Bis einer heult! • Saugschnöpsel (Nuckeln vs. Trinken)
Skip to content
13. September 2010 | Pia Drießen

Saugschnöpsel (Nuckeln vs. Trinken)

Das Löwenmäulchen nimmt keinen Nuckel. Leider aber auch nicht die eigene Hand bzw. den Daumen. Zu seiner großen Not kann aber auch ich ihm nicht rund um die Uhr als Nuckel dienen (ich lasse ihn schon mal, zwischendurch, wenn die Zeit da ist und er eh vorher getrunken hat). Ich wäre daher schon sehr froh, nähme er einen Nuckel.

Wie schon der Quietschbeu hat auch das Löwenmäulchen ein sehr großes Nuckelbedürfnis. Das will ich auch nicht eindämmen, denn ich selber habe auch sehr lange zur Beruhigung genuckelt. Das ist einfach wichtig fürs Seelenleben.

Wir hatten von Beginn an die MAM Nuckel, weil sie ja eine natürliche Form haben und der Brustwarze am nächsten kommen. Sagt man. Ich selber sehe das allerdings anders. Jedenfalls sollte es ein Kirschnuckel sein, von wegen Saugverwirrung und so. Das Löwenmäulchen kam damit jedenfalls nicht klar, konnte den Nuckel nicht halten, hatte oft das ganze Sicherheitsschild im Mund und weinte dann bitterlich. Es hat eben einen riesen Mund, das Löwenmäulchen. Heißt ja nicht umsonst so.

Also gab ich ihm einen 16+ Nuckel vom Quietschbeu, den ich als Notnuckel noch hier habe (der Quietschbeu verweigert den Nuckel tagsüber ja gänzlich. Für die Nacht hat er leuchtende MAMs). Diesen behielt das Löwenmäulchen zwar länger im Mund, schob den Sauger aber mit der Zunge von links nach rechts, „kaute“ und meckerte wieder. Auch doof, irgendwie.

Beim Aufräumen des Schlafzimmers habe ich dann die Tasche, die ich von der Hebamme vor der Geburt bekam, aussortiert. Dabei fiel mir ein Dentistar Nuckel in die Hände. Einer, der kiefergeformt ist. Eigentlich ja ein no-go für Stillkinder.

Ich habe es dennoch probiert und siehe da, das Löwenmäulchen nuckelt mit großer Hingabe am kiefergeformten Nuckel.

Es macht eben doch einen Unterschied, ob man isst oder nuckelt. Nichts mit Verwirrung. Ich glaube eher, verwirrend war für das Löwenmäulchen nur, dass einmal Milch aus dem Schnöpsel da kam und einmal nicht. Nun gibt’s nur noch einen Milchschnöpsel (die Brust) und einen Nuckelschnöpsel (ein kiefergeformter Nuckel). So einfach.

Kaufe heute dann erst mal einen vernünftigen Latexnuckel mit großem Schild. Weil, er ist eben ein LöwenRIESENmäulchen.Flattr this

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Frau Ährenwort / Sep 13 2010

    ich finde ja das Thema Saugverwirrung ein wenig überbewertet. Babys sind nicht doof, die wissen schon das Brust = Nahrung ist und das Nuckel = Beruhigung ist. Unser Bienchen wusste das auch sofort.

  2. Daniela / Sep 13 2010

    :-) *g* (Ich glaub auch dass das mit der Saugverwirrung ein wenig überbewertet wird! Wie so vieles beim Thema Baby/Kind ;-) )

    Hauptsache das LRiesenM ist glücklich und die Mama natürlich!

  3. Sabrina / Sep 13 2010

    Ich denk auch das ist überbewertet, mein liebes Krankenhaus -.- hat Sam auch einfach den Nuckel am 1 Abend gegeben -.- Wodurch er mal eben 10h durchpennte und ich das erste mal nach 24h erst stillen konnte, jedoch konnte er das sofort, nix Verwirrung.

    Heute würde ich ALLES für einen Nuckel geben -.- Mittags schläft er nur mit, aber nur mit Bruststöpsel, die neue Größe von MAM nimmt er nimmer =( Ich werde auch mal die Kiefergeformten versuchen

  4. Frau Brüllen / Sep 13 2010

    Meine beiden (8 Monate und 13 Monate gestillt) hatten beide NUK- (bzw. hier in CH Bibi-) Nuggis in der Kieferform. Waren die einzigen, die sie genommen haben. Also.

  5. aleXXblume / Sep 13 2010

    Hmpf. Du hasts gut! Meine Maus weiß das auch ganz genau… und deswegen mag sie absolut keinen Nuckel, egal welche Form :( Das ist echt stressig…. sie mag es eben, wenn immer ein bisschen „süß“ dabei ist, wenn sie nuckelt. Leider.

  6. WieDieblume / Sep 13 2010

    Ich erfreue mich gerade einfach an dem Wort „Schnöpsel“! :)

  7. Piraat / Sep 13 2010

    Der Zwergpiraat hat das ganze erste Jahr keine Schnuller akzeptiert, weswegen ich auch bis kurz vor dem ersten Geburtstag noch nachts „stillte“ (besser: zum Nuckeln zur Verfügung stand). Dann entdeckte er irgendwann seine Vorliebe für die „Gummikumpels“ von MAM und ohne Nuckel geht, wenns ums Schlafen geht, seitdem nichts mehr.

  8. Kirsten / Sep 13 2010

    Tja, Theorie und Praxis. War bei uns ähnlich. Dachte: Brustähnlich müsste für das Stillkind doch am besten und bekanntesten sein. Zumal meine ältere Tochter die auch anstandslos genommen hat (im Gegensatz zur Brust, da wurde nicht genuckelt, da kam ja Milch raus, ih, da wurde nur getrunken). Aber die Jüngste hat sich durchgesetzt und hat nun die kiefergerechte NUK-Form. Und was für eine Erlösung das war. Auf der Hinfahrt in den Urlaub noch kein passender Schnuller (der nicht sofort wieder rausflog also), also Stress: Stillen, losfahren, hoffen, dass sie einschläft und möglichst nicht aufwacht, denn beim Fahren kann man ja nun mal nicht stillen. Im Urlaub den richtigen Nuckel gefunden und die Rückfahrt genossen. Natürlich vorher gestillt, das Kind soll ja satt sein. Aber keine Panik, dass sie aufwacht und quengelig ist, man hat ja jetzt endlich ein Mittel, um für einige Zeit Ruhe herzustellen. Himmlisch!

  9. Maracaya / Sep 14 2010

    Also bei uns war es andersrum: Es wurden (und werden) ausschliesslich symmetrische Nuckel genommen. Anfangs nur Kirschform, inzwischen wenigstens auch MAM. Alles kiefergerecht geformte fliegt sofort raus.

    Und Saugverwirrung kommt ja wenn dann nur ganz am Anfang vor, nach ein paar Wochen isses dann wurscht, wenn sie erstmal kapiert haben, welches die Milchquelle ist und welches nicht – bei uns ging Brust eben nur abwechselnd mit Cherry-Schnullern. Die ersten drei Tage hatte er im KH nen kiefergerechten Schnuller angedreht bekommen und hatte dan extreme Probleme an die Brust zu gehen, die sich mit den Cherry-Schnullern legten (na gut, wer weiss ob es nicht auch an irgendwas anderem lag) … wie auch immer, das ist scheinbar auch wieder ein hochindividuelles Thema; jeder Jeck ist anders :)

  10. neph / Sep 14 2010

    Als Freya noch gestillt hat, bekam sie ja auch schon einen Nuckel (auch MAM, aber zeitweise auch kiefergerechte von NUK), aber zumindest bei uns gab es nie Probleme mit einer Saugverwirrung und ich hab insgesamt auch nur selten davon gehört, wenn auch überall immer dick gewarnt wird.
    Also ich glaube schon, dass manche Babies mit dem Wechsel nicht klarkommen, aber allgemein find ich das Thema unglaublich aufgebauscht.

    Will sagen: mach Dir mal keinen Kopp. (Dentistar sind fein und haben ein riesen Schild, finde ich.)

  11. Fräulein Mama / Sep 22 2010

    Der Herr Sohn liebt ja eigentlich grundsätzlich jeden Schnuller – aber den Dentistar besonders, wenn auch erst seit etwa zwei Monaten.
    Warum er den so mag?
    Nun, die Rückseite lässt sich auch (seiner Meinung nach) toll belutschen. Und die Rückseite ist so groß, dass nicht aus Versehen das ganze Schnullerding im Mund verschwindet – Schnuller sind Entertainment, nur Mama versteht das wohl nicht.. ;)

Leave a Comment