Bis einer heult! • Tuppermiez.
Skip to content
11. November 2010 | Pia Drießen

Tuppermiez.

Alle 5 Jahre gehe ich auf eine Tupperparty. Meist, um defekte Deckel oder Dosen zu reklamieren, oder einen neuen Apfelsinenschäler zu ordern, den man dann doch geschenkt bekommt, weil der eigentlich seit Jahren nicht mehr im Programm ist. Nun ergab es sich, dass die unmittelbare Nachbarin der Schwesterfamilie eine Tupperparty gab, ich aber nichts zum Reklamieren hatte und Apfelsinenschäler derzeit sogar zwei besitze. Dennoch sah ich in diesem Abend meine einmalige Chance nach 18 Uhr unter Menschen, auch fremde, zu kommen.

Um 19 Uhr bette ich also meine Jungs in Reisebetten. Normalerweise schlafen beide schnell und unkompliziert ein, aber da Mutter ja das erste Mal seit Wochen etwas vorhat, weinen und schreien wir heute ausnahmsweise mal bis 20:20 Uhr rum. Etwa zu dieser Zeit begriff ich nämlich erst, dass der Quietschbeu vor den roten Zahlen des Nichtenweckers Angst hatte und drehte diesen um. Dann war schlagartig Ruhe im Karton.

Ich kam also schon mal 30 Minuten zu spät zur Party, auf der meine Schwester und meine Mutter bereits mit wichtigen Mienen der Tupperberaterin lauschten. Man ist ja immer so ein bisschen angestrengt wichtig, auf so einer Party, um das Klischee der trendbewussten Hausfrau zu bedienen. Am besten gefällt mir immer das Getuschel darüber, dass dieses und jenes schrecklich überflüssig, total unnötig und/ oder fürchterlich unpraktisch ist. Meist sind das genau die Dinge, die die Beraterin gerade überzeugt bis in die Haarspitzen auf dem flachen Handteller mit dem Zeigefinger der anderen Hand umschmeichelt. Ich muss dann immer an Flugbegleiterinnen denken.

Jedenfalls hatte ich ein Ziel. Ich wollte, beseelt durch meine neue große Küche, einen Tupperdeckelhalter erwerben. Nichts nervt mich nämlich mehr, als die Deckel der unterschiedlich großen Schüsseln, die einem beim Öffnen des Schranks entgegen rollen und auf der Erde landen.

Es kam anders. Ich weiß, dass die Gefahr besteht, dass der Miezmann hier vorbei schaut und erfährt, was ich getan habe. Aber heute soll mal das Interesse der Allgemeinheit im Vordergrund stehen. Und da Sie darauf brennen zu erfahren, wie das ausging mit mir und der Tupperparty, kann ich Sie nicht im Ungewissen lassen.

Ich kaufte einen Tupperdeckelhalter (der ist wirklich praktisch, Schatz!), ein Kunterbunt-Set (3 Döschen a 120ml. Für Unterwegsobst und so), eine große Salatschüssel aus der Junge Welle Linie und noch etwas, was ich vergessen habe (aber unbedingt brauche … äh, ja). Ich kann also mit Fug und Recht behaupten, ich war stark beherrscht.

Besonders angetan hatte es mir nämlich eigentlich der Dampfgarer für die Mikrowelle. Ich bin ein bekennender Dampfgarfan und finde die guten, aber recht teuren Dampfgarbeutel von Toppitz echt unpraktisch, was Größe und Müllaufkommen angeht. Aber der Dampfgarer von Tupper kostet 101 Euro. Dä.

Beherrscht also. Bis in die Haarspitzen.

Heute Morgen, nach dem Haarefönen, rief die Nachbarin meine Schwester an. Sie habe als Gastgeberin jetzt so viele Punkte, dass sie den Dampfgarer für 45 Euro bekommen würde!

Ich habe mir den Dampfgarer daher jetzt einfach mal selber zum Geburtstag geschenkt. Da kann der Mann ja dann nix gegen sagen. Weil ein schönes Geschenk habe ich mir ja redlich verdient, wie ich finde.

Wenn Sie sich über die Unsinnig- und Unnötigkeit von Tupper generell auslassen wollen, suche Sie bitte ein dafür geeignetes Selbsthilfe-Forum auf. Auch bin ich keine Tupperberaterin und organisiere auch keine Tupperpartys im Raum Bonn (für Google später, Sie wissen schon). Danke.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. die_schottin / Nov 11 2010

    Ich war letzten auch auf so einer Party. Meine Lieblingsnachbarin ist seit ein paar Wochen nämlich Tuppertante. Ich bin eigentlich nicht so der Tupper-Fan, aber für die Nachbarin hab ich dann doch ne Butterdose und einen Kartoffelstampfer gekauft. Ich bin der Meinung die Dosen gibt es von Noname-Marken viel günstiger und da ich nen Thermomix habe, brauche ich diese ganzen anderen Dinge nicht. Aber lustig sind diese Parties schon!

  2. Mo* / Nov 11 2010

    Hätt ich das früher gewusst! Dann hätt ich dir meinen Bestellzettel mitgegeben!
    Ich habe nämlich Angst vor diesen Partys. Weil ich mich nicht zurückhalten kann.
    Egal wie sehr ich es versuche. Verstehen Sie??? ;)

  3. ccfw / Nov 11 2010

    naja, du hättest Dir ja für die neue Küche auch den Dampfgarer von Miele oder Gaggenau einbauen lassen können. So gesehen hättest Du sogar bei EUR 101 noch kräftig gespart. kommt nur auf die Relation an!
    Da ich als Kochmann die Entscheidung getroffe habe, haben wir Ofen mit Dampfgarfunktion UND Dampfgarer im neuen Haus. Jetzt nicht neiden, zu Besuch vorbeikommen *-*

  4. Mama Miez / Nov 11 2010

    Ich wusste, zum Schluss muss ich hier doch wieder diskutieren *kicher*
    ccfw: Die Küche ist schon in dem Haus drin. Da hatte ich überhaupt gar keine (Aus)Wahl. So.

  5. Daniela / Nov 11 2010

    *lach* :-D

  6. Frau Bluemel / Nov 11 2010

    *prust*

    Und, sind Sie denn jzz ne gute Hausfrau?

  7. Mama Miez / Nov 11 2010

    Frau Bluemel: ich bin jetzt ne Hausfrau mit nem Tupper-Dampfgarer. Karmapunkte bringt das leider keine ;)

  8. Sabrina / Nov 11 2010

    Bei uns gibbet das so garnet mehr im Bekannten und Verwannten kreis. Würde mir auch da so einiges holen lol.

    So ein Dampfgarer wär auch was für mich, die Beutel für die Micro sind mir auch manchmal zu doof

  9. Claudia / Nov 11 2010

    Cool! ;-) Den Dampfgarer haben wir auch – und nichts dafür bezahlt, weil es ihn bei nem bestimmten Umsatz für die Gastgeberin gab. Allerdings kann ich nicht behaupten, dass er hier oft im Einsatz ist. Aber das ist bei Ihnen bestimmt ganz anders. ;-)

  10. 3 ist das neue 2 / Nov 11 2010

    Ich oute mich.
    Was macht man mit einem Dampfgarer?
    (Ich bin gerade dabei die Küche mit neuen Geräten auszustatten. Braucht man das? Wofür?)

  11. Rinjah / Nov 11 2010

    Ich bin auch ein großer Fan des Dampfgarens, vorallem in den Beuteln.
    Aber so schlimm finde ich Preis und Müll garnicht, da man sie problemlos mehrfach benutzen kann.
    Wobei auf dauer so ein Tuppergerät sich natürlich auch irgendwann auszahlt..

  12. 123Moni / Nov 11 2010

    …der KNALLLER !!! … :))

    Und ICH gebe nächste Woche so eine Party ! (HH) – Und es war in meinem Bekanntenkreis gar nicht einfach, geneigtes Publikum mit den Einladungen zu beglücken…alle entweder gerade frisch von einer Party weg (die blauen Flecken, als Nachbleibsel der Gatten-Reaktion auf NICHT-Beherrschung, also gerade abgezogen…) ODER schon laaaaange mit allem was das Sortiment hergibt eingedeckt…SUPER-Hausfrauen also…

    Na, ich hatte u.a. sehr auf 2-3 Nachbarinnen hier gehofft, alle ein Stückl älter (und mit gut gefüllten Geldbörsen), dass die evtl. den „neuen Farben“ , „weichen Wellen“ whatever nicht widerstehn könnten …pfft, trauen sich nicht mehr auf so Partys, man hat ja schon soviel…na ich bleibe gespannt, es wird ein Dip bereitet (in einer dieser sündhaft teuren Küchenmaschinenersatz-Kurbel-Döschen…um 50 Euronen dat Teil), auf der letzten Party gab es einen Kasslerbraten aus einem Plastik-Bräter (! magisch) … und die Frau ist schon leicht irritiert gewesen, dass es in unserem Haushalt echt keine Mikrowelle gibt…

    Unter uns (nee,klar, hihi) : der DECKELHALTER ist, finde ich persönlich ja, das Merkwürdigste aus dem ganzen Sortiment….aber noch „toller“ fand ich mal die BLUMENVASE….schön auch den Tip, dass in der Dose „XY“ ganz prima KÖDERWÜRMER vom Gatten mit zum Angeln genommen werden könnten, DAS machte offenbar der Mann der Tupper-Fee damit.. (kostete so um 18 Euro, die Schatulle…)

    Mein neuer Torten-Transport-Behälter inkl. „for free“ Einlege-Schneidematte drin, ist allerdings ein echt guter Fang !! (pssst: ein ANGEBOT…“einzutragen unter Sonstiges“ – wir verstehen uns)

    Frisch getupperte Grüße
    Moni

    • Mama Miez / Nov 11 2010

      Moni: *kicher* Den Dipp haben wir in den sündhaftteuren Teil auch gemacht. Ging ganz fix. ABER … ich hab das identische Teil von Aldi für 5 Euro. Tut es genauso gut. EHRLICH.

  13. ccfw / Nov 12 2010

    @3 ist das neue 2: nochmals vom Kochmann: Dampfgarer ist super, kann man viele tolle Sachen gleichzeitig garen (Fisch und Gemüse), ohne Geschmacksübertragung. Gemüse bleibt knackig, behält die Farbe und die Vitamine etc. Alles bleibt auch schön feucht, es kann ja gar nicht austrocknen in dem Klima. Auch Milchfläschen-wärmen geht, Kindermenüs aufwärmen. Ich finds super, aber es braucht etwas Erfahrung. Gibt auch von Elektrolux, Bosch, Siemens etc mittlerweile gute Geräte. Die von Aldi würd ich allerdings nicht empfehlen.

  14. Summsebrumm / Nov 12 2010

    Ich wollte auf der Tupperparty neulich auch das Ein oder Andere „mehr“ haben. Durfte aber nur meinen Kartoffelschäler kaufen. Bei dem blieb es natürlich dann nicht, denn wer kann den hypnotischen Worten und Gesten einer Tupperberaterin wiederstehen?!

  15. tuettels / Nov 12 2010

    Oh ja der Dampfgarer..der ist echt toll!Hab bei den letzten Partys (eine liebe Freundin ist Tuppertante und somit bin ich auch öfter mal bei ihr eingeladen) immer mit ihm geliebäugelt,aber 101€ war mir dann doch zu viel.Nun steht er doch im Schrank..wie bei Claudia auch als Gastgeberin ertuppert.

  16. engelswelt / Nov 13 2010

    *kicher* Und ja, man muss sich auch mal selbst etwas zum Geburtstag schenken.

    Da läuft bei mir gerade der 2. Versuch, da der Esprit-Rock leider bei der Post verschollen ist…

Trackbacks und Pingbacks

  1. Tuppermiez. #2 — Mama Miez' Blog
  2. Tuppermiez. #2 — Mama Miez' Blog
Leave a Comment