerstagtermin nicht wahrnehmen wirst ;) ich freu mich schon soo sehr auf ein bild und ein zeichen, dass ihr alles gut überstanden habt! es war wirklich aufregend hier mitzulesen!

  4. Kpod's Keeper / Jun 10 2010

    Aber mach nicht zu viel, liebe Mama Miez, denn: ein Körper, der jede Menge action hat, hat ja auch keine Zeit für Wehen ;)
    Also immer schön gemäßigt.
    (ich drück dir die Daumen, dass Number Two bald da ist!!!)

  5. die_schottin / Jun 10 2010

    Das freut mich sehr für Dich. Ich habe auch eine tolle Hebamme zum Liebhaben. Das ist Gold wert, sag ich Dir. Und ich drücke Dir die Daumen, dass der Herr MM sich langsam auf den weg macht. Ich möchte mit meinem ET-Tipp nicht wirklich gewinnen.

  6. Zamara / Jun 10 2010

    Ein Eisenwert von 11… dass war in meiner letzten Schwangerschaft gegen Ende mein absoluter Spitzenwert, und das trotz Eisentabletten. Nach der Entbindung war mein Wert bei 7, da sah ich aus wie eine lebende Leiche und hab mich auch so gefühlt. 11 ist also noch absolut okay.

  7. Frische Brise / Jun 10 2010

    Sooooo schön!
    Ich wünsche Dir alles Gute!

  8. eva / Jun 10 2010

    eisenwert soll auch niedriger sein, am ende, weil doch das blut flüssiger sein muss, weil es doch gepumpt wird und mehr ist als ohne dicken bauch… meine hebamme sagte immer: alles über 10 ist noch vollkommen in ordnung. drunter ist dann kritisch weil man oft schlappi ist.
    ihr scheint ein superteam zu sein! perfekt :)
    lg eva

  9. Isabella / Jun 10 2010

    Also ich hatte am Ende der Schwangerschaft einen Wert von 10 und nach der Entbindung , durch den Blutverlust, ging der Wert richtig in den Keller und es ging mir wirklich sehr schlecht. Ständig wurde Blut abgenommen usw. Ich habe dann Kräuterblut genommen (aber ich esse auch kein Fleisch).

  10. Tatti / Jun 11 2010

    Was ist denn mit Floradix??? Da hab ich den Eisenwert binnen weniger Tage von 6 oder 7 wieder in die richtige Bahn gelenkt. Und das mit nur einem Löffelchen. Ich hab jetzt aber keine Ahnung,ob man den auch in der Schwangerschaft nehmen darf. Liebe Grüße und alles alles Gute :-)

  11. katzenklappe / Jun 11 2010

    Alles, alles Gute! Jetzt kann’s ja wirklich nicht mehr allzu lange dauern…Und ja, eine tolle Hebamme ist Gold wert und quasi schon die halbe (Geburts-)Miete. ;)

  12. eva / Jun 11 2010

    ja genau, diese kräuterblutdragees sind super. die hatte ich immer am start!
    lg eva

Leave a Comment