-Anzeige-

42 Kommentare

  1. Ohgottohgott …. ich war live dabei und habe mitgelitten und mitgezittert – jedes Wort aufgesaugt und abgespeichert.

    Du bist so tapfer Mamamiez :)! (Und bei mir bleibt die Frage, ob ich das auch so kann – man macht sich ja so seine Gedanken in den Wochen vor der Geburt.)

  2. Hach, Geburtsberichte rühren mich immer! Das hast du gut gemacht. Und ich konnte regelrecht mitfühlen, wenn auch die Erinnerung an meine letzten Wehen schon etwas verblasst sind.

  3. Das Lesen Deines Berichtes läßt mich um genau 7 Monate in die Vergangenheit reisen. Ich weiß noch genau wie ich mich fühlte. Ja, auch ich wollte sterben. Wunderschön, denn das Ergebnis dieser beschissenen Schmerzen sind es wert – immer wieder.

  4. Hach, dieser Geburtsbericht ist toll geschrieben, so detailliert und emotional – zum Tränen verdrücken! Und als Mutter, die auch schon zwei Kinder geboren hat, kann ich diese Schilderung so gut nachvollziehen. Weiterhin alles Gute für die Miez-Familie!

  5. WOW. Einfach nur unglaublich, mitreißend, zum mitleiden. Aber durch den wunderbaren MM konnten Sie sicher die Schmerzen schnell vergessen. Ihre Art Dinge zu beschreiben ist phanömenal. Ich warte immer sehnsüchtig auf den nächsten Blogeintrag. Ich fürche, ich bin MamaMiez-süchtig :)

    Bitte machen Sie weiter so!!

    Viel Glück Ihnen und Ihrer Familie.

    Claudia

  6. Wow, das haben Sie ganz toll gemacht, Frau Miez! Wirklich, Respekt! Zumindest liest sich das für mich Unerfahrene wirklich heldenhaft! (Also ganz ehrlich jetzt!)

    Jetzt habe ich Angst vor breitschultrigen Babys und überhaupt davor, jemals ein Kind auf die Welt zu bringen. ;-) Na ja.. mal sehen.

  7. mein gott, sehr beeindruckend für mich. bin ja im oktober wieder dran. da kind 1 allerdings ein notkaiserschnitt war, hab ich eigentlich die erste geburt (hoffe sehr auf natürlich) vor mir und keine ahnung. so drastisch es bei dir teilweise klingt, es macht mir mut und lust auf die geburt. danke für den bericht.

  8. mairlynd

    Oh, wie mitreißend, wie aufregend!

    Du hast an diesem Tag einem wundervollen Sohn das Leben geschenkt – sei stolz auf Dich und das, was Du geleistet hast!

    Ich freue mich sehr für Dich, dass Du diese Geburt mehr mitgestalten und auf schönere Art und Weise erleben durftest als beim letzten Mal. Das schenkt großes Vertrauen in den eigenen Körper, eine ganz neue Art Selbstbewusstsein, oder?

    Ich wünsche Euch noch einmal alles Gute für die erste, so aufregende Zeit. Lass Dich von Deinem Mann verwöhnen, geniess Deine beiden Kinder und erhol Dich gut!

  9. 123Moni

    ….boah…das klingt echt ganz schön tough !!! Glückwunsch, reife Leistung !!- Ich lese gerade zum ersten Mal, dass jemand den Schulterumfang genannt bekommt – cool… (meine Tochter steckte fest – Schulterdystokie, Mc Roberts Manöver – nicht schön…aber MIR hat niemand den Umfang der Schultern genannt…DAS wäre ja auch mal spannend gewesen, oder ? habe aber selbst auch nicht gemessen…war nur froh, dass es relativ glimpflich abging, trotz gut 3 1/2 Wochen zu früh, sie kam zwar ins Kinderkrankenhaus, ich blieb in der Geburtsklinik ohne Kind zurück, sie konnte (trotz Top-Gewicht) noch nicht die Körpertemperatur stabil halten, und hatte starke Unterzuckerung – aber insgesamt war auch das dann recht schnell „vergessen“ …

    Moni

  10. Liebe Mama Miez,

    das ist ein wirklich wunderschöner Bericht einer wunderschönen Geburt, und ich habe ein kleines Tränchen in den Augen, auch, weil ich an die Geburten meiner Kinder denken muss (die erste war die Hölle, Nummer 2 und 3 traumhaft).

    Wenn ich das so lese, überkommt mich doch ein klein wenig der Gedanke, dass ich ja vielleicht nochmal…

    Alles Liebe

    Susi

  11. Vielen vielen Dank für diesen unglaublichen Geburtsbericht! Ich saß mit offenem Mund da und konnte die Augen nicht abwenden. Einfach nur wow!

    Als bisher kinderlose Frau kann ich die Schmerzen natürlich nicht im geringsten nachvollziehen, aber 43cm Schulter?! Dadurch? Du hast meine Bewunderung!

    Schön, dass es diesmal auch recht schnell ging.

    Ich wünsch euch weiterhin alles Gute! :)

  12. AnJo

    DANKE, dass Du uns teilhaben lässt!
    Mein Sohn hatte einen Kopfumfang von 38cm aber da ich vorher nie Ahnung von solchen Werten hatte, beeindruckte mich das nicht sonderlich. Du hast das ganz toll gemacht! Alles Glück der Welt für Euch 4! AnJo

  13. Wow, ich hatte grade Tränen in den Augen und bin echt froh, dass meine zweite Geburt ein Kaiserschnitt wird. Das ist so intensiv geschrieben, dass alle meine Ängste, die die Ärzte und mich zum geplanten Kaiserschnitt bewegen, wieder hochgekommen sind.

    Nochmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt :)

  14. frauaehrenwort

    Ach Gott, jetzt heule ich schon wieder :-) Schön und ich beneide Dich darum. Ich wurde ja um dieses Erlebnis „betrogen“. Vielleicht schaffe ich es ja beim Zweiten, irgendwann.

  15. Wahnsinn.
    Danke dass Du uns teilhaben lässt.

    Das hat Du ganz großartig gemacht.

    Und ich versuche jetzt mal die Worte „Schmerzen“, „zerreißen“, „als müsste ich sterben“ wieder zu vergessen *hüstel*

    Bravo Ihr Miezies!

    LG

  16. Liebe Miez-Mama,
    vielen lieben Dank für den wirklich tollen Geburtsbericht. Ich musste schmunzel (sorry), weinen und immer wieder „hach“ denken!
    Vielen Dank, dass Du uns daran teil haben ließt.

  17. *grosses snief*
    ich habe leider keine Ahnung, wie sich Presswehen anfühlen …
    aber ich bin so froh zu lesen, das es auch unter 20 Stunden Wehen machbar ist …
    danke !

    glg!

  18. Wow. Was für ein Geburtsbericht!!! Danke fürs Teilhaben-Lassen! Ich konnte mich richtig einfühlen und bin jetzt ziemlich sprachlos!

    (Und siehst Du, mit dem nötigen Vertrauen in Dich selbst kannst auch Du produktive Wehen! :-) )

  19. laudi

    Puh, jetzt habe ich Pippi in den Augen und sitze auf Arbeit. Und daran schuld ist dieser Bericht. Hammer; 43cm. Ganz tolle Leistung.
    Danke fürs teil haben lassen.

    Liebe Grüße

  20. Liebe Mama Miez,
    ich lese Ihre ganzen Berichte über Schwangerschaft und Geburt immer mit vollster Faszination. So eine Mischung aus „Aha, das könnte also auf mich zukommen, gewöhne ich mich schonmal dran“ und „Oh nein, ich hab Schi**“
    Aber am Ende ist alles gut und das beruhigt mich doch sehr :)

    Danke für die geteilten Erfahrungen und alles Gute!
    Valerie

  21. Oooooch *schnueff* wie schooooen!

    Wenn ich so was lese, wird mir immer nochmal besonders schmerzhaft bewusst, worum einen so eine doofe Notsectio betruegt, speziell wenn man danach noch nichtmal sein Kind herzen und kuscheln kann.

    *traenchen wegwisch*

  22. Hach schön. Wirklich!
    ???

    (Und wieder mal muss ich feststellen, dass man noch mehr mitleidet, wenn man einiges ungefähr auch so erlebt hat… Irgendwie unheimlich ;) )

  23. Nach den ersten Zeilen hatte ich sofort die Bilder meiner beiden Entbindungen vor Augen und im Herzen.
    Danke, liebe Frau Miez, dass sie uns so nahe an diesem einzigartigen Moment teilhaben lassen.

    So und jetzt lese ich unter Tränen das dritte mal diesen Post.

  24. Fr. SchokoPerle

    Ich hab mit gelitten und mich mit gefreut und ein, zwei Tränchen vor Rührung mit verdrückt. So schön dass ihr so gut ankommen durftet/konntet. Gut dass Du damals auf dein Bauchgefühl mit Claudia gehört hast.

    Ich hoffe du hast verzaubernde erste Minimiez Wochen :)

  25. Nicki

    Ohhhh Gott… Ist das mit den Schmerzen wirklich so schlimm??? Ich glaube ich möchte keine Kinder bekommen… *panik*

    Aber herzlichen Glückwunsch! :)

  26. Auch ich gratuliere euch ganz herzlich !!!

    Ein neugeborenes Kind ist immer ein Wunder.

    Auch mich hat dein Bericht wieder mit ganz viel Gänsehaut an die Geburt meiner drei Monster erinnert!

    (Die sind aber alle schon erwachsen)

  27. josili

    Liest sich ganz wunderbar und stellenweise habe ich wirklich ganz ernst vor mich hin genickt, da erkenne ich mich wieder ;-)
    Liebe Grüsse und weiterhin frohes Kuscheln zu 4!

  28. Liebe Mama Miez, herzlichen Glückwunsch zu dieser sensationell komplikationsfreien, wenn auch schmerzhaften Geburt. Ich dachte immer, ab dem 2. flutscht es sowieso besser. Können Sie das bestätigen?? Wäre immerhin ein Anreiz für alle, die sich noch gut ans erste Mal erinnern können…
    Schöne Flitterwochen für Sie beide! Die ham se sich verdient.

  29. Oh jeh .. hätte ich so lange gewartet, hätt ich mein Baby allein bekommen . Bekam Wehen und bis klar war , dass es richtigte Wehen waren und die Geburt los geht , wars schon zu spät ich hab dann mit Hebamme zuhause in der badewanne entbunden . Von der ersten leichten Wehe bis ich meine kleine im Arm halten durfte , vergingen gerademal 2 Stunden

  30. Anna Sch.

    Echt toll geschrieben – das Zittern und das Gefühl in viele kleine Teile zu zerreißen. Genau so habe ich mich ebenfalls gefühlt. Es ist der Wahnsinn, was eine Frau so aushalten kann. Danach kann man zurecht auf sich stolz sein.

    LG

Kommentar verfassen

-Anzeige-