-Anzeige-

12 Kommentare

  1. Sonntage sind tolle Tage, um Kinder zu bekommen – alle sind ruhig, entspannt, gelassen, die Babysitter haben Zeit – also morgen dann! (Fände ich übrigens toll für meinen Tipp – grins!)

    LG Kathi

  2. Hallo,

    genauso war es bei uns auch. Unsere Tochter hat auch gewartet, bis der Papa keine Termine mehr hatte.
    Aber es macht einen schon irre, wenn man drauf warten muss. Da hilft auch kein gutes Zureden mehr.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Jennifer

  3. In der Nacht vom 20.08 auf den 21.08 war ich sowas von bereit auf die Geburt und habe es mir so sehr gewünscht, dass es losgeht und dann ging es wirklich los. Obwohl wir am 20. unser Auto verkauft haben und keins hatten, hehe.

  4. Ich kenn das so gut! Und habe auch schon von vielen Freundinnen gehört, dass die Wehen just in dem Moment einsetzten, als es zeitlich passte. Da wurde „schnell noch“ eine Kommunionfeier hinter sich gebracht und im Zeitfenster zwischen der nächsten Veranstaltung geboren und solche Dinge :-)
    Entspann Dich! Vielleicht wirds ja morgen was. Sonntagskind wär auch schön! :-)

  5. Meine Schwiegermutter schwört ja, dass das stimmt. Das wir wirklich Loslassen müssen… Und sich alles fügt, zum Beispiel Mütter von kleinen Kindern, oft in der Nacht Wehen bekommen, anstatt unter tags… und viele Frauen „warten“ bis ihre Männer wieder da sind, wenn sie ein paar Tage gar nicht vor Ort sind…

    Bei mir startete auch immer alles nachts. Und bei Ben wirklich erst dann, als ich dachte, „na gut dann eben nicht“…

    Auch deine Zeit wird kommen!

  6. frauaehrenwort

    So und jetzt der Kluschiß des Tages „Drin geblieben ist noch keins“. Wie oft musste ich mir dieses beknackten Satz anhören….f ü r c h t e r l i c h.

    Aber das mit der Rücksichtnahmen können Sie aber auch nicht bis in alle Ewigkeit machen :-) Egal ob der Miezmann noch Termine hat oder der kleine Mann sich noch was anderes blau haut :-) Seien Sie Egoist und lassen Sie den Minimiez raus!

    • Gerade eben so: der Mann liest aus der TV-Zeitung vor, dass morgen ein Film kommt, den wir schon lange sehen wollten. Ich sage, dass ich das Kind ja dann weder heute noch morgen bekommen könnte. Weil wir ja dann den Film nicht sehen könnten … und dann hab ich gesagt: „Das bleibt EWIG drin!“

      Er versprach dann, dass wir ihn auch auf DVD ausleihen könnten. Nett, oder?

  7. Ich habe „damals“ dringenden Papierkram vor mir hergeschoben und gebummelt ohne Ende. 2 Tage vor ET war ich dann endlich fertig damit, es hätte nur noch die Diplomarbeitskorrektur für eine Freundin angestanden, aber ich konnte eh kaum noch vorm Rechner sitzen und hatte das an diesem Donnerstag STUN-DEN-LANG! Abends um 9 irgendwann kriegte ich die 1. Wehe und 2 Tage später war der kleine Herr Blümel da.

    Morgen klingt gut für mich. Ein Sonntagskind. Und ein Sonnentag, wenn man dem Wetterbericht glauben darf; nicht zu warm, aber schön – perfekt, oder?

    Go, minimiez, go!

  8. ente

    (wegen twitter : erscheint dir der QB denn sonst normal ? also aufgeweckt und so ? Wenn ich ne Gehirnerschütterung hatte schlief ich nämlich immer viel, hatte aber auch kopfweh (das heißt er müsste eigentlich quengelig sein). mir haben sie im kh dann immer in die augen geleuchet um zu sehen ob die pupillen noch reagieren (um innere blutungen auszuschließen), nur weil er gestern gefallen ist, meintest du doch. also ich mag den teufel nicht an die wand malen, vermutlich hat es garnichts damit zu tun, aber das ist mir jetzt so eingefallen. vllt lieber doch noch abklären lassen, falls es dir komisch vorkommt ?)

    • Nein, er ist wirklich gut gelaunt, albern, tobt und lacht. Aber eben nur direkt neben Mama oder Papa. Außerdem sucht er viel Körperkontakt (was er sonst sehr selten von sich aus tut). Er schlief auch nur 1 1/2 Stunden zu Mittag, verdrückte dann aber einen ganzen Donat. Ich tippe eher darauf, dass er schon wieder wächst. Die Beule ist auch nur noch zart bleu und nicht mehr dick.

Kommentar verfassen

-Anzeige-